Fussball

Zlatan-Ibrahimovic-Statue nach Einstieg bei Hammarby in Malmö beschädigt

SID
Zlatan Ibrahimovic hat eine eigene Statue.

Einige Fans seines Heimatklubs Malmö FF finden den Einstieg von Superstar Zlatan Ibrahimovic beim schwedischen Erstligarivalen Hammarby IF offenbar gar nicht gut. Unbekannte Täter haben ihrem Frust an der Ibrahimovic-Statue vor dem Stadion in Malmö, die erst Anfang Oktober aufgestellt wurde, freien Lauf gelassen. Die dreieinhalb Meter große Skulptur wurde unter anderem mit weißer Farbe besprüht und durch Pyrotechnik beschädigt.

Zudem wurde auch die Tür seines Hauses in Stockholm besprüht, unter anderem mit dem Wort "Judas". Ibrahimovic erstattete bei der Polizei Anzeige. Die Täter konnten noch nicht identifiziert werden.

Der 38 Jahre alte Ibrahimovic übernimmt etwa ein Viertel der Anteile des in der Hauptstadt Stockholm beheimateten Klubs Hammarby. Der 116-malige Nationalspieler kaufte die Aktien bei der Anschutz Entertainment Group (AEG), die nun ebenfalls noch rund ein Viertel der Anteile an Hammarby hält. Die Anschutz-Gruppe ist Besitzer der LA Galaxy, für die "Ibra" in den vergangenen beiden Spielzeiten in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS auf Torejagd gegangen war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung