Fussball

Samuel Eto'o über Pep Guardiola: "Ich liebe ihn als Trainer, aber nicht als Mensch"

Von SPOX
Samuel Eto'o und Pep Guardiola arbeiteten gemeinsam beim FC Barcelona.

Samuel Eto'o hat einen Einblick in das zwiespältiges Verhältnis zu Pep Guardiola und Jose Mourinho gegeben und gleichermaßen betont, dass sein damaliger Mallorca-Trainer Luis Aragones den größten Einfluss auf seine Entwicklung als Spieler hatte.

"Ich liebe ihn als Trainer, aber nicht als Person", sagte der 38-Jährige im Interview mit der spanischen Sportzeitung Marca über Guardiola, der Eto'o in der Spielzeit 2008/09 bei Barca betreute, und schob nach: "Unter ihm habe ich gelernt, Fußball zu spielen. Er interpretiert und analysiert die Dinge besser als jeder andere. Er ist der Beste, aber natürlich verliert auch er Spiele."

Gleichermaßen zog der Kameruner einen Vergleich zu Mourinho, mit dem er bei Inter Mailand in der Saison 2009/10 das Triple gewann: "Er wollte mich zu seinem eigenen Spieler machen und mich wieder an meine Leistungsgrenze bringen. Das habe ich dann auch geschafft, und wir haben alles gewonnen. Wir hatten eine Mannschaft aus elf Kämpfern und siegten auf eine andere Art und Weise", so Eto'o.

Auf die Frage, welcher Trainer ihn jedoch am meisten geprägt hat, ließ Eto'o sowohl Guardiola als auch Mourinho außen vor und nannte seinen ehemaligen Mallorca-Coach: "Wenn ich mich für einen Trainer entscheiden müsste, dann wäre es Luis Aragones. Er hat mein Leben als Spieler verändert."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung