Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United: Anthony Martial für Sevilla-Leihe zu Gehaltsverzicht bereit

Von Charlotte Duncker
Anthony Martial von Manchester United ist bereit, auf einen Teil seines Gehalts zu verzichten, um seine angedachte Leihe zum FC Sevilla perfekt zu machen.

Anthony Martial von Manchester United ist bereit, auf einen Teil seines Gehalts zu verzichten, um seine angedachte Leihe zum FC Sevilla perfekt zu machen. Nach Informationen von SPOX und GOAL sind die Andalusier deshalb zuversichtlich, den Deal noch vor der Schließung des Transferfensters verkünden zu können. Gespräche zwischen Sevilla und dem Berater des Franzosen verliefen am Wochenende gut.

Nun gilt es nur noch, mit United eine Einigung zu erzielen. Die Red Devils hatten zunächst darauf bestanden, dass Sevilla das Martial-Gehalt, das in England auf 15 Millionen Euro pro Jahr geschätzt wird, komplett übernimmt. Die Andalusier wollten aber nur die Hälfte der Bezüge zahlen und auch nicht, wie von Manchester gefordert, eine Leihgebühr in Höhe von sechs Millionen Euro auf den Tisch legen.

Martial kommt seinem möglichen neuen Klub nun entgegen, indem er Abstriche beim Gehalt in Kauf nimmt. Die genaue Verteilung des Salärs zwischen den beiden Vereinen muss aber immer noch von Manchester und Sevilla in den kommenden Gesprächen ausgehandelt werden.#

Im Dezember hatte Martial intern bei United verkündet, dass er den Klub verlassen möchte, da er zu wenige Einsatzchancen erhalte. Nach Angaben von Trainer Ralf Rangnick verweigerte Martial dann die Reise zum Auswärtsspiel bei Aston Villa, doch in den beiden vergangenen Partien stand er wieder im Manchester-Kader und kam gegen West Ham am Wochenende sogar zum Einsatz.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung