Cookie-Einstellungen
Fussball

Chelsea-Star Rüdiger hilft Kindern in Sierra Leone ein und verrät Lieblingsteam beim Afrika-Cup

Von Maximilian Lotz
Antonio Rüdiger steht noch bis Saisonende beim FC Chelsea unter Vertrag.

Antonio Rüdiger setzt sich zusammen mit der Organisation "BigShoe" für Kinder in Sierra Leone ein. Der Innenverteidiger des FC Chelsea hat zudem verraten, wie er den Afrika-Cup verfolgt.

Zusammen mit der Kinderhilfsorganisation "BigShoe" engagiert sich Rüdiger bereits zum wiederholten Mal im Heimatland seiner Mutter. In den vergangenen Wochen konnten dank seines Einsatzes Kindern mit Klumpfüßen Operationen ermöglich werden. "Jedes Kind hat Träume, aber nicht alle haben die Möglichkeit, sie zu verfolgen - das möchte ich ändern", sagte Rüdiger.

Alle Spiele des Afrika Cups gibt es LIVE bei sportdigital.de.

Bereits in der Vergangenheit hatte der 28-Jährige die Kosten für operative Eingriffe für je elf kleine Patientinnen und Patienten übernommen. "Durch den Fußball habe ich die Möglichkeit bekommen, anderen zu helfen und das Leben dieser Kinder und ihrer Familien besser zu machen. Das Lachen der Kinder auf den Fotos zu sehen, macht mich ebenfalls glücklich. Ich bin mit meiner zweiten Heimat sehr verbunden. Weitere Projekte sind geplant", sagte Rüdiger.

Aktuell verfolgt der deutsche Nationalspieler auch intensiv den Afrika-Cup. "Ich bin mit dem einen oder anderen Spieler auch im regelmäßigen Austausch über Instagram. Mit Kei Kamera verstehe ich mich sehr gut. Die Mannschaft ist von der Mentalität wirklich überragend. Das sind alles super Charaktere, die jedes Spiel alles geben", sagte Rüdiger zu SPOX und GOAL.

Das überraschende 0:0 gegen Titelverteidiger Algerien bezeichnete Rüdiger als "riesigen Erfolg" für den 108. der Weltrangliste. "Auch in den nächsten Spielen können sie nur noch gewinnen. Defensiv haben sie unglaublich stark verteidigt und hatten mit dem Torwart Mohamed Kamara einen Weltklasse-Rückhalt an diesem Tag", ergänzte Rüdiger.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung