Cookie-Einstellungen
Fussball

Sadio Mane glaubt an Benachteiligung von afrikanischen Fußballern bei Ballon d'Or: "Traurig"

Von Tim Ursinus
Sadio Mane vom FC Liverpool ist der Meinung, dass afrikanische Spieler bei der Vergabe des Ballon d'Or benachteiligt werden.

Sadio Mane vom FC Liverpool ist der Meinung, dass afrikanische Spieler bei der Vergabe des Ballon d'Or benachteiligt werden. Der Senegalese will der erste Sieger seines Kontinents seit George Weah 1995 werden.

Auf die Frage, ob Fußballer aus Afrika bei der größten individuellen Auszeichnung zu Unrecht nicht beachtet werden, antwortete der 30-Jährige: "Das ist wahr. Wenn ihr das sagt, was kann ich dann noch sagen? Das ist traurig."

Mane gewann in der laufenden Saison den FA Cup, Carabao Cup und den Afrika Cup. Letzterer "ist einer der größten für mich, es ist die größte Trophäe, die ich in meinem Leben gewonnen habe", sagte er. Zudem steht der Angreifer mit Liverpool im Champions-League-Finale (Samstag 21 Uhr, gegen Real Madrid).

"Die Champions League zu gewinnen, ist etwas Besonderes. Ich habe die Chance, noch einmal um den Titel zu spielen, und wir haben die Chance, sie zu gewinnen, da wir eine starke Mannschaft haben", erklärte Mane und fügte an: "Wir werden alles tun, was wir können, um sie zu gewinnen, und dann werden wir sehen, was mit dem Ballon d'Or passiert. Ich denke, dass ich und alle Liverpool-Spieler von Beginn der Saison an das Ziel haben, alle Trophäen zu gewinnen. Bislang haben wir zwei gewonnen und einen verpasst, das liegt nun hinter uns."

Die Reds hatten im Rennen um die Meisterschaft gegen Manchester City nur knapp den Kürzeren gezogen. Der Triumph für das Team von Trainer Pep Guardiola war laut Mane aber "völlig verdient": "Der Fokus liegt jetzt für mich und alle anderen auf der Champions League. Den Ballon d'Or zu gewinnen, wäre noch spezieller für mich. Ich wäre der glücklichste Spieler der Welt."

Mane: "Ich bin ein Spieler, der große Träume hat."

Mane "genießt jeden einzelnen Moment". Wieder im Finale der Königsklasse zu stehen, sei "etwas Besonderes, aber man muss von großen Dingen träumen, und ich bin ein Spieler, der große Träume hat."

Von den Gerüchten um seine Person zeigte er sich zudem unbeeindruckt. "Die Antwort, die ich Ihnen jetzt geben kann, ist, dass ich mich sehr gut fühle und mich voll auf das Spiel am Samstag konzentriere", sagte Mane, der mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht wird. Eine Entscheidung über seine Zukunft wird er nach dem Endspiel verkünden.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung