Cookie-Einstellungen
Fussball

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League - Das 1:2 im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Union Berlin empfängt am 4. Gruppenspieltag der Conference League Feyenoord Rotterdam. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker verfolgen.

Union Berlin ist nach der Niederlage im Hinspiel gegen Feyenoord Rotterdam auf Wiedergutmachung aus. Im Rahmen des 4. Spieltags kommt es zum erneuten Duell gegen den niederländischen Topklub. Wir tickern das Spielgeschehen für Euch mit.

Union Berlin vs. Feyenoord Rotterdam - 1:2 (1:2)

Tore

0:1 Sinisterra (15.), 1:1 Trimmel (41.), 1:2 Dessers (72.)

Aufstellung Union Berlin

Luthe - Jaeckel (Prömel 77.), Knoche, Friedrich - Trimmel, R. Khedira (Voglsammer 77.), Puchacz (Gießelmann 83.), Öztunali (Teuchert 83.), Haraguchi - Becker (Awoniyi 59.), K. Behrens

Aufstellung Feyenoord Rotterdam

Bijlow - Geertruida, Trauner, Senesi (Hendriks 83.), Malacia - Aursnes, Kökcü, Til - Toornstra (Pedersen 74.), Linssen (Dessers 66.), Sinisterra

Gelbe Karten

Geertruida (63.), Awoniyi (66.), Trimmel (67.),

Rote Karten

Trimmel (Gelb-Rot/87.), Teuchert (88.)

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League - Das 1:2 im Liveticker zum Nachlesen

Fazit | Union Berlin kassiert die dritte Niederlage in der vierten Conference League-Begegnung und steht damit vor einem Entscheidungsspiel. Nach anfänglichen Problemen kam die Mannschaft von Urs Fischer im besser in die Partie. Nach knapp einer Stunde vergaben die Eisernen gleich mehrere Möglichkeiten auf die 2:1-Führung. Die ließ sich dann aber Feyenoord-Joker Dessers nicht nehmen, der nach einem Ausrutscher Luthes das Leder praktisch nur noch einschieben musste.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Schlusspfiff!

90.+3 | Unions Angriff wird von Bijlow unterbunden, der mit seiner Faustabwehr direkt den Konter einleitet. Die Überzahlsituation wird vom herausstürmenden Luthe beendet. Großartige Aktion vom Kepper!

90.+1 | Fünf Minuten Nachspielzeit zeigt der vierte Offizielle von der Seitenlinie aus an. Union kriecht auf dem Zahnfleisch in diesen letzten Minuten.

90. | Trotz der klaren Unterzahlsituation geben die Köpenicker nicht auf! Im Strafraum geht Behrensen zu Boden, für einen Elfmeter reicht das aber nicht.

87. | Erst sieht Kapitän Trimmel die Ampelkarte für das Wegschlagen des im Seitenaus liegenden Balles, dann fliegt der frisch eingewechselte Teuchert direkt vom Platz für Nachtreten aus dem Liegen. Beides durchaus vertretbare, aber dennoch harte Entscheidungen.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Union ist nur noch zu neunt

83. | Ein Doppelwechsel von Urs Fischer soll die offensive Schlagkraft nochmal steigern: Gießelmann und Teuchert kommen für Puchacz und Öztunali.

83. | Bei den Niederländern soll der junge Hendriks die Abwehr nochmal verstärken. Senesi verlässt an seiner Stelle den Platz.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Beide Mannschaften tauschen nochmal

83. | Die Ecke wird zwar sofort geklärt, der vielbeschriebene Kampfgeist der Eisernen zeigt sich aber mal wieder in diesen Schlussminuten.

81. | Auf der Zielgeraden erhöht Union nochmal das Schlagtempo. Haraguchis abgefälschter Schuss bringt eine Ecke ein.

77. | Außerdem verlässt Khedira den Platz. Der für ihn eingewechselte Voglsammer soll für mehr Offensivpower sorgen.

77. | Jetzt kommen die angekündigten Wechsel. Prömel, der am Wochenende gegen die Bayern ein gutes Spiel machte, ersetzt Jaeckel.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Doppelter Wechsel von Union

76. | Luthe bestätigt sein gutes Spiel auf der Linie! Nach einer Ecke kommt Trauner frei zum Abschluss - mit den Fingerspitzen lenkt er den Ball noch gerade so über den Querbalken.

74. | Die Dominanz, die sich Union aufgebaut hatte, ist seit dem unglücklichen Gegentor so ziemlich in sich zusammengefallen. An der Seitenlinie bereitet Fischer zwei Wechsel vor, hoffentlich bringt das die notwendige Kehrtwende.

72. | Das riskante Passspiel über Luthe wird nun bestraft! Mangels direkter Anspielstation gerät Unions Schlussmann in die Bredouille und rutscht zu allem Überfluss auch noch auf dem nassen Rasen aus. Joker Dessers schnappt sich die Kugel und macht das einfachste Tor des Abends.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - TOR zum 2:1 für Feyenoord (Dessers)

69. | Toornstra fehlt in der Unioner Hälfte so ziemlich die Unterstützung. Also probiert er es einfach mal aus der zweiten Reihe - da hat nicht viel gefehlt!

67. | Die Partie gewinnt an Intensität! Nach über einer Stunde ohne den gelben Karton, kommt er jetzt direkt dreimal innerhalb von nur fünf Minuten zum Einsatz. Die Verwendung aber durchaus vertretbar.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Awoniyi und Trimmel (Union)

64. | Auch die Gäste tauschen zum ersten Mal: Dessers kommt für Linssen ins Spiel.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Erster Wechsel nun auch bei Feyenoord

64. | Momentan scheinen sich die Gastgeber ihren Gegner zurechtlegen zu wollen. Die Dominanz aus der späten ersten Halbzeit konnten die Köpenicker voll und ganz mit in den zweiten Durchgang nehmen. Wenn es so weitergeht, dann sollte der Führungstreffer nicht mehr lange auf sich warten lassen.

63. | Die erste gelbe Karte des Spiels hat sich Geertruida redlich verdient. An der Seitenlinie erwischt er Puchacz mit der Hand im Gesicht.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Geertruida (Feyenoord)

59. | Die Eisernen bringen ihren Topscorer! Awoniyi soll nochmal für offensive Gefahr sorgen. Becker verlässt dafür das Feld.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Erster Wechsel von Union

57. | Was macht denn Puchacz da? Anstelle des Mitspielers bedient der polnische Nationalspieler geradezu vorbildhaft Rotterdam-Stürmer Linssen. Der scheitert allerdings im 1 gegen 1 am starken Luthe.

52. | Das Schiedsrichtergespann, das zeigt sich nach wie vor, führt das Spiel mit langer Leine. Das mündet zwar einerseits regelmäßig im Unmut einiger Spieler, andererseits profitiert davon jedoch der Spielfluss.

50. | Die Ost-Berliner machen weiter, wo sie aufgehört haben. Mit ihrem aggressiven Spielstil kommen sie direkt zu den ersten Gelegenheiten.

46. | Die zweite Halbzeit ist freigegeben.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

Halbzeit | Halbzeit in Berlin. Nach blasser Anfangsphase und Gegentor, kämpfte sich die Mannschaft von Urs Fischer regelrecht zurück ins Spiel. Kurz vor der Pause belohnten sich die Köpenicker dann in Form des Traumtors von Kapitän Trimmel. Angesichts der engagierten Schlussphase geht das 1:1 durchaus in Ordnung.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - Pause!

45. | Ohne Nachspielzeit schickt Schiedsrichter Stefanski die beiden Mannschaften in die Kabinen. Einige Spieler Unions beschweren sich, dass die ihnen zustehende Ecke damit nicht mehr ausgeführt werden kann. Ein Anliegen, das nicht ganz unberechtigt ist.

44. | Die Gastgeber lassen nicht nach! Feyenoord werden sich nach dem Pausenpfiff sehnen.

41. | Nach den beiden Chancen zuvor bekommt Rotterdam den Ball nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Puchacz zieht aus gut 20 Metern zwei Spieler auf sich, legt dann auf den nahestehenden Trimmel ab, der Maß nimmt und das Spielgerät sehenswert im oberen rechten Eck unterbringt.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - TOR zum 1:1 für Union (Trimmel)

39. | Nach der anschließenden Ecke springt der Ball auf einmal vor die Füße von Öztunali. Sein Schuss aus der zweiten Reihe segelt mitten durch die Menge. Bijlow hält im Nachfassen.

38. | Puchacz wird von Haraguchi auf der linken Seite bedient, der bringt den Ball direkt flach in die Mitte, wo Behrens Schussversuch mit größter Mühe geblockt wird.

35. | Til marschiert schnellen Schrittes Richtung Unioner Tor, legt sich den Ball dabei aber zu weit vor, Jaeckel knallt den Ball kompromisslos ins Toraus. Die anschließende Ecke richtet aber keine Gefahr aus.

31. | Seit dem Führungstreffer bemühen sich die Gäste nicht mehr als nötig. Union hat mittlerweile Spielanteile zurückerobert, es fehlt jedoch nach wie vor an guter Chancenerarbeitung.

29. | Union mal wieder vor dem Tor! Nach Ballverlust nahe der Mittellinie trägt Becker den Ball tief in die gegnerische Hälfte, eher er auf Haraguchi abgibt. Seinem Schuss fehlt es aber an Schärfe - keine Gefahr für Bijlow.

26. | Der Ball wandert derzeit viel in den Reihen Feyenoords. Eine Druckphase von Seiten Unions bleibt aus.

23. | Khedira bringt Aursnes im Mittelfeld unsaft zu Fall. Dabei kann er sich glücklich schätzen, keine Verwarnung gesehen zu haben.

20. | Puchacz mit der Chance aufs 1:1. Nach schöner Kombination mit Behrens verfehlt er das rechte Eck aus spitzem Winkel nur knapp.

18. | In Folge des Gegentores zeigen sich die Gastgeber erstmal unbeeindruckt. Aus dem engagierten Spiel aber auch Chancen zu machen ist jedoch ein anderes Thema.

15. | Und plötzlich führen die Gäste! Die Niederländer belagern ziemlich unbedrängt den Berliner Strafraum. Aus der Drehung höhe der Sechzehnerlinie zieht Linssen einfach mal ab. Der Ball schlägt an den Pfosten, beim Abpraller ist Sinisterra am gedankenschnellsten und schießt seine Mannschaft in Führung.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League JETZT im Liveticker - TOR zum 0:1 für Rotterdam (Sinisterra)

12. | Nach einer eher turbulenten Anfangsphase hat sich nun sowohl das Wetter, als auch die Partie wieder etwas beruhigt.

9. | Auch Feyenoord kommt auf einmal zum Abschluss. Aus relativer freier Position probiert es Toornstra einfach mal. Der Schuss allerdings kein Problem für Luthe.

7. | Auf einmal taucht Becker vor dem gegnerischen Tor auf! Ein Aussetzer von Rotterdams Senesi gibt ihm die beste Möglichkeit des noch jungen Spiels. Keeper Bijlow ist allerdings sofort zu Stelle, verkleinert den Winkel und pariert den Versuch.

5. | Die Unioner Fans machen sowohl per Banner, als auch lautstark von den Rängen ihren Unmut über den Stadionwechsel Luft. In der Bundesliga ist die Alte Försterei zwar gestattet, in der Conference League hingegen nicht.

2. | Das Spielfeld ist zu Beginn stark vernebelt. Das hat zweierlei Gründe: Der dichte Regen zum einen, die rauchende Pyrotechnik von den Rängen zum anderen.

1. | Bei strömenden Regen eröffnet Schiedsrichter Daniel Stefanski die Partie.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League heute im Liveticker - Anpfiff

Vor Beginn: Im Vorfeld des Spiels machten einmal aufs Neue niederländische Hooligans auf sich aufmerksam. Bereits im Zuge des Hinspiels sorgte ein Angriff auf Unioner Vereinsdelegierte für negative Schlagzeilen.

Vor Beginn: Das gerade angesprochene Hinspiel gibt den Eisernen eine Menge Raum für Verbesserung. Beim 1:3 in Rotterdam ließ vor allem das Offensivspiel zu wünschen übrig. Mit dem Formstarken Kevin Behrens soll das heute besser werden.

Vor Beginn: Zum Hinspiel vor knapp zwei Wochen haben die Niederländer nur zwei Spieler getauscht: Senesi ersetzt Pedersen in der Außenverteidigung und Aursnes startet anstelle von Jahanbakhsh.

Vor Beginn: So gehen die Hafenstädter ins Spiel: Bijlow - Geertruida, Trauner, Senesi, Malacia - Aursnes, Kökcü, Til - Toornstra, Linssen, Sinisterra.

Vor Beginn: Im Vergleich zum Auftritt gegen den FC Bayern treten die Eisernen heute mit insgesamt vier Änderungen auf. Innenverteidiger Timo Baumgartl wird durch Marvin Friedrich ersetzt, der nach überstandener Corona-Infektion zum ersten Mal wieder dabei ist. Außerdem neu dabei sind die beiden Mittelfeldakteure Puchacz und Öztunali, sowie Stürmer Behrens. Gießelmann, Prömel und Topscorer Awoniyi sei eine Pause vergönnt.

Vor Beginn: Die offiziellen Aufstellungen sind soeben eingetroffen. Richten wir unseren Blick auf die Gastgeber aus Berlin: Luthe - Jaeckel, Knoche, Friedrich - Trimmel, R. Khedira, Puchacz, Öztunali, Haraguchi - Becker, K. Behrens

Vor Beginn: Wenn die Mannschaft von Urs Fischer eine realistische Chance auf die Direktqualifikation wahren will, kommt sie heute wohl nicht an einem Sieg vorbei. Der mutige Auftritt gegen die Bayern am vergangenen Wochenende sollte da Mut machen.

Vor Beginn: Erst am 3. Spieltag mussten sich die Eisernen dem Tabellenführer aus Rotterdam mit 1:3 geschlagen geben - für Union die zweite Niederlage im dritten Gruppenspiel. Die Hauptstädter liegen aktuell auf dem letzten Platz in der Gruppe E. Bleiben also noch drei Spiele, um das Ruder herumzureißen.

Vor Beginn: Um 21 Uhr wird das Duell im Berliner Olympiastadion angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Conference-League-Gruppenspiel am 4. Spieltag. Union Berlin empfängt Feyenoord Rotterdam.

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League heute im Liveticker - Die offiziellen Aufstellungen

  • Union Berlin: Luthe - Jaeckel, Knoche, Friedrich - Trimmel, R. Khedira, Puchacz, Öztunali, Haraguchi - Becker, K. Behrens
  • Feyenoord Rotterdam: Bijlow - Geertruida, Trauner, Senesi, Malacia - Aursnes, Kökcü, Til - Toornstra, Linssen, Sinisterra

Union Berlin vs. Feyenoord: Conference League heute im TV und Livestream

RTL besitzt die Übertragungsrechte für die Conference League. Union Berlin gegen Feyenoord läuft trotzdem nicht im Free-TV. Der Streamingdienst RTL+, bis vor kurzem noch TVNow genannt, ist für die Übertragung der Partie zuständig. Ebenso seht Ihr die Partie auch als Teil der heutigen Konferenz bei RTL+.

Das Abo dafür kostet Euch nach Ablauf des kostenlosen Probemonats 4,99 Euro.

Conference League: Die aktuelle Tabelle der Gruppe E

RangMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Feyenoord Rotterdam32105:237
2Maccabi Haifa31111:3-24
3Slavia Prag31024:403
41. FC Union Berlin31025:6-13
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung