Fussball

Kein Mbappe, kein Havertz, kein Alaba: Real Madrid schließt große Transfers aus

Von SPOX

Präsident Florentino Perez von Real Madrid hat nach dem 34. Titelgewinn in La Liga große Transferaktivitäten im Sommer ausgeschlossen. "Nein", antwortete der 73-Jährige im Gespräch mit El Transistor auf die Frage, ob es einige große Verpflichtungen geben werde.

Angesichts der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie sei es "hart, die Spieler nach einer Gehaltskürzung zu fragen, um damit klarzukommen - und dann Neuverpflichtungen zu tätigen. Das kann warten."

Zuletzt waren immer wieder Spieler wie Kylian Mbappe, David Alaba und Kai Havertz mit Real in Verbindung gebracht worden, bei Letzterem äußerte sich sogar DFB-Manager Oliver Bierhoff. Doch Bayer Leverkusen ruft eine Summe von rund 100 Millionen Euro auf.

Aktuell auch zu viel Geld für die Königlichen, wobei Perez direkt ankündigte: "Madrid wird wieder die besten Spieler verpflichten, wenn sich die Situation geändert hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung