Fussball

EM 2020, Auslosung: Gruppen, Modus und Lostöpfe

Von SPOX
Die EM-Auslosung wird am 30. November stattfinden.

Der letzte Spieltag der EM-Qualifikation hat bereits begonnen, damit steht die Auslosung zur Europameisterschaft 2020 kurz bevor. Nach welchem Modus die Gruppen eingeteilt werden, erfahrt Ihr bei SPOX.

Zur Feier des 60. Jubiläums des Wettbewerbs wird die kommende EM in zwölf verschiedenen Ländern ausgetragen.

Auslosung zur EM 2020: Ort, Datum, Übertragung

Die EM-Auslosung findet am 30. November 2019 auf dem Romexpo-Messegelände im rumänischen Bukarest statt. Ab 18 Uhr werden dort die Gruppen festgelegt.

Die UEFA wird auf ihrer Website einen kostenlosen Livestream aus Bukarest anbieten.

EM-Auslosung: So werden die Lostöpfe eingeteilt

Insgesamt werden 24 Nationen an der EM 2020 teilnehmen. Die qualifizierten Teams werden in vier Lostöpfe eingeteilt, am 16. November 2019 würden diese folgendermaßen aussehen:

Topf 1Topf 2Topf 3Topf 4
BelgienKroatienÖsterreichFinnland
Italien (G)FrankreichTschechienUngarn (G)
UkrainePolenPortugalPlayoffs A
England (G)Dänemark (G)SchweizPlayoffs B
Deutschland (G)Russland (G)TürkeiPlayoffs C
Spanien (G)Niederlande (G)SchwedenPlayoffs D

Die vier verbleibenden Plätze werden erst im kommenden März vergeben. Dann hat eine Reihe an Mannschaften noch die Chance, ihr Endrundenticket in den EM-Playoffs zu lösen. Welche Teams dies sind, steht erst nach dem letzten Spieltag der EM-Qualifikation fest.

Auslosung der EM 2020: So werden die Gruppen gebildet

Dass es zwölf ausrichtende Länder gibt, hat auch einen Einfluss auf die Gruppeneinteilung. Jeder qualifizierte Ausrichterverband darf in der Gruppenphase mindestens zwei Partien vor den heimischen Fans austragen.

Da bereits feststeht, dass drei Spiele der Gruppe F in der Allianz Arena ausgetragen werden und die restlichen drei in Budapest, würden Deutschland und Ungarn also automatisch in Gruppe F eingeteilt. So entstehen, sollten sich alle Gastgeber qualifizieren, folgende Konstellationen:

  • Gruppe A: Italien, Aserbaidschan
  • Gruppe B: Russland, Dänemark
  • Gruppe C: Niederlande, Rumänien
  • Gruppe D: England, Schottland
  • Gruppe E: Spanien, Irland
  • Gruppe F: Deutschland, Ungarn

EM 2020: Es kann zu einer zweiten Auslosung kommen

Da sich vier Teams erst über die Nations-League-Playoffs im März für die EM qualifizieren werden, ist es möglich, dass eine zweite Auslosung notwendig wird. Die UEFA hat dafür bereits den 1. April 2020 reserviert.

Sollte sich in den Playoffs beispielsweise ein Gastgeberverband (z.B. Dänemark oder Aserbaidschan) nachträglich für den Wettbewerb qualifizieren, müsste er aus den oben genannten Gründen in seine fest angestammte Gruppe eingeteilt werden.

Gleiches gilt, falls durch die Playoffs politisch sensible Gruppenkonstellationen entstehen. Spanien soll beispielsweise nicht gegen Gibraltar antreten, Serbien nicht gegen den Kosovo.

EM 2020: Das sind die Rekordsieger der Europameisterschaft

RangNationTitelJahr(e)
1 Deutschland31972, 1980, 1996
2Spanien31964, 2008, 2012
3Frankreich21984, 2000
4Sowjetunion
Russland
11960
5 Italien11968
6 Portugal12016
7 Tschechoslowakei
Tschechien
11976
8 Niederlande11988
9 Dänemark11992
10 Griechenland12004
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung