Cookie-Einstellungen
Fussball

Witsels Sperre auf acht Spiele verkürzt

SID
Witsel bestritt bereits neun A-Länderspiele für Belgien und konnte dabei einmal treffen
© Getty

Nach seinem Foul an Marcin Wasilewski kommt der belgische Nationalspieler Axel Witsel glimpflich davon. Die Sperre des 20-Jährigen wurde auf acht Spiele und 250 Euro gesenkt.

Das Berufungsgericht des belgischen Fußballverbandes (KBVB) hat die Sperre gegen Axel Witsel (Standard Lüttich) nach seinem brutalen Foul an Marcin Wasilewski (Anderlecht) von elf auf acht Pflichtspiele reduziert. Auch die Geldstrafe wurde von 2500 auf 250 Euro gesenkt.

Am vergangenen Sonntag hatte Mittelfeldspieler Witsel beim Meisterschaftsspiel gegen Anderlecht seinen Gegenspieler Wasilewski mit einem Foul schwer verletzt.

Offener Schien- und Wadenbeinbruch

Der polnische Verteidiger hatte dabei einen offenen Bruch des Schien- und Wadenbeins erlitten. Witsel, belgischer Fußballer des Jahres, beteuerte, Wasilewski nicht mit Absicht verletzt zu haben.

Anhand der Fernsehaufzeichnungen folgte das Berufungsgericht dem Antrag von Standard Lüttich und verminderte das Strafmaß. Gleichzeitig leitet der KBVB Witsels Akte nicht, wie ursprünglich geplant, an UEFA und FIFA weiter.

Benhakker hofft auf schnelle Genesung von Wasilewski

Damit bleibt Witsel für die Champions-League-Spiele seines Klubs spielberechtigt.

Kein Verständnis für Witsel hatte der polnische Nationaltrainer Leo Beenhakker. Wasilewski gehört zu zum Stamm der polnischen Auswahl. "Für uns ist sein Ausfall ein schwerer Verlust. Marcin fehlt uns in der WM-Qualifikation. Er gehörte zu den Stützen des Teams. Ich hoffe, dass er sich von den schweren Verletzungen vollständig erholt", sagte Beenhakker.

International: Morddrohungen gegen Axel Witsel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung