Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Liverpool: Boss John W. Henry entschuldigt sich für Super-League-Pläne

SID
Liverpool-Boss John W. Henry hat sich entschuldigt.

Liverpool-Boss John W. Henry hat nach den Plänen zur Teilnahme an der Super League um Verzeihung gebeten.

"Ich möchte mich bei allen Fans und Anhängern des Liverpool Football Club für die Unannehmlichkeiten entschuldigen, die ich in den letzten 48 Stunden verursacht habe", sagte der 71 Jahre alte Geschäftsmann: "Und ich möchte mich entschuldigen bei Jürgen Klopp, bei Billy, bei den Spielern und bei allen, die beim LFC so hart arbeiten, um unsere Fans stolz zu machen."

Sie seien durch die Aufruhr massiv "gestört worden und das zu Unrecht". Die komplette Schuld liege bei ihm. "Ich allein bin verantwortlich für die unnötige Negativität, die in den letzten Tagen aufkam. Das ist etwas, das ich nicht vergessen werde", führte Henry aus. Er habe nie gegen den Willen der Fans handeln wollen, sondern habe lediglich "Verbesserungen" im Sinne des Vereins angestrebt.

"In diesem Bestreben habe ich sie enttäuscht", sagte der US-Amerikaner. Die vergangenen Tage hätten gezeigt, "welche Macht die Fans haben und zu Recht weiterhin haben werden." Liverpool hatte auf Drängen seiner Anhänger am Dienstagabend ebenso wie die anderen fünf englischen Klubs seinen Rückzug von der Super League angekündigt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung