Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Fehlstart für Manchester City bei Jack-Grealish-Debüt

SID
Jack Grealish feierte sein Debüt für Manchester City in der Premier League.

Der englische Meister Manchester City hat beim Debüt von 118-Millionen-Mann Jack Grealish einen Fehlstart in die neue Saison hingelegt. Die Citizens verloren am Sonntagabend bei Tottenham Hotspur 0:1 (0:0).

Der frühere Bundesligaprofi Heung-Min Son erzielte in der 55. Minute aus 20 Metern den goldenen Treffer. Grealish, von Aston Villa gekommen, blieb bei seinem Debüt über weite Strecken blass, stand aber genau wie der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan 90 Minuten auf dem Platz.

Tottenham gewann ohne den wechselwilligen Nationalmannschafts-Kapitän Harry Kane, der vor einer Woche verspätet ins Training zurückgekehrt war. Die Spurs-Fans quittierten den Sieg in Kanes Abwesenheit mit "Schaust du zu, Harry Kane"-Sprechchören.

Tottenham-Trainer Nuno Espirito hingegen setzt auf seinen Superstar. "Harry ist einer der besten Spieler der Welt. Wir haben sehr viel Glück, dass wir ihn haben. Also muss er sich bereit machen und dem Team helfen", sagte Espirito auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Der 28-jährige Kane wird seit Wochen mit City in Verbindung gebracht.

Im zweiten Sonntagsspiel hatte sich am Nachmittag West Ham United trotz eines Rückstands zur Pause bei Newcastle United 4:2 (1:2) durchgesetzt.

Chelsea mit Auftaktsieg gegen Crystal Palace

Am Samstag kam Chelsea mit Teammanager Thomas Tuchel zu einem 3:0 (2:0) gegen Crystal Palace. Ein Traumfreistoß von Marcos Alonso (27.) sowie Treffer des Ex-Dortmunders Christian Pulisic (40.) und von Trevoh Chalobah (58.) sorgten für den Dreier.

Tuchel hatte die deutschen Nationalspieler Timo Werner und Antonio Rüdiger in die Startformation beordert, Champions-League-Held Kai Havertz saß zunächst auf der Bank und wurde erst acht Minuten vor dem Ende eingewechselt. Der belgische 115-Millionen-Neuzugang Romelu Lukaku von Inter Mailand gehörte noch nicht zum Chelsea-Kader.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool zogen am Samstagabend im Duell der deutschen Trainer nach. Bei Aufsteiger Norwich City und Teammanager Daniel Farke gewann Liverpool mit 3:0 (1:0). Für die Reds trafen Diogo Jota (26.), Roberto Firmino (65.) und Mohamed Salah (74.), der als erster Spieler fünf Jahre in Folge am Eröffnungswochenende traf.

Für Liverpool stand Abwehrchef Virgil van Dijk nach langer Verletzungspause wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz. Bei Norwich feierten die Ex-Bremer Milot Rashica und Joshua Sargent ihr Debüt in der Premier League. Letzterer wurde für Rashica in der 77. Minute eingewechselt.

Manchester United feiert Dreierpacker Bruno Fernandes

Manchester United feierte dagegen zum Auftakt einen Kantersieg, einen Dreierpack von Bruno Fernandes und vier Assists des französischen Stars Paul Pogba. Das Team von Old Trafford setzte sich gegen Ex-Champion Leeds United mit dem deutschen Nationalspieler Robin Koch in der Start-Elf mit 5:1 (1:0) durch.

Der Portugiese Fernandes (30.) erzielte nach Vorarbeit von Pogba das Führungstor für United, das in der Anfangsformation auf den für 85 Millionen Euro verpflichteten englischen Nationalspieler Jadon Sancho von Borussia Dortmund verzichtete. Der Ex-BVB-Star kam ab der 75. Minute zum Einsatz und feierte seine Pflichtspiel-Premiere für Man-United.

Luke Aylin (48.) glich zunächst für Leeds aus, doch Mason Greenwood (52.) und erneut Fernandes (54.) stellten mir ihren Toren die Weichen auf Sieg. Beide ManUnited-Treffer bereitete wiederum Pogba vor. Der französische Weltmeister hatte seinerseits allerdings in der 13. Minute eine große Chance leichtfertig vergeben. Nach einer Stunde machte Fernandes seinen Dreierpack perfekt. Fred (68.) sorgte auf Vorarbeit von Pogba für den Endstand.

Kurz vor Spielbeginn hatte ManUnited den Transfer des französischen Weltmeisters Raphael Varane (28) für bis zu 50 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid bekannt gegeben. Der Abwehrspieler erhält einen Vertrag bis 2025 beim Rekordchampion.

Premier League: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Manchester United15:143
2.FC Chelsea London13:033
2.FC Liverpool13:033
4.West Ham United14:223
5.FC Everton13:123
6.FC Brentford12:023
7.FC Watford13:213
8.Brighton & Hove Albion12:113
9.Tottenham Hotspur11:013
9.Leicester City11:013
11.Aston Villa12:3-10
12.FC Burnley11:2-10
13.Manchester City10:1-10
13.Wolverhampton Wanderers10:1-10
15.Newcastle United12:4-20
16.FC Southampton11:3-20
17.FC Arsenal10:2-20
18.Norwich City10:3-30
18.Crystal Palace10:3-30
20.Leeds United11:5-40
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung