-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Medienbericht: Manchester City arbeitet an Transfer von FC Barcelonas Lionel Messi

Von SPOX
Könnte Lionel Messi in der kommenden Saison tatsächlich für Manchester City auflaufen?

Manchester City soll laut einem Bericht von ESPN zufolge daran arbeiten, einen Transfer von Lionel Messi zu realisieren. Der Superstar vom FC Barcelona soll nach der 2:8-Schmach in der Champions League gegen den FC Bayern München (die Highlights im Video!) darüber nachdenken, den bislang einzigen Verein seiner Karriere zu verlassen.

Wie die spanische Mundo Deportivo in der vergangenen Woche berichtete, sollen Paris Saint-Germain und Inter Mailand bereits Kontakt zu Messi (33) aufgenommen haben, um einen möglichen Wechsel auszuloten. Der wiederum soll dem neuen Barca-Trainer Ronald Koeman in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt haben, zu einem Abgang von den Blaugrana zu tendieren.

Nun kommt offenbar auch Manchester City um Messis früheren Trainer Pep Guardiola ins Spiel. ESPN berichtet unter Berufung auf interne Quellen, dass bei Manchester City derzeit fleißig kalkuliert wird, ob man einen derartigen Transfer stemmen könne, ohne die Financial-Fairplay-Regeln zu verletzen - sollte Messi tatsächlich zu haben sein.

Schließlich hat der sechsmalige Weltfußballer bei Barca noch einen Vertrag bis 2021. Offiziell will die Vereinsführung des Champions-League-Siegers von 2015 von einem Abgang des Argentiniers nichts wissen. "Messi will seine Karriere in Barcelona beenden", sagte Bartomeu am 18. August bei Barca TV. "Ich spreche regelmäßig mit ihm und seinem Vater. Er ist Teil unseres Projekts." Die in Messis Vertrag verankerte Ausstiegsklausel beträgt 700 Millionen Euro.

Messi: Welche Ablösesumme ruft der FC Barcelona auf?

Sollte Messi den Verein aber tatsächlich verlassen wollen, ist es unwahrscheinlich, dass der Klub dem besten Spieler seiner Geschichte einen Wechsel verweigern würde. Zudem sollen mehrere Mitglieder des Barca-Aufsichtsrates ESPN verraten haben, dass sie sich unter Umständen einen Verkauf vorstellen könnten, um das Team umbauen und Gehalt einsparen zu können.

Die Frage ist, welche Ablösesumme Barcelona aufrufen würde - und ob City in der Lage wäre, diese zu stemmen. "Wir werden weitere Spieler verpflichten", hatte Citys Vorstandsvorsitzender Khaldoon Al Mubarak zuletzt erklärt. Man werde "tun, was nötig ist", aber dabei vernünftig und pragmatisch bleiben. Mit Nathan Ake und Ferran Torres hat City bereits zwei Spieler für insgesamt rund 63 Millionen Euro verpflichtet.

PSG-Coach Thomas Tuchel hatte sich nach der Champions-League-Finalpleite gegen Bayern bereits skeptisch gezeigt, was einen möglichen Transfer von Messi angeht. "Er wäre sehr willkommen. Welcher Trainer sagt schon neun zu Messi?", erklärte er bei BT Sport. Aber: "Ich glaube, dass er seine Karriere in Barcelona beenden wird. Er ist Mr. Barcelona."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung