Fussball

Nicklas Bendtner gesteht: "Habe mehr als sechs Millionen Euro beim Pokern verloren"

Von SPOX
Nicklas Bendtner ist aktuell vereinslos.

Nicklas Bendtner hat in einer dänischen Reality-TV-Show zugegeben, dass er im Laufe seiner Karriere mehr als sechs Millionen Euro beim Pokern verloren habe. Eine Glücksspiel-Problem habe der ehemalige Arsenal-Star aber nicht.

"Ich habe in meinem Leben schon oft Poker gespielt. Schon seit ich 19 Jahre alt bin, spiele ich gegen professionelle Poker-Spieler", sagte der 32-Jährige in der dänischen Reality-TV-Show "Bendtner und Philine", die er gemeinsam mit seiner Freundin Philine Roepstorff dreht.

Bei diesen Poker-Spielen habe er eine Menge Geld verloren, "eine total unrealistische Summe". "Es ist schwierig zu sagen, wie viel ich verloren habe, aber es werden ungefähr 50 Millionen dänische Kronen sein - etwa 6,7 Millionen Euro", sagte Bendtner.

"Ich würde nicht sagen, dass ich ein Spielproblem habe, ich war immer in der Lage, es zu kontrollieren", betonte der derzeit vereinslose Angreifer. "In der Vergangenheit habe ich aber in einigen großen Spielen mitgespielt. Einmal in London wäre es fast außer Kontrolle geraten, das wäre wirklich übel ausgegangen. Am Ende konnte ich aber mit dem Verlust leben."

Nach diesem Erlebnis habe er allerdings nur noch mit kleineren Einsätzen gepokert, "heute spiele ich vor allem aus Spaß", so Bendtner. Zuletzt war er beim FC Kopenhagen aktiv, zwischen 2014 und 2016 lief der Angreifer auch in der Bundesliga für den VfL Wolfsburg auf.

Über seine gesamte Karriere kommt der auch für seine Skandale abseits des Rasens bekannte Däne auf 116 Tore in 421 Pflichtspielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung