Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Liverpool lockt Hugo Lloris

Von SPOX
Hugo Lloris hat bei der EM das französische Tor gehütet
© Getty

Der FC Liverpool soll Keeper Hugo Lloris von Olympique Lyon im Visier haben. Manchester City hat angeblich David Silva mit einem 100-Millionen-Euro-Preisschild versehen und der FC Chelsea lässt zwei Champions-League-Helden ziehen.

Lloris an die Anfield Road? Eigentlich hat der FC Liverpool andere Baustellen als die Position auf der Linie. Und doch scheinen die Reds nicht mehr komplett hinter Pepe Reina zu stehen. Zumindest, wenn man dem "Daily Star" glauben mag.

Wie das englische Boulevardblatt berichtet, bemüht sich Brendan Rodgers, der neue starke Mann an der Anfield Road, intensiv um Hugo Lloris. Der französische Keeper hat in Lyon jedoch noch einen Vertrag bis 2015 und dürfte nicht gerade billig werden.

Kalou und Bosingwa packen die Koffer: Ein Duo verlässt den Champions-League-Sieger. Wie der FC Chelsea am Sonntag bekannt gab, werden die Verträge von Salomon Kalou und Jose Bosingwa nicht verlängert.

Zumindest in den Geschichtsbüchern der Blues wird Kalou seinen Eintrag bekommen. In seiner Zeit an der Stamford Bridge wurde der ivorische Stürmer 107 Mal eingewechselt. "Aber das ist ein Rekord, den er nicht gern innehat", heißt es in der Mitteilung des Vereins.

Das 100-Millionen-Preisschild: So kann man etwaige Interessenten natürlich auch abschrecken. Laut dem "Daily Mirror" hat Manchester City den Marktwert von David Silva auf stolze 100 Millionen Euro festgesetzt.

Der Grund dafür? Real Madrid soll ein Auge auf den Spanier geworfen haben, der auch bei der EM überzeugen konnte. Zudem gab es zuletzt Gerüchte, dass Jose Mourinho Karim Benzema oder Gonzalo Higuain verrechnen könnte, um Silva zu den Königlichen zu holen.

25 Millionen für Kaka? Das Kapitel Kaka bei Real Madrid könnte bald zu Ende gehen. Wie die "AS" berichtet, kann der Brasilianer den Verein bei einem Angebot über 25 Millionen Euro verlassen.

Durch einen Kaka-Weggang könnte auch in das Wechseltheater um Luka Modric neue Bewegung kommen. Laut der spanischen Sportzeitung muss erst der ehemalige Weltfußballer verkauft werden, bevor ein neuer Spielmacher zu den Königlichen kommt.

Keita vor China-Wechsel: Auf zu neuen Ufern könnte es bald für Seydou Keita heißen. Laut der "Mundo Deportivo" steht der Mittelfeldspieler kurz vor einem Wechsel zum chinesischen Klub Dalian Aerbin.

Nachdem der 32-Jährige in der abgelaufenen Saison bei mehr als der Hälfte aller Spiele nicht in der Startelf stand, kann Keita Barca ablösefrei verlassen.

In China würde er zudem auf Fabio Rochemback, einem weiteren Ex-Katalanen, treffen.

Barca lehnt Villa-Angebot ab: Der PSG hat auf der Suche nach einem echten Weltklasse-Stürmer offenbar einen weiteren Rückschlag erlitten. Wie die "AS" berichtet, sind die Pariser mit einem Millionen-Angebot für David Villa abgeblitzt.

Angeblich sieht Guardiola-Nachfolger Tito Vilanova den Stürmer, der einen Großteil der vergangenen Saison wegen eines Schienbeinbruchs verpasst hatte, als eine der tragenden Säulen des Teams.

Topal kehrt in die Heimat zurück: Home, sweet, Home! Mehmet Topal wechselt zurück in die Türkei und wird sich in der kommenden Saison das Trikot von Fenerbahce überstreifen.

Wie Fener in einer Börsenmitteilung bekannt gab, konnten die Verhandlungen mit dem FC Valencia erfolgreich abgeschlossen werden. Die Ablöse soll 4,5 Millionen Euro betragen. In Istanbul unterschreibt der 26-Jährige einen Vier-Jahres-Vertrag und wird Emre Belözoglu ersetzen, den es zu Atletico zieht.

Der PL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung