Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo: Endgültiger Bruch mit Juventus - Transfergespräche mit Manchester City laufen

Von Romeo Agresti / Jonathan Smith/ Nizaar Kinsella
Cristiano Ronaldo darf Juventus nicht ohne eine Ablöse verlassen.

Der englische Meister Manchester City arbeitet an einer Verpflichtung von Juventus-Star Cristiano Ronaldo. Nach Informationen von SPOX und Goal befinden sich die Skyblues derzeit in Verhandlungen mit Ronaldos Berater Jorge Mendes. Eine Einigung gibt es bis dato zwar nicht, allerdings machen beide Parteien Fortschritte, während ein Verbleib des Portugiesen in Turin wohl mittlerweile ausgeschlossen ist.

Zwischen Ronaldo und Juve kam es am Donnerstagabend nach Informationen von SPOX und Goal zu einem endgültigen Bruch, der nicht mehr zu reparieren ist. Am Freitag soll über den Wechsel zu Manchester City entschieden werden, die Bianconeri warten auf ein offizielles Angebot der Skyblues. Die Italiener verlangen rund 29 Millionen Euro für den fünffachen Ballon-d'Or-Sieger. Am Freitag verließ Ronaldo das Trainingszentrum in Turin bereits nach 40 Minuten.

CR7-Berater Mendes weilte am Mittwoch und Donnerstag in Turin, um die Zukunft seines Klienten bei Juventus zu besprechen. Dabei hat die Alte Dame selbst um ein Treffen mit dem Agenten gebeten, um ihm mitzuteilen, dass CR7 den Klub in diesem Sommer keinesfalls ablösefrei verlassen darf.

Mendes flog am Donnerstagnachmittag weiter nach Paris. Ob dies mit möglichen Verhandlungen zwischen Mendes und PSG in der Causa Ronaldo zusammenhänge, verneinte PSG-Boss al-Khelaifi am Rande der Champions-League-Auslosung am Donnerstagabend: "Es gab nie einen Kontakt."

Der Vertrag des 36-jährigen Ronaldo beim Team von Massimiliano Allegri läuft noch bis 2022, womit Juventus in diesem Sommer noch die einzige Möglichkeit bleibt, eine Ablöse zu erzielen. "CR7 ist noch kein Spieler von Manchester City, aber es fehlt nur noch ein Schritt", schrieb die Gazzetta dello Sport. Sky Sport Italia ergänzt, dass Ronaldo bereits seinen Spind in der Umkleidekabine geräumt habe und nicht daran interessiert sei, am Samstag in der Serie A gegen den FC Empoli aufzulaufen.

Ronaldo wurde ManCity bereits angeboten

Mendes hatte Ronaldo bereits im Laufe des aktuellen Transfefenster bei City angeboten. Der Offensivstar hätte sich einen Wechsel trotz seiner Vergangenheit bei Stadtrivale United und seiner einst getätigten Aussage, er würde niemals für die Cityzens auflaufen, vorstellen können.

Das Team von Pep Guardiola lehnte allerdings ab. Stattdessen hatten die Engländer alles an eine Verpflichtung von Stürmer Harry Kane gesetzt, doch der hat mittlerweile verkündet, dass er auch in der kommenden Saison bei Tottenham Hotspur bleibt.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung