Cookie-Einstellungen
Fussball

Ballon d'Or und The Best FIFA Football Awards: Unterschied, Wahlmodi, Termine, Gewinner

Von SPOX
Der Ballon d'Or und die The-Best-Trophäe: zwei Pokale für einen Weltfußballer?
© getty

Beim "Ballon d'Or" wird der Weltfußballer des Jahres gekürt. Bei den "The Best FIFA Football Awards" aber auch. Wer ist denn nun Weltfußballer? Was hat es mit den beiden Awards auf sich? Worin liegen die Unterschiede? Wie sehen die Wahlmodi aus? Wann werden die Preise vergeben? Wer hat bisher gewonnen? SPOX klärt auf.

Für Ex-Stars, Experten und Fans hätte Bayern-Torjäger Robert Lewandowski im vergangenen Jahr große Chancen auf den Ballon d'Or gehabt. Doch die Preisvergabe fiel coronabedingt erstmals aus. Dennoch krönte sich Lewandowski 2020 zum Weltfußballer des Jahres. Wie passt das zusammen?

Ballon d'Or und The Best: Was ist der Unterschied?

Der Ballon d'Or und der The Best FIFA Football Award küren beide den Weltfußballer des Jahres.

Der Ballon d'Or wird jährlich seit 1956 von der französischen Zeitschrift France Football verliehen, 2020 fiel der Preis erstmals aus. Bis 2006 galt der Goldene Ball dem besten Fußballer Europas, bis 1994 waren auch nur europäische Fußballer wählbar. Danach konnten auch Profis außerhalb Europas gekürt werden, solange sie bei einem europäischen Verein unter Vertrag standen. Seit 2007 wird der Ballon d'Or an den besten Spieler der Welt verliehen.

Der The Best FIFA Football Award wurde vom Weltverband FIFA ins Leben gerufen. Es gibt ihn erst seit 2016. Zuvor kürte die FIFA seit 1991 den besten Spieler zum Weltfußballer.

Zwischen 2010 und 2015 verschmolzen der FIFA-Weltfußballer und der Ballon d'Or von France Football zu einer gemeinsamen Zeremonie, dem FIFA Ballon d'Or. 2016 kehrte die FIFA aber erneut zu einer eigenen Verleihung zurück: Zum 25. Jubiläum der Wahl zum FIFA-Weltfußballer entschied der Weltverband, "den prestigeträchtigsten Preis in eine neue, moderne Richtung zu lenken", wie die FIFA 2016 erklärte.

Theoretisch sind also zwei Weltfußballer pro Jahr möglich. Der "offizielle" wird von der FIFA gekürt, doch der Ballon d'Or gilt aufgrund seiner langen Historie als mindestens genauso prestigeträchtig.

Ballon d'Or und FIFA-Weltfußballer: Die Geschichte

ZeitraumFrance-Football-AuszeichnungTitel
1956 - 2006Ballon d'OrEuropas Fußballer des Jahres
2007 - 2009Ballon d'OrWeltfußballer des Jahres
2010 - 2015FIFA Ballon d'OrWeltfußballer des Jahres
seit 2016Ballon d'OrWeltfußballer des Jahres
ZeitraumFIFA-AuszeichnungTitel
1991 - 2009FIFA-WeltfußballerWeltfußballer des Jahres
2010 - 2015FIFA Ballon d'OrWeltfußballer des Jahres
seit 2016The Best - FIFA-WeltfußballerWeltfußballer des Jahres

Wahlmodus des Ballon d'Or: Wer darf abstimmen?

Die Shortlist mit den 30 Kandidaten stellt die France-Football-Redaktion selbst zusammen. Der Award wird dann von einer internationalen Jury aus Fachjournalisten mit einem Vertreter pro Land vergeben. Wählbar ist einer der 30 Spieler.

Nach diesen drei Kriterien soll jeder Juror seinen Weltfußballer auswählen:

  1. Individuelle und kollektive Leistungen (Erfolgsbilanz) während des Jahres
  2. Individuelle Klasse des Spielers (Talent und Fairplay)
  3. Karriere des Spielers

Jeder Juror benennt fünf Spieler und verteilt je nach Rang Punkte. Der Favorit erhält sechs Punkte. Die restlichen vier genannten Spieler erhalten vier, drei, zwei und einen Punkt.

Bei Punktegleichstand entscheidet zunächst die Anzahl der Nennungen an erster Stelle, dann an zweiter usw. Liegen die Spieler dann immer noch gleichauf, wird eine extra Abstimmungsrunde organisiert, in der die Juroren nur zwischen den punktgleichen Spielern wählen können. Als letzte Instanz entscheidet dann der Redaktionsleiter von France Football.

2018 wurde erstmals der Ballon d'Or feminin für die beste Spielerin der Welt verliehen. Auch die Trophee Kopa für den besten Spieler unter 21 Jahren hat France Football eingeführt.

Wahlmodus der The Best FIFA Football Awards: Wer darf abstimmen?

Vorab: Bei den The Best FIFA Football Awards wird nicht nur der Weltfußballer der Jahres gekürt, sondern auch die Weltfußballerin, der/die Welttrainer/in im Männerbereich sowie der/die Welttrainer/in im Frauenbereich. Außerdem werden der Puskas Award für das schönste Tor des Jahres, der The-Best-Award für den besten Torhüter, ein Fan-Award und ein Fairplay-Award verliehen.

Für den The Best Award in der Kategorie "The Best - FIFA-Weltfußballer" erstellt ein Gremium aus Fußballexperten der FIFA und externer Interessensgruppen eine List von zehn Spielern. Die Auszeichnung wird basierend auf der Leistung und des Verhaltens auf und neben dem Platz vergeben. Titel spielen dabei keine Rolle.

Den Sieger bestimmt eine internationale Jury. Bei den The Best FIFA Football Awards in der Kategorie "The Best - FIFA-Weltfußballer" ist diese viergeteilt:

  • die aktuellen Spielführer aller Männernationalteams
  • die aktuellen Cheftrainer aller Männernationalteams
  • je ein Fachjournalist pro Gebiet, das ein Nationalteam vertritt
  • auf FIFA.com registrierte Fans aus aller Welt

Die Stimmen jeder Jury-Gruppe zählen zu einem Viertel - egal, wie viele Personen der jeweiligen Gruppe angehören. Es gibt lediglich eine Einschränkung: Die abstimmenden Spieler und Trainer dürfen nicht für sich selbst abstimmen.

Ähnlich wie bei der Wahl zum Sieger des Ballon d'Or vergeben die Juroren Punkte: fünf, drei und einen. Bei Gleichstand ist das Prozedere gleich wie beim Ballon d'Or. Wenn selbst danach noch Gleichstand herrscht, erhalten die Spieler die Trophäe gemeinsam.

Wann wird der Ballon d'Or verliehen?

Der Ballon d'Or kehrt in diesem Jahr endlich wieder zurück. Am heutigen Montag, den 29. November, wird die Trophäe verliehen. Dafür sind folgende 30 Spieler nominiert:

NameVereinNationalität
Cesar AzpilicuetaFC ChelseaSpanien
Nicolo BarellaInter MailandItalien
Karim BenzemaReal MadridFrankreich
Leonardo BonucciJuventus TurinItalien
Kevin de BruyneManchester CityBelgien
Giorgio ChielliniJuventus TurinItalien
Cristiano RonaldoJuventus Turin / Manchester UnitedPortugal
Ruben DiasManchester CityPortugal
Gianluigi DonnarummaAC Mailand / Paris Saint-GermainItalien
Bruno FernandesManchester UnitedPortugal
Phil FodenManchester CityEngland
Erling HaalandBorussia DortmundNorwegen
JorginhoFC ChelseaItalien
Harry KaneTottenham HotspurEngland
N'golo KanteFC ChelseaFrankreich
Simon KjaerAC MailandDänemark
Robert LewandowskiFC Bayern MünchenPolen
Romelu LukakuInter Mailand / FC ChelseaBelgien
Riyad MahrezManchester CityAlgerien
Lautaro MartinezInter MailandArgentinien
Kylian MbappeParis Saint-GermainFrankreich
Lionel MessiFC Barcelona / Paris Saint-GermainArgentinien
Luka ModricReal MadridKroatien
Gerard MorenoFC VillarrealSpanien
Mason MountFC ChelseaEngland
NeymarParis Saint-GermainBrasilien
PedriFC BarcelonaSpanien
Mohamed SalahFC LiverpoolÄgypten
Raheem SterlingManchester CityEngland
Luis SuarezAtletico MadridUruguay

Wann werden die The Best FIFA Football Awards verliehen?

Die The Best FIFA Football Awards 2021 werden am 17. Januar 2022 verliehen. Auch dafür sind die Nominierten bereits bekannt:

  • Karim Benzema (Frankreich/ Real Madrid)

  • Kevin De Bruyne (Belgien / Manchester City)

  • Cristiano Ronaldo (Portugal / Juventus Turin / Manchester United)

  • Erling Haaland (Norwegen/ Borussia Dortmund)

  • Jorginho (Italien / FC Chelsea)

  • N'Golo Kanté (Frankreich/ FC Chelsea)

  • Robert Lewandowski (Polen/ FC Bayern München)

  • Kylian Mbappé (Frankreich/ Paris Saint-Germain)

  • Lionel Messi (Argentinien/ FC Barcelona / Paris Saint-Germain)

  • Neymar (Brasilien/ Paris Saint-Germain)

  • Mohamed Salah (Ägypten/ FC Liverpool)

Ballon d'Or und FIFA-Weltfußballer: Die Gewinner seit 1991

Mit Ausnahme der Vergaben zwischen 2010 und 2015 sind theoretisch verschiedene Weltfußballer möglich. Das war bisher noch nie der Fall.

Insgesamt kam es aber vor 2007 sieben Mal vor, dass der Ballon-d'Or-Gewinner - der bis 2007 ja nur Europas Fußballer des Jahres war - nicht als FIFA-Weltfußballer ausgezeichnet wurde. Und das, obwohl die FIFA-Weltfußballer stets in Europa spielten.

JahrBallon d'Or (France Football)FIFA-Weltfußballer
1991Jean-Pierre Papin (Frankreich)*Lothar Matthäus (Deutschland)
1992Marco van Basten (Niederlande)*Marco van Basten (Niederlande)
1993Roberto Baggio (Italien)*Roberto Baggio (Italien)
1994Hristo Stoichkov (Bulgarien)*Romario (Brasilien)
1995George Weah (Liberia)*George Weah (Liberia)
1996Matthias Sammer (Deutschland)*Ronaldo (Brasilien)
1997Ronaldo (Brasilien)*Ronaldo (Brasilien)
1998Zinedine Zidane (Frankreich)*Zinedine Zidane (Frankreich)
1999Rivaldo (Brasilien)*Rivaldo (Brasilien)
2000Luis Figo (Portugal)*Zinedine Zidane (Frankreich)
2001Michael Owen (England)*Luis Figo (Portugal)
2002Ronaldo (Brasilien)*Ronaldo (Brasilien)
2003Pavel Nedved (Tschechien)*Zinedine Zidane (Frankreich)
2004Andriy Shevchenko (Ukraine)*Ronaldinho (Brasilien)
2005Ronaldinho (Brasilien)*Ronaldinho (Brasilien)
2006Fabio Cannavaro (Italien)*Fabio Cannavaro (Italien)
2007Kaka (Brasilien)Kaka (Brasilien)
2008Cristiano Ronaldo (Portugal)Cristiano Ronaldo (Portugal)
2009Lionel Messi (Argentinien)Lionel Messi (Argentinien)
2010Lionel Messi (Argentinien)
2011Lionel Messi (Argentinien)
2012Lionel Messi (Argentinien)
2013Cristiano Ronaldo (Portugal)
2014Cristiano Ronaldo (Portugal)
2015Lionel Messi (Argentinien)
2016Cristiano Ronaldo (Portugal)Cristiano Ronaldo (Portugal)
2017Cristiano Ronaldo (Portugal)Cristiano Ronaldo (Portugal)
2018Luka Modric (Kroatien)Luka Modric (Kroatien)
2019Lionel Messi (Argentinien)Lionel Messi (Argentinien)
2020-Robert Lewandowski (Polen)

*Europas Fußballer des Jahres

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung