Cookie-Einstellungen
Fussball

Victor Valdes verlässt Barcelona spätestens 2014

Von Marco Heibel
Victor Valdes gewann mit dem FC Barcelona bereits sechs spanische Meisterschaften
© getty

Torhüter Victor Valdes bleibt dem FC Barcelona höchstens bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2014 treu. Das verkündete der 31-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz. Eine Vertragsverlängerung kommt für ihn nicht mehr in Frage.

"Barca hat mir alles gegeben, ich bin dem Klub alles schuldig, ich und meine Familie. Aber das Tor bei diesem Verein ist eine schwere Bürde. Meine Entscheidung ist gefällt. Sie ist verbindlich und unwiderruflich", erklärte Valdes, der sogar erwägt, seine Karriere nach seinem Vertragsablauf im Sommer 2014 zu beenden.

Mit seiner Erklärung distanzierte sich der 31-Jährige allerdings nur teilweise von seinem im Winter geäußerten Wechselwunsch. So könne er nicht völlig ausschließen, bereits in diesem Sommer den Verein zu wechseln. "Ich werde mit dem Klub darüber sprechen, welche Lösung das Beste für beide Seiten ist", so Valdes.

Große mentale Belastung

"Ich betrachte es als die Schließung eines fußballerischen Kreises", erläuterte der 31-Jährige. Er habe von sich aus dem Klub mitgeteilt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern werde: "Meine Entscheidung hat nichts mit Geld oder meiner Liebe zum Verein zu tun."

Die Last der Verantwortung habe ihn psychisch erschöpft, erklärte Valdes stattdessen: "Ich habe diese Verantwortung schon als Junge zu spüren bekommen. Sollte ich jemanden verärgert haben, tut es mir ausgesprochen leid."

1992 trat Valdes in La Masia, die Talentschmiede der Katalanen, ein. Seit 2002 steht er im Tor der ersten Mannschaft. Der 31-Jährige hat mit Barcelona sechsmal die spanische Meisterschaft, zweimal die Copa del Rey, dreimal die Champions League und zweimal die Klubweltmeisterschaft gewonnen. Mit der spanischen Nationalmannschaft wurde er als Ersatzmann von Iker Casillas Weltmeister 2010 und Europameister 2012.

Victor Valdes im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung