Cookie-Einstellungen
Fussball

Premier League mit Celtic und den Rangers?

Von SPOX
Bald in einer Liga? Dimitar Berbatov (l.) von ManUnited und Celtics Gary Caldwell (r.)
© Getty

Ein spektakulärer Plan sorgt in der englischen Premier League für Aufsehen. Demnach soll die Liga in zwei Spielklassen aufgeteilt werden, zu denen auch die schottischen Spitzenklubs Celtic Glasgow und die Glasgow Rangers gehören.

Wie der "Sunday Mirror" berichtet, hat Phil Gartside, Vorsitzender der Bolton Wanderers, diesen Plan ausgearbeitet. Gartside, der zudem Vortstandsmitglied des englischen Fußballverbandes (FA) ist, habe seinen Vorschlag an andere Vereine der Premier League weitergeleitet.

Die Premier League soll demnach in zwei Klassen unterteilt werden, in denen je 18 Mannschaften spielen. Dies könnte dazu führen, dass Top-Klubs wie der FC Chelsea und Manchester United in zwei getrennten Ligen spielen.

Zwei Spielklassen mit Celtic und Glasgow

Weiter sollen nach Gartsides Vorschlag die schottischen Vereine Celtic Glasgow und die Glasgow Rangers den Spielklassen angehören.

In der Vergangenheit hatten beide schottische Spitzenklubs mehrfach den Wunsch geäußert, an der ersten englischen Liga teilzunehmen. Die Vereine erhoffen sich dadurch attraktivere Gegner und höhere TV-Einnahmen.

Wie die Details des Wettbewerbs letztendlich aussehen sollen, will Gartside vor der offiziellen Vorstellung noch ausarbeiten.

Höhere Einnahmen durch Aufteilung

Laut der englischen Sonntags-Zeitung unterstützen vorab mindestens sieben Klubs aus der Premier League und die wichtigsten Vereine der Football League, der zweiten englischen Liga, dieses Projekt.

Die Aufteilung der Premier League soll mehr Vereine der Insel an den hohen Einnahmen der englischen Elite-Liga beteiligen. Im Vergleich verdienen Klubs aus der zweitklassigen Football League deutlich weniger, da die Gelder für die Übertragungsrechte niedriger sind.

Bevor sich der englische Fußballverband mit diesem Plan beschäftigen kann, müssten mindestens 14 Vereine der Premier League dem Vorschlag zustimmen.

Alle News und exklusive Hintergrundberichte zur Premier League

Werbung
Werbung