Cookie-Einstellungen
Fussball

Finalissima: Gala von Messi und Co. - kein Happy End für Chiellini

Von SPOX
Finalissima: Lionel Messi gewann mit Argentinien gegen Italien.

Kapitän Giorgio Chiellini hat sich mit einer Niederlage aus Italiens Nationalmannschaft verabschiedet. In der "Finalissima" unterlag der Europameister im Londoner Wembley-Stadion dem Südamerikameister Argentinien mit 0:3 (0:2) und kassierte nach der großen Enttäuschung des verpassten WM-Tickets einen erneuten kleinen Dämpfer.

In seinem 117. und letzten Länderspiel musste Abwehrchef Chiellini mit seinen Teamkollegen die Gegentreffer durch Lautaro Martinez (28.) auf Vorlage von Lionel Messi und Angel Di Maria (45.+1) hinnehmen. Chiellini wurde zur zweiten Halbzeit einer zunehmend hart geführten Partie ausgewechselt, auch das dritte Tor erzielte in Paulo Dybala (90.+4) ein Italien-Legionär.

Chiellini, der im August 38 Jahre alt wird, hatte nach dem Scheitern in der Qualifikation für die WM-Endrunde in Katar seinen Abschied aus der Squadra Azzurra angekündigt, für die er 2004 debütiert hatte. Der eisenharte Innenverteidiger verlässt zudem nach 17 Jahren Juventus Turin, sein neuer Arbeitgeber könnte der Los Angeles FC in der Major League Soccer werden.

Die "Finalissima" war die Neuauflage des Artemio-Franchi-Pokals, offiziell ging es um den "CONMEBOL-UEFA Cup of Champions". Der Vergleich zwischen den Kontinental-Champions aus Europa und Südamerika war zuvor zweimal ausgetragen worden. 1985 gewann Frankreich um Michel Platini in Paris 2:0 gegen Uruguay, 1993 setzte sich Argentinien um Diego Maradona 5:4 im Elfmeterschießen gegen Dänemark durch.

Italien vs. Argentinien - 0:3 (0:2)

Tore

0:1 La. Martinez (28.), 0:2 Di Maria (45.+1.), 0:3 Dybala (90.+4.)

Aufstellung Italien

Donnarumma - Di Lorenzo, Bonucci, Chiellini (46. Lazzarri), Emerson (77. Bastoni) - Pessina, Jorginho, Barella - Bernadeschi (46. Locatelli), Belotti (46. Scamacca), Raspadori

Aufstellung Argentinien

E. Martinez - Romero (85. Pezzella), Molina, Otamendi, Tagliafico - Lo Celso, Rodríguez, De Paul (77. Palacios) - Messi, La. Martinez (85. Alvares), Di Maria

Gelbe Karten

Otamendi, Bonucci, Di Lorenzo, Barella

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - 0:3 (0:2)

Fazit: Unterm Strich ein völlig verdienter Sieg für die Albiceleste. Vor allem im zweiten Durchgang spielten die Südamerikaner Italien teilweise an die Wand und hatten eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen, das Spiel noch deutlich höher zu gewinnen. Der Europameister des vergangenen Jahres präsentierte sich hingegen erschreckend schwach in allen Belangen. Vor allem in der Offensive ging bei der Squadra Azzurra überhaupt nichts zusammen.

90.+5. Das Spiel wird nicht mehr angepfiffen. Argentinien gewinnt das Finale des Finalissima verdient mit 3:0 gegen Italien.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Tor Dybala

90.+4. TOOOR für Argentinien. Paulo Dybala darf den Schlusspunkt setzen. Italien verliert - wieder einmal - im Aufbauspiel den Ball. Messi macht es dann schnell und steckt auf Dybala durch. Der setzt in sehr platziert an den rechten Innenpfosten, von wo aus der Ball ins Tor springt.

90.+2. Vier Minuten werden übrigens nachgespielt.

90.+1. Argentinien wechselt nochmal. Dybala und Gonzalez dürfen für die letzten paar Minuten noch ran. Dafür weichen Lo Celso und Di Maria.

88. Das Spiel trudelt indes schon dem Ende entgegen, das Tempo ist größtenteils raus. Italien ergibt sich dem Schicksal.

85. Doppelwechsel bei Argentinien. Pezzella kommt für Romero, außerdem darf Alvares die letzten Minuten für Lautaro Martinez stürmen.

82. Messi zieht im Strafraum mehrfach auf, wird dann aber aus rund acht Metern halbrechts geblockt.

81. Argentiniern kontert über Di Maria und Messi. Letzterer bringt den Ball in die Mitte, wo Lo Celso eigentlich alle Zeit der Welt hat. Der Villarreal-Spieler braucht aber zu lange, sodass Bastoni per Kopf klären kann.

79. Barella steckt am Strafraum für Scamacca in den Strafraum. Der Heber geht dann aber über den Kasten. Der Angreifer wäre allerdings ohnehin im Abseits gestanden.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Barella

78. Barella verfolgt im Mittelfeld Di Maria und trifft den Gegenspieler unten am Fuß.

77. Weitere Wechsel stehen an. Bei den Italienern ist Bastoni für Emerson neu dabei. Bei Argentinien kommt Palacios für De Paul.

74. Den fälligen Freistoß tritt - natürlich - Lionel Messi. Der Versuch aus knapp 25 Metern geht aber übers Tor.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Di Lorenzo

70. Di Lorenzo hat davon jetzt genug. Mit ordentlich Wut im Bauch prescht der Italiener in Messi rein und kassiert dafür völlig zurecht die dritte Gelbe Karte der Partie.

69. Es mutiert zu einer Art Privatduell. Messi hält aus gut 20 Metern einfach mal drauf, Donnarumma pariert aber erneut stark. Italien kommt jetzt kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus.

67. Erneut Messi, jetzt mal mit dem schwächeren rechten Fuß. Der Ball ist kein Problem für Donnarumma.

66. Es ist jetzt Einbahnstraßenfußball. Dieses mal kommt Messi zum Abschluss. Und wieder ist Donnarumma da und hält das Leder.

64. Italien schwimmt jetzt ordentlich. Emerson verliert im Aufbau den Ball an Di Maria, der auf Messi durchsteckt. Der PSG-Stürmer dringt in den Strafraum ein und spielt das Leder überlegt auf den mitgelaufenen Lo Celso. Dieser trifft aber nur das Außennetz und verpasst die Vorentscheidung.

63. Einer der EM-Helden Italiens feiert sein Comeback. Spinazzola kommt für Pessina.

63. Wieder Italiens Keeper. Nach einer Ecke kommt erneut Di Maria zum Abschluss und drischt das Leder aus zentraler Position aufs Tor. Donnarumma ist da und pariert.

61. Donnarumma! Der Schlussmann der Italiener hält die Squadra Azzurra im Spiel. Di Maria bekommt den Ball von Otamendi stark in den Lauf gespielt. Am 16er-Eck zieht der PSG-Star dann nach innen und schlenzt das Leder aufs lange Kreuzeck. Donnarumma fischt ihn aber raus.

59. Locatelli versucht es aus der zweiten Reihe. Der Ball wird sogar noch leicht abgefälscht, Martinez packt dennoch sicher zu.

56. Uiuiui, Bonucci bringt mit einem schlampigen Rückpass Donnarumma in Bedrängung. Der Keeper kann den Ball aber gerade noch so von der Linie kratzen und klären.

55. Die Squadra Azzurra lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Eine Lücke findet man aber nicht.

52. Es zeigt sich das gleiche Bild wie schon im ersten Durchgang: Italien fehlt die offensive Durchschlagskraft, Argentinien ist griffiger und bissig in den entscheidenden Zweikämpfen.

48. Damit ist auch die Nationalmannschafts-Karriere von Chiellini besiegelt. Der Verteidiger bestritt heute sein letztes Länderspiel.

46. Bei den Italienern sind nun Scamacca, Locatelli und Lazzari für Belotti, Bernardeschi und Chiellini mit dabei.

46. Weiter geht's. Die zweite Halbzeit ist freigegeben.

Fazit: Insgesamt geht die Halbzeitführung der Albiceleste in Ordnung. Die Argentinier waren nach Chancen das deutlich gefährlichere Team, vor allem Messi und Lautaro Martinez spielen bislang stark auf. Italien findet hingegen offensiv kaum statt. Bis gleich!

45.+2. Direkt danach ist Pause. Argentinien führt gegen Italien zur Halbzeit mit 2:0.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Tor Di Maria

45.+1. TOOOR für Argentinien. Was für ein Angriff der Südamerikaner. Von hinten heraus spielt Keeper Martinez den Ball auf Lautaro, der sich überragend gegen Bonucci durchsetzt und sich nach vorne tankt. Im perfekten Moment steckt der Inter-Stürmer auf Di Maria durch, der das Leder sehenswert über Donnarumma in die Maschen lupft. Sehr, sehr stark gespielt.

45. Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf.

43. Die Partie ist nach dem Führungstreffer der Argentinier zusehends verflacht. Beide Mannschaften schaffen es kaum noch, gefährliche Offensivsituationen zu kreieren.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Bonucci

40. Bonucci hät im Kopfballduell gegen Messi den Ellenbogen etwas zu sehr rein und trifft den Argentinier am Kopf. Der sackt zu Boden, für Bonucci gibt es den Gelben Karton.

38. Dann halt hoch und weit. Bonucci findet Emerson auf der linken Außenbahn. Der spielt den Ball einfach mal hoch in die Mitte, wo Belotti per Kopf nur knapp verpasst.

37. Generell haben aber beide Teams große Probleme im Spielaufbau. Aktuell geht es viel zwischen den Strafräumen hin und her.

35. Die Italiener wirken etwas geschockt. Wirklich konstruktiv geht es beim amtierenden Europameister kaum nach vorne. Das ist viel Stückwerk.

31. Barella will schnell antworten und prüft Martinez mit einem Aufsetzer aus der Distanz. Die folgende Ecke bringt dann deutlich weniger Gefahr.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Tor Martinez

28. TOOOR für Argentinien. Italien verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung und dan geht es ganz schnell. Lo Celso erobert den Ball im Mittelfeld und setzt dann Messi ein. Der PSG-Star geht die Außenlinie entlang, schüttelt Di Lorenzo ab und spielt den Ball dann in die Mitte. Dort muss Lautaro Martinez nur noch den Fuß reinhalten.

28. Donnarumma muss ein erstes Mal ernsthaft eingreifen! Über Messi und Di Maria kommt die Kugel von rechts in die Mitte, wo Lo Celso noch verpasst, aus dem Rückraum aber Messi noch einmal kommt. Vereinskollege Donnarumma ist zur Stelle.

26. Jetzt mal eine Ecke von der anderen Seite. Belotti klärt den Ball aber aus der Gefahrenzone. Eine Flanke von Messi können im Anschluss Bonocci und Chellini im Verbund klären.

24. Den fälligen Freistoß jagt Raspadori in die Mauer. Ecke Italien. Diese ist aber ungefährlich.

Finalissima: Italien vs. Argentinien im Liveticker zum Nachlesen - Gelbe Karte Otamendi

23. Otamendi lässt bei einem Vorstoß von Emerson das Bein stehen. Der Verteidiger bekommt die erste Gelbe Karte dieses Spiels.

22. Nächste Chance für die Squadra Azzurra. Nach einem Freistoß von Jorginho kommt Belotti frei zum Kopfball. Martinez muss sich strecken, fängt die Kugel aber dann sicher.

21. Traumhafter Ball von Bonucci in den Lauf von Bernadeschi, der von der rechten Seite in den Strafraum eindringt und den Ball scharf in die Mitte spielt. Dort passt aber Molina auf und klärt das Leder vor dem einschussbereiten Belotti.

18. Es ist intensiv bislang in London, im letzten Drittel fehlt beiden allerdings noch etwas die Genauigkeit.

15. De Paul stößt über die rechte Seite durch und flankt in den 16er. Lautaro Martinez kommt in der Mitte aber nicht heran.

13. Den ersten Abschluss haben aber die Italiener. Raspadori wird an der Strafraumkante von Jorginho freigespielt, sein Schuss aus der Drehung ist aber kein Problem für Argentinien-Keeper Martinez.

11. Die Argentinier übernehmen langsam aber sicher die Kontrolle. Die Südamerikaner lassen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen, lediglich am letzten Pass in die Spitze hapert es noch.

9. Freundschaftsspiel-Charakter sieht man in den ersten Minuten hier kaum. Beide Teams gehen hart in die Zweikämpfe und schenken sich nichts.

7. ... aber Messi knallt das Ding in die Mauer. Keine Gefahr, die Italiener können klären.

5. Messi kommt am Rande des Strafraums ins Tempo und wird von Jorginho gefällt. Klare Sache. Und gute Freistoßposition für einen Linksfuß ...

2. Das erste leichte Ausrufezeichen. Di Maria bekommt im Mittelfeld den Ball und probiert es auf Höhe der Mittellinie einfach mal mit einem Weitschuss. Der Ball kommt aber nicht aufs Tor. Trotzdem ein frecher Versuch.

1. Die Partie ist angepfiffen. Los geht's!

Vor Beginn: Die Nationalhymnen laufen, gleich geht es hier los.

Vor Beginn: Die Finalissima ist ein interkontinentaler Wettbewerb, bei dem der Europameister (Italien) auf den Sieger der Copa America (Argentinien) trifft. Der Wettkampf fand in der Vergangenheit lediglich zweimal statt - 1985 und 1993 - und kehrt nun wieder zurück. Auf dem Spiel steht heute der CONMEBOL-UEFA Cup of Champions. Früher hieß der Pokal noch Artemio-Franchi-Pokal, der nach dem ehemaligen UEFA-Präsidenten Artemio Franchi benannt war. Sollte es heute nach 90 Minuten noch keinen Sieger geben, geht es sofort ins Elfmeterschießen.

Vor Beginn: Das Spiel wird um 20.45 Uhr angepfiffen und im Londoner Wembley Stadium ausgetragen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Finalissima 2022. Italien trifft auf Argentinien.

Finalissima: Italien vs. Argentinien - Voraussichtliche Aufstellungen

  • Italien: Donnarumma - Di Lorenzo, Bonucci, Chiellini, Emerson - Barella, Jorginho, Verratti - Bernadeschi, Scamacca, Insigne
  • Argentinien: E. Martínez - Foyth, Romero, Otamendi, Acuna - De Paul, Rodríguez, Lo Celso - Messi, L. Martínez, Di María

Finalissima: Italien vs. Argentinien heute im TV und Livestream

DAZN ist heute in Deutschland für die Übertragung des Duells Italien vs. Argentinien im Einsatz. Die Übertragung beginnt unmittelbar vor Anpfiff, während des Spiels wird folgendes Team eingesetzt:

  • Kommentator: Mario Rieker
  • Experte: Christian Bernhard

Das dafür benötigte DAZN-Abonnement kostet entweder 29,99 Euro pro Monat oder 274,99 Euro pro Jahr.

Finalissima: Die bisherigen Austragungen

JahrVertreter EuropaVertreter SüdamerikaErgebnis
1993DänemarkArgentinien4:5 i.E.
1985FrankreichUruguay2:0
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung