-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Ein Jantschke für ganz Sarajevo

Von Leoni Dowidat
Die Fohlen wollen gegen FK Sarajvo früh für klare Verhältnisse sorgen
© getty

Als die Begegnungen zu den Playoffs der Europa League ausgelost wurden, war manch ein Anhänger der Borussia aus Mönchengladbach erleichtert über das vermeintliche leichte Los FK Sarajevo. Und auch die Bosnier freuen sich auf hochkarätigen Fußball in der Heimat.

"Es ist wichtig, dass die Fußballfans die Chance bekommen, eine starke Mannschaft aus dem Land des Weltmeisters zu sehen", äußerte Sarajevos Trainer Dzenan Uscuplic sich und schreibt sein Team nicht von vornherein ab: "Borussia ist definitiv der Favorit, aber wir werden alles raushauen, um sie zu überraschen."

Dies ist den Osteuropäern sogar zuzutrauen, denn bereits seit Beginn der Qualifikation schwankt das Team von Begegnung zu Begegnung zwischen Sieg und Niederlage: Auf die Pleite (0:1) gegen den FK Haugesund aus Norwegen folgte im Rückspiel ein 3:1-Sieg und auch das verlorene Hinspiel zu Hause (2:1) gegen Atromitos Athen glich die Mannschaft auswärts durch ein 3:1 nach Verlängerung aus

Vorfreude bei Kramer

Die Mannschaft, in der kein Einzelspieler als Star auszumachen ist, überzeugte in den Spielen bisher durch ihre enorme Siegesmoral - Eigenschaften, vor denen auch Sportdirektor Max Eberl warnt: "Um sich in der bosnischen Liga für die Europa League zu qualifizieren, braucht man Qualität. "Dennoch ist er zuversichtlich: "Ich denke, dass wir in FK Sarajevo einen Gegner zugelost bekommen haben, den man in zwei Spielen schlagen kann."


Und auch die Mannschaft selbst fiebert dem Auftakt der Playoffs entgegen. "Ich freue mich schon riesig auf den Europapokal, ich habe ja auf Vereinsebene noch nie internationale Spiele bestritten, die Playoffs gegen Sarajevo sind meine Premiere", sagte Gladbach-Spieler Christoph Kramer nach der Auslosung.

Eine der größten Stärken Sarajevos sieht er im Heimvorteil zum Hinspiel: "Sarajevo ist zwar nicht als Fußball-Hauptstadt bekannt, aber sie haben wohl sehr fanatische Fans, sodass uns auswärts bestimmt ein Hexenkessel erwartet", so Kramer, der das Hinspiel aufgrund seines Trainingsrückstands verpassen wird, weiter.

Frühe Dreifachbelastung

Neben dem Weltmeister wird auch Max Kruse abgehen. Dem Stürmer wurde ein Harnleiterstein entfernt, für ihn kommt das Spiel ebenso zu früh. Keine guten Voraussetzungen für die erste englische Woche der Saison, auch wenn Eberl klarstellt: "Wir können doch nicht ein Jahr lang das große Ziel Europa ausgeben, um uns wenige Monate später hinzustellen und über die Dreifachbelastung zu jammern."

Die Favoritenrolle wolle er dementsprechend "nicht leugnen" - was ohnehin nur schwer zu erklären wäre. Der gesamte Marktwerkt der Gastgeber wird auf etwa den Wert von Tony Jantschke geschätzt, die Unterschiede in der Kaderstruktur sind gravierend. Ein praktischer Beleg für alle Theorien wird allerdings frühestens am Donnerstag zu erwarten sein. Denn ob ein Vor Voraussichtliche Aufstellungen

Die voraussichtliche Aufstellung:

FK Sarajevo: Bandovic - Baric, Tatomirovic, Dupovac, Puzigaca - Stojcev, Duljevic - Cimirot, Radovac, Okic - Velkoski. - Trainer: Dzenan Uscuplic

Gladbach: Sommer - Korb, Jantschke, Stranzl, Wendt - Nordtveit, Xhaka - Hahn, Traore - Raffael, Hrgota. - Trainer: Lucien Favre

Sarajevo - Gladbach: Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung