Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League: Salah beschert Liverpool Platz drei - Tuchel feiert ersten Sieg mit Chelsea

SID
Doppeltorschütze Mo Salah zusammen mit Trainer Jürgen Klopp.

Meister FC Liverpool hat den Patzer von Leicester City ausgenutzt und ist durch den zweiten Sieg in Folge in der englischen Premier League an den Foxes vorbeigezogen. Im zweiten Anlauf hatte Thomas Tuchel zuvor seinen ersten Sieg als Trainer des FC Chelsea gefeiert.

Die Mannschaft des deutschen Teammanagers Jürgen Klopp gewann am Sonntagabend dank eines Doppelpacks von Stürmerstar Mohamed Salah (57./68.) und eines Treffers von Georginio Wijnaldum (84.) beim direkten Konkurrenten West Ham United mit 3:1 (0:0).

Durch den elften Saisonsieg kletterte Liverpool mit 40 Punkten auf Platz drei. Der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City, der ein Spiel weniger auf dem Konto hat, beträgt vier Punkte. Leicester hatte zuvor etwas überraschend 1:3 (1:1) gegen Aufsteiger Leeds United verloren und liegt nun mit 39 Punkten auf Rang vier. West Ham (35), für das Craig Dawson (87.) traf, bleibt Fünfter.

Liverpool, das auf den angeschlagenen Sadio Mane verzichten musste, tat sich in der ersten Halbzeit im Olympiastadion von London gegen kompakt verteidigende Hammers schwer. Klopps Elf dominierte das Geschehen, erspielte sich jedoch keine Großchance.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Salah dann seine ganze individuelle Klasse und entschied die Partie mit einem Schlenzer und einem Außenristschuss nach schöner Vorarbeit von Xherdan Shaqiri.

Premier League: Tuchel feiert ersten Sieg mit Chelsea

Vier Tage nach seinem torlosen Debüt gegen die Wolverhampton Wanderers sah der ehemalige Bundesligatrainer ein 2:0 (1:0) der Blues gegen den FC Burnley.

Tuchel kletterte mit seinem neuen Arbeitgeber, bei dem er am vergangenen Dienstag die Nachfolge der glücklosen Klubikone Frank Lampard angetreten hatte, vorerst auf den siebten Platz der Premier League. Cesar Azpilicueta erzielte in der 40. Minute die Führung, dessen spanischer Landsmann Marcos Alonso sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung (84.).

Tuchel, der erst vor einem Monat beim französischen Meister Paris St. Germain entlassen worden war, setzte auf die deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger und Timo Werner in der Startelf. Der Ex-Leverkusener Kai Havertz wurde in der Schlussphase eingewechselt.

Am Sonntagabend verlor Tottenham Hotspur zudem mit 0:1 bei Brighton & Hove Albion. Das Tor des Tages erzielte Trossard in der 17. Minute. Die Spurs um Manager Jose Mourinho bleiben damit weiter auf Rang sechs.

Am Samstag hatte der frühere Meister Manchester City seine Tabellenführung bereits erfolgreich verteidigt. Durch seinen achten Sieg in Serie mit einem mühseligen 1:0 (1:0) gegen Schlusslicht Sheffield United baute das Team von Nationalspieler Ilkay Gündogan seinen Vorsprung im stadtinternen Wettstreit mit Verfolger und Rekordmeister Manchester United auf drei Punkte aus.

United musste sich mit einer Nullnummer beim FC Arsenal, der mit Nationaltorwart Bernd Leno antrat, zufriedengeben.

Premier League: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Manchester City2037:132444
2.Manchester United2137:271041
3.FC Liverpool2143:241940
4.Leicester City2137:251239
5.West Ham United2131:27435
6.Tottenham Hotspur2034:211333
7.FC Chelsea2135:231233
8.FC Everton1929:24533
9.Aston Villa1934:211332
10.FC Arsenal2126:20631
11.FC Southampton2027:25229
12.Leeds United2035:36-129
13.Crystal Palace2125:36-1126
14.Wolverhampton Wanderers2121:30-923
15.Newcastle United2121:34-1322
16.FC Burnley2013:26-1322
17.Brighton & Hove Albion2123:29-621
18.FC Fulham2017:29-1214
19.West Bromwich Albion2117:50-3312
20.Sheffield United2112:34-228
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung