Österreich vs. Türkei 1:2! ÖFB-Team scheitert gegen Türken - Merih Demiral mit dem zweitschnellsten Tor der EM-Historie

Von SPOX / SID
tuerkei-jubel
© getty

Ralf Rangnicks Traum vom österreichischen EM-Wunder ist ausgerechnet in seiner alten fußballerischen Heimat Leipzig jäh geplatzt. Die Mannschaft des deutschen Teamchefs verlor am Dienstag ein feuriges Achtelfinale gegen leidenschaftlich kämpfende Türken auf bittere Weise mit 1:2 (0:1).

Cookie-Einstellungen

Ralf Rangnick sank nass bis auf die Haut auf der Trainerbank zusammen, als um ihn herum die türkischen Fans im Überschwang der Gefühle ein "Auf Wiedersehen" anstimmten und ihre Helden ausgelassen feierten: Ausgerechnet in seiner alten Heimat Leipzig ist Rangnicks Traum vom österreichischen EM-Wunder jäh geplatzt. Beim 1:2 im sächsischen Dauerregen wurde Verteidiger Merih Demiral mit einem Doppelpack zum Mann des Spiels.

"Wir haben sehr, sehr, sehr unglücklich verloren. Das Torschussverhältnis war 21:6, wir hatten mindestens so viele Torchancen wie beim 6:1 im März", sagte Rangnick bei MagentaTV: "Das fühlt sich sehr surreal an, sehr grotesk, dass wir nach so einer Leistung am Ende die Heimreise antreten müssen."

Lange hatte das Rangnick-Team gar als Geheimfavorit auf den Titel gegolten, nun verpasste es jedoch den erstmaligen Einzug unter die besten Acht einer EM-Endrunde. Bei vielen Spielern flossen Tränen der Enttäuschung.

EURO 2024: Merih Demiral stellt Rekord auf

Nach einer tollen Vorrunde, in der Österreich vor Vize-Weltmeister Frankreich und den Niederlanden Gruppensieger geworden war, endete die Reise wie schon bei der EM 2021 im Achtelfinale. Urheber des österreichischen Leids war Demiral, der nicht nur nach 57 Sekunden das schnellste Tor in der K.o.-Phase einer Europameisterschaft schoss, sondern auch in der zweiten Hälfte (59.) per Kopf nachlegte. Michael Gregoritsch (66.) verkürzte für Österreich.

"Es war ein wunderbarer Sieg, ich möchte mich bei allen Fans bedanken. Wir glauben daran, dass wir den Weg bis zum Ende beschreiten können", sagte Torhüter Mert Günok, der in der Nachspielzeit den Sieg mit einer Glanzparade sicherte. Durch den so ersehnten Erfolg erreichte die im Vorfeld als Underdog angesehene Türkei erstmals seit 16 Jahren ein EM-Viertelfinale. Dort trifft das Team von Trainer Vincenzo Montella am Samstag (21.00 Uhr) im Berliner Olympiastadion auf die Niederlande.

Für Rangnick, der von 2012 bis 2019 bei RB Leipzig als Sportdirektor und Trainer gewirkt hatte, war die Rückkehr nach Leipzig besonders emotional. Doch im brodelnden Hexenkessel von Leipzig wurde er sofort kalt erwischt. Nach einer gegnerischen Ecke bekamen Baumgartner, Stefan Posch und Torhüter Patrick Pentz den Ball nicht geklärt, im Getümmel staubte Demiral ab - und der türkische Block erbebte zum ersten Mal.

In einer wilden Startphase, in der sich die elektrische Stimmung von den Rängen auf den Rasen übertrug, hatte Baumgartner (3.) den Ausgleich auf dem Fuß. Drei Minuten später rutschte Baumgartner im Zweikampf mit Demiral knapp an einem lang getretenen Eckball vorbei - der Ball trudelte ins Aus. Und das Spiel flachte ab.

Nach der Pause kamen die Österreicher zwingender aus der Kabine und rannten mit viel Wut im Bauch an. Mitten in der österreichischen Drangphase schlug Demiral dann erneut zu, als er eine Ecke von Arda Güler ins Netz wuchtete. Nur sieben Minuten später, natürlich brauchte es eine Ecke, schenkte Gregoritsch Österreich mit seinem Treffer nach Flanke von Sabitzer neue Hoffnung. Die Rangnick-Elf warf nun alles nach vorne - doch ohne Erfolg. Baumgartner vergab in der vierten Minute der Nachspielzeit per Kopf die riesige Chance zum Ausgleich, als Günok glänzend parierte.

EM 2024 in Deutschland: Die Paarungen im Viertelfinale

DatumAnpfiffMannschaft 1Mannschaft 2Ort
Fr., 5. Juli 202418 UhrSpanienDeutschlandStuttgart
Fr., 5. Juli 202421 UhrPortugalFrankreichHamburg
Sa., 6. Juli 202418 UhrEnglandSchweizDüsseldorf
Sa., 6. Juli 202421 UhrNiederlandeTürkeiBerlin
em-live-Kopie-013
© getty

Österreich vs. Türkei - 1:2 (0:1)

Tore0:1 Demiral (1.), 0:2 Demiral (59.), 1:2 Gregoritsch (66.)
Aufstellung ÖsterreichPentz - Posch, Danso, Lienhart (65. Wöber), Mwene (46. Prass) - Seiwald, Laimer (65. Grillitsch), Schmid (46. Gregoritsch), Baumgartner, Sabitzer - Arnautovic
Aufstellung TürkeiGünok - Müldür, Demiral, Bardakci, Kadioglu - Ayhan, Yüksek, Arda Güler (78. Okay), Kökcü (83. Kahveci), Yildiz (78. Aktürkoglu) - Yilmaz
Gelbe Karten
  • Österreich: Schmid (38.)
  • Türkei: Kökcü (11.), Yüksek (41.)

Österreich vs. Türkei: EM 2024 Achtelfinale im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Fulminanter Start in die Partie, auf das zweitschnellste Tor in der EM-Historie folgte dann in Hälfte eins aber erstmal ganz viel Leerlauf. Nach dem Seitenwechsel ging es dann ordentlich rund: Die Österreicher drängten auf den Ausgleich, das Team von Ralf Rangnick ging mit den erspielten Chancen aber zu sorglos um - und Demiral bestrafte dies umgehend mit seinem zweiten Treffer. Österreich kam durch Gregoritsch dann zwar nochmal ran, lief aber die restliche Zeit vergebens an. So ist die Türkei im Viertelfinale, wo kommendes Wochenende die Niederlande wartet. Von mir war es das für heute, einen schönen Abend noch!

em-live-Kopie-010
© getty

Österreich vs. Türkei: EM 2024 Achtelfinale im Liveticker - 2. Halbzeit

90.+5.: Ein letzter Angriffssturm der Österreicher ist ohne Erfolg. Die Türkei steht im Viertelfinale!

90.+4.: Das gibt es doch gar nicht! Da segelt noch ein letzter hoher Ball in den türkischen Strafraum, den Baumgartner per Kopf auf den Kasten bringt - Günok mit einer überragenden Parade!

90.+4.: Yilmaz wird noch einmal auf die Reise geschickt, läuft in Bedrängnis auf den Kasten zu, zieht nach innen - und scheitert dann am abtauchenden Pentz.

90.+1.: Erneuter Kopfballversuch durch Gregoritsch, der nach einigem Gewusel dann geklärt werden kann.

90.: Vier Minuten werden nachgespielt.

89.: Fast die Entscheidung! Yilmaz hat halbrechts ganz viel Raum und im Strafraum dann mehrere Optionen. Er entscheidet sich für den Schuss - seine mitgelaufenen Teamkollegen schimpfen.

85.: Gut fünf Minuten noch, was geht hier noch für das ÖFB-Team. Das Team von Ralf Rangnick ist bemüht, es fehlt aber das letzte Bisschen Präzision.

Österreich vs. Türkei: Wechsel Türkei

83.: Kökcü muss behandelt werden, hat sich bei einer Klärungsaktion ohne Gegeneinwirkung verletzt. Wird unmittelbar durch Kahveci ersetzt.

81.: Österreich sucht verzweifelt eine Lücke in der türkischen Mauer - und das beste Mittel: Flanken. Grillitsch kann den Ball am langen Pfosten aber nicht kontrollieren.

79.: Kurze Verzögerung, weil Sabitzer vor der Ausführung seiner Ecke etwas an den Kopf bekommen hat. Nach zwei Anläufen springt aber auch nichts beim Standard rum.

Österreich vs. Türkei: Wechsel Türkei

78.: Okay und Aktürkoglu kommen für Arda Güler und Yildiz.

77.: Sabitzers Hereingabe wird zur Ecke geklärt. Zuerst aber ein paar Wechsel...

76.: Arnautovic hat die Kugel zentral vor dem Strafraum. Der österreichische Kapitän könnte links durchstecken, entscheidet sich aber für einen zu unplatzierten Schuss. Da wär mehr dringewesen.

75.: Das ÖFB-Team hat nach dem Anschlusstreffer wieder ein wenig Hoffnung bekommen, Grillitschs Fernschuss hält Günok aber sicher.

73.: Einen österreichischen Eckball von der rechten Seite faustet Günok aus der Box hinaus, Baumgartners Nachschuss bleibt im Getümmel hängen.

69.: Wieder eine gute Flanke auf Gregoritsch, dessen Kopfball aber ein wenig der Bums fehlt. Günok pariert.

67.: Falls Ihr das Spektakel lieber in Farbe sehen möchtet, statt mein Gefasel zu lesen: MagentaTV bietet die Partie aufgrund der hohen Nachfrage jetzt auch kostenlos auf YouTube an.

Österreich vs. Türkei: Gregoritsch zum 1:2!

66.: Tor für Österreich! 1:2! Natürlich fällt auch der Ausgleich nach einer Ecke! Sabitzer bringt den Standard von der rechten Seite in die Box, Posch verlängert - und der komplett freistehende Gregoritsch haut den Ball unter den Querbalken.

Österreich vs. Türkei: Wechsel Österreich

65.: Rangnick reagiert und bringt frische Kräfte: Wöber und Grillitsch für Lienhart und Laimer.

62.: Gregoritsch will am Strafraum Arnautovic einsetzen, hat aber nicht genug Zielwasser getrunken. Ballbesitz Türkei.

Österreich vs. Türkei: Demiral zum 0:2!

59.: Tor für die Türkei! 0:2! Ein Euro ins Phrasenschwein: So rächt es sich, wenn man vorne die Dinger nicht macht. Ecke Türkei, die scharf zum kurzen Pfosten geschlagen und dort vom heranrauschenden Demiral eingeköpft wird. Was ein Spiel des Abwehrmanns! Hinten wirft er sich in alle Schüsse rein, vorne macht er die Buden.

57.: Erstmals in dieser Hälfte meldet sich auch die Türkei. Kadioglu zieht links bis in die Box durch, sein Schuss landet aber im österreichischen Abwehrbollwerk.

55.: Wieder taucht Arnautovic alleine vor Günok auf, die Fahne geht aber hoch. Abseits.

54.: Österreich macht gut Druck! Erst vor einer Minute hat Laimer links im Strafraum den Ball rutschend neben den Kasten gesetzt, jetzt dringt Posch halbrechts in den Sechzehner ein und schließt am Ende ein wenig zu lasch ab, sodass Demiral klären kann.

Österreich vs. Türkei: Gelb für Lienhart

52.: Nächste Gelbe, einmal mehr für ein taktisches Foul. Diesmal ist Lienhart der Glückliche.

51.: Die Riesenchance auf den Ausgleich! Halbrechts vor der türkischen Box spielt Posch einen klasse Steckpass auf Arnautovic, der im Sechzehner nur Günok vor sich hat - und am Schlussmann scheitert.

49.: Das könnte ein probates Mittel sein: hohe Flanke auf Gregoritsch, der den linken Pfosten knapp verfehlt.

48.: Viele unnötige Ballverluste der Türken, die dem ÖFB-Team Räume öffnen. Sabitzer kommt aber nicht durch.

47.: Und Letzterer hat auch gleich seine erste Offensivaktion. Aufs Tor bekommt Gregoritsch den Ball nicht, Baumgartners Hereingabe ist aber ohnehin leicht durchs Aus gesegelt.

Österreich vs. Türkei: Wechsel Österreich

46.: ...Rangnick tauscht Mwene und Prass. Außerdem ist Gregoritsch jetzt für Schmid im Spiel.

46.: Weiter geht's, und zwar mit zwei Wechseln auf Seiten der Österreicher...

Österreich vs. Türkei: EM 2024 Achtelfinale im Liveticker - Halbzeitpause

Halbzeit: Rasanter Start mit dem zweitschnellsten Tor der EM-Historie (das schnellste in einer K.o.-Phase), auf das die Österreicher sogar fast noch die direkte Antwort gefunden hätten. Danach wurde es immer ruhiger um das Team von Ralf Rangnick, das gegen den türkischen Abwehrverbund keine wirklichen Lösungsansätze hatte. Die Türkei auf der anderen Seite konzentrierte sich auf das Verteidigen, setzte aber nach Kontern ein, zwei gefährliche Nadelstiche. So geht die Führung, trotz der leicht höheren Spielanteile des ÖFB-Teams, durchaus in Ordnung.

em-live-Kopie-007
© getty

Österreich vs. Türkei: EM 2024 Achtelfinale im Liveticker - 1. Halbzeit

45.+1.: Da wird es doch nochmal brenzlig für die Türken! Posch bringt den Ball von rechts flach an den Fünfer, wo Baumgartner einläuft - der die Kugel in Bedrängnis und aus spitzem Winkel nicht ganz aufs Tor bringen kann. Direkt im Anschluss ertönt der Pausenpfiff.

45.+1.: Eine Minute gibt es obendrauf.

45.: Kurz vor der Pause nochmal Freistoß für die Türkei aus dem rechten Halbfeld. Mwene kann die Hereingabe aber aus der Gefahrenzone köpfen.

Österreich vs. Türkei: Gelb für Yüksek

42.: Yüksek stoppt Baumgartner beim Konterversuch mit einem Schubser. Gelb.

41.: Längere Ballbesitzphase der Türkei aktuell. Auch dem Team von Vincenzo Montella fällt zwar dabei nicht viel ein - muss aber auch nicht. Österreich seit einiger Zeit komplett ungefährlich.

Österreich vs. Türkei: Gelb für Schmid

38.: Schmid sieht Gelb, weil er einen Konter der Türken unterbindet.

36.: Wenn hier gerade was geht bei Österreich, dann über links: Wieder Sabitzer, seine Flanke kommt aber nicht optimal.

33.: Mwene geht über die linke Seite und legt zurück auf Sabitzer. Der Dortmunder versucht es aus halblinker Position vor dem Strafraum einfach mal, sein Schuss bleibt aber in einem der vielen weißen türkischen Trikots hängen, die die Box dichtmachen.

29.: Die Türkei macht das in dieser ersten halben Stunde wirklich gut. Bietet den Österreichern hinten kaum Lücken, und spielt trotz der Führung weiterhin zielstrebig nach vorne.

26.: Im Gegenzug vernascht Yilmaz auf dem rechten Flügel seinen Gegenspieler und kann bis auf Strafraumhöhe durchlaufen - seine Flanke in die Box fällt aber viel zu weit aus.

25.: Mwene schickt Sabitzer auf links, der jetzt mal ein wenig Raum hat. Seine Flanke in die Box findet aber keinen Abnehmer.

24.: Ein Freistoß der Türken aus dem linken Halbfeld sorgt erstmal nicht für Gefahr, bringt aber im zweiten Anlauf eine Ecke ein. Mit dieser findet Arda Güler am kurzen Pfosten Demiral - knapp vorbei.

20.: Pentz steht einen Tacken zu weit vor dem Kasten, wird von der Mittellinie aus getestet. Der Versuch von Arda Güler trudelt aber am Kasten vorbei.

18.: Das Tor der Türken war mit 57 Sekunden übrigens das zweitschnellste der EM-Geschichte.

16.: Nach einer wilden Anfangsphase kühlt die Partie gerade ein wenig ab. Österreich drängt die Türkei zwar gerade tief hinten rein, findet aber keine Lücke im Defensivverbund.

13.: Den fälligen Freistoß übernimmt Sabitzer, haut das Ding aber in die Mauer. Anschließend gibt's die nächste ÖFB-Ecke, die aber nichts einbringt.

Österreich vs. Türkei: Gelb für Kökcü

11.: Kökcü sieht die erste Gelbe der Partie, weil er einen österreichischen Angriff etwa sieben Meter vor dem türkischen Strafraum mit unfairen Mitteln stoppen muss.

7.: Nächste Ecke für das ÖFB-Team, die Lienhart knapp über den Kasten köpft.

6.: Fast der Ausgleich! Österreich bekommt eine Ecke von links, die sich - fast wie beim Tor der Türken - in Richtung des Tors dreht. Baumgartner verpasst am zweiten Pfosten knapp und der Ball kullert am langen Pfosten vorbei ins Toraus.

3.: Das ÖfB-Team drückt auf den direkten Ausgleich, Baumgartners Schuss aus der Distanz rauscht haarscharf am linken Pfosten vorbei.

Österreich vs. Türkei: Demiral zum 0:1!

1.: Tor für die Türkei! 0:1! Unmittelbar nach dem österreichischen Angriff geht's in die andere Richtung, Ecke Türkei. Die dreht sich so in Richtung des Tors, dass Baumgartner auf der Linie retten muss und dabei Posch anschießt. Von diesem kullert die Kugel vor Demirals Füße - und der haut sie aus drei Metern einfach in die Maschen.

1.: Los geht's! Österreich eröffnet die Partie mit einem Angriffsversuch, bei dem Arnautovic am Ende in der Box nicht ganz an den Ball kommt.

tuerkei-1280
© getty

Österreich vs. Türkei: EM 2024 Achtelfinale im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Spieler machen sich so langsam bereit im Tunnel. Nur noch die Nationalhymnen, dann wird Schiedsrichter Artur Soares Dias die Partie in etwa zehn Minuten anpfeifen.

Vor Beginn: Vier Änderungen hat Ralf Rangnick im Vergleich zum letzten Gruppenspiel vorgenommen: Danso, Laimer, Mwene und Baumgartner ersetzen Wöber, Grillitsch, Prass und Wimmer. Auch Vincenzo Montella hat seine Startformation angepasst, und zwar auf drei Positionen. Bardakci, Ayhan und Kökcü sind für Akaydin, Calhanoglu und Özcan dabei.

Österreich vs. Türkei: Die Aufstellungen

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da! So geht's in die Partie:

  • Österreich: Pentz - Posch, Danso, Lienhart, Mwene - Seiwald, Laimer, Schmid, Baumgartner, Sabitzer - Arnautovic
  • Türkei: Günok - Müldür, Demiral, Bardakci, Kadioglu - Ayhan, Yüksek, Arda Güler, Kökcü, Yildiz - Yilmaz

Vor Beginn: Das ÖFB-Team hätte sich die Gruppenphase wohl nicht besser erträumen können: In einer Gruppe mit den beiden Titelanwärtern aus Frankreich und den Niederlanden haben sich die Österreicher als Gruppenerster durchgesetzt. Auch gegen die Türkei, die ihr Ticket auf Rang zwei der Gruppe F löste, dürfte das Team von Ralf Rangnick favorisiert sein. Das Freundschafsspiel zwischen den beiden Nationen Ende März gewann Österreich 6:1.

Vor Beginn: Das letzte Achtelfinalspiel wird um 21 Uhr angestoßen. Gespielt wird in der Leipziger Red Bull Arena.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Österreich vs. Türkei!

Österreich, EM 2024
© getty

Österreich vs. Türkei EM 2024 Achtelfinale heute im TV und Livestream

Wenn Ihr Österreich vs. die Türkei in Deutschland live sehen möchtet, könnt Ihr das nur bei MagentaTV tun. Der Pay-TV-Sender überträgt die Partie heute nämlich exklusiv.

In Österreich bietet ServusTV den Spaß kostenfrei im TV und Livestream an. Alternativ könnt Ihr den Sender auch über Zattoo empfangen.

Österreich vs. Türkei: EM 2024 Achtelfinale heute im Liveticker - Voraussichtliche Aufstellungen

  • Österreich: Pentz - Posch, Danso, Lienhart, Mwene - Seiwald, Laimer, Schmid, Baumgartner, Sabitzer - Arnautovic
  • Türkei: Günok - Müldür, Demiral, Bardakci, Kadioglu - Ayhan, Yüksek, Arda Güler, Kökcü, Yildiz - Yilmaz

EM 2024: Die Achtelfinals im Überblick

DatumAnpfiffMannschaft 1Mannschaft 2OrtErgebnis
Sa., 29. Juni 202418 UhrSchweizItalienBerlin2:0
Sa., 29. Juni 202421 UhrDeutschlandDänemarkDortmund2:0
So., 30. Juni 202418 UhrEnglandSlowakeiGelsenkirchen2:1 n. V.
So., 30. Juni 202421 UhrSpanienGeorgienKöln4:1
Mo., 1. Juli 202418 UhrFrankreichBelgienDüsseldorf1:0
Mo., 1. Juli 202421 UhrPortugalSlowenienFrankfurt am Main3:0 i.E.
Di., 2. Juli 202418 UhrRumänienNiederlandeMünchen-:-
Di., 2. Juli 202421 UhrÖsterreichTürkeiLeipzig-:-