Cookie-Einstellungen
Fussball

Neymar brachte Santos keine zehn Millionen

Von Martin Jahns
Neymar erzielte für Brasilien in bisher 39 Länderspielen 24 Tore
© getty

57 Millionen Euro ließ sich der FC Barcelona die Verpflichtung des Brasilianers Neymar kosten. Wie die spanische "AS" nun berichtet, gingen davon jedoch nur knapp zehn Millionen Euro an seinen Ex-Verein FC Santos.

In Dokumenten, die durch einen brasilianischen Journalisten öffentlich gemacht wurden, wird belegt, dass vom Gesamtvolumen von 57 Millionen Euro 40 Millionen als Handgeld direkt an Neymar und seinen Vater Neymar da Silva Santos, der gleichzeitig sein Berater ist, gingen.

So blieben nur 17,1 Millionen Euro für den FC Santos, der jedoch 7,65 Millionen Euro an Investoren und Berater zahlen mussten, die zusammen 45 Prozent der Transferrechte an dem Brasilianer hielten. Am Ende blieb dem Traditionsverein lediglich ein Transfererlös von 9,35 Millionen Euro.

Der 21-jährige Neymar war beim Confederations Cup im Juni in seinem Heimatland mit vier Treffern und ebenso vielen Torvorlagen in fünf Spielen der Star des Turniers. Beim FC Barcelona erhielt der 39-malige Nationalspieler (24 Tore) einen Vertrag bis 2018.

Neymar im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung