Fussball

MLS will reguläre Saison im August fortsetzen

SID
Derzeit finden MLS-Partien in einer "Bubble" in Orlando statt.

In der MLS soll Ende August die reguläre Saison fortgesetzt werden. Wie Ligachef Alfonso Mondelo der Nachrichtenagentur AFP bestätigte, plant die Major League Soccer ab diesem Zeitpunkt Geisterspiele in den regulären Heimstadien der 26 Teams.

Die Liga will die Saison von 34 auf 20 bis 23 Spieltage verkürzen, anschließend soll wie üblich in Play-offs der Meister ermittelt werden.

"Wir arbeiten mit den Regierungen der Bundesstaaten zusammen, um zu sehen, wie wir die Saison wieder aufnehmen können", sagte Mondelo AFP: "Die Idee ist, Ende August neu anzufangen, ... so dass wir im November mit den Play-offs beginnen können und das MLS-Finale in der zweiten Dezemberwoche stattfinden kann." Für die Wiederaufnahme der regulären Spielzeit arbeite die Liga an strengen Hygiene- und Sicherheitsprotokollen, so der 61-Jährige weiter.

Die aktuelle Saison war im März nach nur zwei Spieltagen wegen der Corona-Pandemie unterbrochen worden. Derzeit spielen 24 der 26 Klubs in einer abgeschotteten Blase in Orlando/Florida bei einem Restart-Turnier unabhängig von der regulären Saison einen Platz in der nord- und zentralamerikanischen Champions League aus. Die drei Gruppenspiele werden für die Tabelle der regulären Saison miteinbezogen.

Unklar ist noch, wann die dort fehlenden Teams aus Dallas und Nashville die entsprechenden drei Partien nachholen sollen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung