-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus Turin: Milos Krasic schießt Cagliari ab

Von SPOX
Juventus Turins Milos Krasic erzielte gegen Calgiari satte drei Treffer
© Getty

Zum Abschluss des 5. Spieltag der Serie A schlägt Juventus Turin die Überraschungstruppe aus Cagliari mit 4:2. Die Krise der Alten Dame scheint damit erstmal abgewendet. Zuvor besiegte die Roma ausgerechnet den letztjährigen Titelrivalen Inter Mailand mit einem Last-Minute-Tor. Mirko Vucinic besorgte den umjubelten Treffer. Einen knappen Sieg feiert auch der AC Milan.

Juventus Turin - Cagliari 4:2

Als ungeschlagene Mannschaft mit der besten Abwehr fuhr Cagliari zur Alten Dame nach Turin, doch Juventus schoß sich mit einem 4:2-Erfolg vorübergehend aus der Misere. Von Beginn an waren die Hausherren gegen die bisherige Überraschungsmannschaft der Serie A spielbestimmend. Von dem prophezeiten Bollwerk aus Cagliari war über weite Strecken der Partie nichts zu sehen.

Vor allem den überragende Milos Krasic, der drei Tore beisteuerte, bekam die Cagliari-Abwehr nicht in den Griff. Der Anschlusstreffer in der 81. Minute durch Alessandro Matri kam zu spät.

Juve-Coach Luigi Delneri kann nach dem schwachen Start erst einmal durchatmen. Die Alte Dame verbessert sich durch den Sieg auf den neunten Rang. Mit mittlerweile sieben Zählern befindet man sich wieder halbwegs auf Schlagdistanz zur Tabellenspitze.

AS Rom - Inter Mailand 1:0

Einen idealeren Gegner hätte es für die Roma nicht geben können, um sich aus der Krise zu bugsieren. Inter, der letztjährige Titelrivale, gastierte im Olimpico und die Roma bezwang den Rivalen aus Mailand knapp mit 1:0.

Mirko Vucinic erzielte den goldenen Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit und sicherte der Roma den ersten Saisonsieg. Auch Claudio Ranieri darf aufatmen, nachdem schon über eine Ablösung spekuliert wurde.

Der Sieg für seine Mannschaft war letzlich verdient. Im Vergleich zu den vergangenen Spielen wirkten die Römer gefestigt und zeigten eine gute Organisation. Ranieri setzte in der Offensive auf den schnellen Jeremy Menez, der Marco Borriello einzusetzen versuchte. Der siegbringende Schachzug folgte aber in der 76. Minute: Francesco Totti machte Platz für Vucinic.

Der Angreifer nutzte in der zweiten Minute der Nachspielzeit die starke Vorarbeit von Daniele De Rossi zum 1:0. Inter konnte dagegen nur wenig überzeugen. Rafael Benitez muss sich den Vorwurf gefallen lassen, mit der Herausnahme von Milito und Pandew relativ früh die Zeichen auf Ergebnissicherung gestellt zu haben.

Francesco Totti im Porträt: Der achte König Roms

AC Milan - FC Genua 1:0

Vorweg das Positive aus der Sicht Milans: Die Form Zlatan Ibrahmovics steigt weiter an. Gegen Genua erzielte der Schwede das goldene Tor zum Sieg kurz nach der Pause (49.), als ihn Andrea Pirlo mustergültig bediente. Auch Robinho zeigte seinem Trainer Massimiliano Allegri, dass in den kommenden Wochen mehr von ihm zu erwarten ist.

Richtig rund läuft es bei der Rossoneri insgesamt aber noch nicht. Milan fehlte auch beim zweiten Saisonsieg die rote Linie im Spiel und konnte von Glück sprechen, dass auch Genua nicht seinen besten Tag erwischte.

Der 5. Spieltag der Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung