Cookie-Einstellungen
Fussball

Allan Saint-Maximin exklusiv: "Von der Qualität her gut genug für den Ballon d'Or"

Von Elyes Khouaja
Allan Saint-Maximin sieht sich gut genug für den Ballon d'Or.

Allan Saint-Maximin gilt als begnadeter Techniker - dennoch lief er nie für Les Bleus auf. Sein Selbstvertrauen ist trotzdem groß.

Bei Newcastle United nimmt Allan Saint-Maximin eine tragende Rolle ein, gilt als einer der technisch stärksten Flügelspieler der Premier League. Allein für die Equipe tricolore reicht es bei dem Ex-Hannoveraner bisher nicht. Im Gespräch mit SPOX und GOAL hat der Franzose klargemacht, dass er die Nationalmannschaft aber längst nicht abgeschrieben hat - und dass er vom Gewinn des Ballon d'Or träumt.

"Wir alle kennen die Qualität des französischen Teams", begründet Saint-Maximin sein bisheriges Fehlen im Kader von Trainer Didier Deschamps und vergleicht seine Situation mit der eines Bundesliga-Stars: "Wir sehen es sogar bei einem Spieler wie Nkunku, der wirklich gute Leistungen erbracht hat - ob in der Champions League oder auf Vereinsebene - und der noch eine ganze Weile brauchte, bis er berufen wurde." Es gehe Deschamps demnach nicht nur um individuelle Qualitäten oder Statistiken, sondern um ein gutes Gesamtgefüge.

Saint-Maximin: Ziel ist die WM 2022 mit Frankreich

Diese Gründe seien für den 25-Jährigen ein Ansporn, weiter hart an sich zu arbeiten, betont er: "Ich bin beispielsweise der französische Spieler mit dem meisten Man-of-the-Match-Auszeichnungen in der Premier League (fünf, Anm. d. Red.). Viele Leute fragen mich, warum ich trotz meiner Leistungen nicht nominiert werde. Also gibt es noch andere Gründe und ich muss weiter arbeiten."

Saint-Maximin galt in führ als Ausnahmetalent und und durchlief ab der U16 alle Junioren-Auswahlteams der Franzosen. Sein großes Ziel bleibt nach eigenen Angaben die Teilnahme an der WM 2022 in Katar: "Als die französische Mannschaft die Weltmeisterschaft gewann, war das etwas Unglaubliches. Außerdem habe ich im Team viele Freunde. Sie so glücklich und für unser Land spielen zu sehen, war wirklich ein starkes Gefühl - sogar für mich, der nicht berufen wurde."

Von seinen eigenen Fähigkeiten ist der Franzose jedenfalls fest überzeugt: "Ich denke, jeder Spieler träumt davon, den Ballon d'Or zu gewinnen. Es ist ein Kindheitstraum. Es ist klar, dass ich im Moment sehr weit vom Ballon d'Or entfernt bin. Aber in Bezug auf die Qualität weiß ich, dass ich es schaffen kann."

Newcastles Saint-Maximin: "Gut genug für Ballon d'Or"

Dass er bislang noch nicht in solchen Sphären angekommen ist, führt Saint-Maximin auf seine Situation in Newcastle zurück: "Wenn du mit sehr guten Spielern spielst, ist alles einfacher. Wenn du hingegen oft alleine bist und ständig darum kämpfst, deinem Team so gut wie möglich zu helfen, ist es schwieriger. Wir sehen es in Newcastle. Wir haben eine außergewöhnliche Gruppe, aber wir haben nicht oft den Ball."

Newcastle sei "noch nicht Barcelona oder Liverpool", so der 25-Jährige, der seine Tore "vor allem nach Einzelaktionen" erziele: "Jeder, der mit mir trainiert oder mit mir gespielt hat, hat meine wahren Qualitäten gesehen und muss nicht warten, bis ich bei einem Top-Klub bin oder mit großartigen Spielern spiele, um zu wissen, dass ich das Niveau habe, um in der Champions League zu spielen - oder um vielleicht eines Tages den Ballon d'Or zu gewinnen." Dies sei ähnlich wie bei Kylian Mbappe, dem man dieses Potenzial auch sofort angesehen habe, so Saint-Maximin.

Der Flügelspieler spielt seit 2019 beim mittlerweile neureichen Premier-League-Klub, in dieser Saison gelangen ihm in 32 Liga-Einsätzen fünf Tore und vier Vorlagen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung