Cookie-Einstellungen
Fussball

Christensen-Entscheidung wohl gefallen: Barcelona statt FC Bayern

Von SPOX

Andreas Christensen steht nach Informationen spanischer Medien vor einem Wechsel zum FC Barcelona. Auch der FC Bayern ist am Verteidiger des FC Chelsea interessiert.

Der FC Barcelona scheint im Tauziehen um Andreas Christensen vom FC Chelsea das Rennen zu machen. Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, hat der Däne eine mündliche Einigung mit den Katalanen erzielt.

An Christensen, dessen Vertrag beim FC Chelsea zum Saisonende ausläuft und der daher ablösefrei zu haben ist, sind mehrere Topklubs in Europa interessiert. Auch dem FC Bayern wird ein großes Interesse an den früheren Profi von Borussia Mönchengladbach nachgesagt.

Beim FC Barcelona soll Christensen demnach einen Vertrag über vier Jahre unterschreiben und die Defensive der Katalanen verstärken. Barca war schon vor zwei Jahren am Verteidiger interessiert, wollte ihn damals ausleihen, scheiterte aber an Chelsea.

Der 25-Jährige äußerte sich im Rahmen des League-Cup-Endspiels gegen den FC Liverpool über seine Zukunft und bezeichnete die Verhandlungen über die Vertragsverlängerung mit seinem Klub als "schwierig".

Für den FC Bayern wäre Christensen als Nachfolger von Niklas Süle, der zum Saisonende ablösefrei zu Borussia Dortmund wechselt, eine ideale Alternative. So wie es aktuell aussieht, scheint der Rekordmeister aber leer auszugehen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung