Fussball

Malcom nach Wechsel zu Zenit: "Ich habe beim FC Barcelona immer mein Maximum gegeben"

Von SPOX
Malcom spielt seit Anfang August für Zenit Sankt Petersburg.

Der brasilianische Offensivmann Malcom hat trotz seines Wechsels zu Zenit Sankt Petersburg keine schlechten Erinnerungen an seinen Ex-Klub FC Barcelona. Im Exklusiv-Interview mit Goal und SPOX erklärte der 22-Jährige, in Barcelona glücklich gewesen zu sein.

"Ich habe immer mein Bestes versucht, denn bei einem Klub wie Barcelona muss man immer bereit sein. Und jedes Mal, wenn ich spielen durfte, habe ich mein Maximum gegeben", so Malcom. Nun freue sich der Flügelspieler über seine neue Aufgabe bei Zenit: "Ich war glücklich in Barcelona und ich bin sicher, ich werde hier bei Zenit auch glücklich sein."

Zenit-Fans empfangen Malcom mit rassistischen Anfeindungen

Anfang August wechselte der Flügelspieler für rund 40 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Zenit. Die Russen haben Malcom dabei laut eigener Aussage vor allem mit ihren großen Anstrengungen und einem guten Angebot von sich überzeugt. Der Start des Linksfußes in Sankt Petersburg verlief hingegen alles andere als reibungslos.

So lehnten einige Zenit-Fans Malcom aufgrund seiner Hautfarbe ab und bedachten ihn mit rassistischen Beleidigungen. Auch sportlich läuft es für ihn nicht, denn derzeit laboriert der Brasilianer noch an einer Hüftverletzung. Von den anfänglichen Problemen möchte sich Malcom jedoch nicht unterkriegen lassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung