-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Togos Keeper Obilale nach OP stabil

SID
Togos Torwart Kodjovi Obilale ist nach seiner OP stabilem Zustand
© sid

Der togolesische Torwart Kodjovi Obilale, der beim Terroranschlag auf den Mannschaftsbus der Nationalelf schwer verletzt wurde, ist nach seiner Operation in einem stabilen Zustand.

Togos schwer verletzter Nationaltorhüter Kodjovi Obilale hat eine Operation nach dem Terroranschlag angolanischer Separatisten gut überstanden.

"Momentan sind wir zufrieden mit seinem Zustand. Er bleibt aber auf der Intensivstation, bis eine deutliche Verbesserung eingetreten ist", sagte eine Sprecherin des behandelnden Ärzteteams in einem Johannesburger Krankenhaus.

Zwei Kugeln in Bauch und Rücken

Der Torwart des französischen Amateurklubs GSI Pontivy war bei dem Anschlag von zwei Kugeln in Rücken und Bauch getroffen worden.

Zwischenzeitlich hatte ein französischer Radiosender bereits vermeldet, Obilale sei verstorben.

Bei dem Anschlag in der angolanischen Exklave Cabinda waren Assistenztrainer Abolo Amelete und Pressesprecher Stanislas Ocloo sowie der Busfahrer getötet worden.

Sieben Personen sollen zum Teil schwer verletzt worden sein.

Klubs geschockt: "Bringt unsere Jungs zurück"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung