Cookie-Einstellungen
Fussball

3. Liga - Braunschweig feiert Kantersieg - Türkgücü schlägt die Münchner Löwen

SID

Eintracht Braunschweig ist in der 3. Liga wieder in die Aufstiegszone zurückgekehrt. Der Zweitliga-Absteiger eroberte durch seinen höchsten Saisonsieg mit 6:0 (3:0) bei Neuling Viktoria Berlin den Relegationsrang vom 1. FC Saarbrücken. Dagegen erlitten die Aufstiegshoffnungen von 1860 München nach sechs Punktspielen ohne Niederlage durch ein 1:2 (0:0) im Derby bei Abstiegskandidat Türkgücü München einen herben Dämpfer.

Braunschweig stellte die Weichen schon in der Anfangsphase auf Sieg. Ein Doppelschlag durch Maurice Multhaup (7.) und Bryan Henning (9.) bedeutete bereits die Entscheidung zugunsten des Ex-Meisters.

Nach einem Eigentor durch Brooklyn Ezeh (18.) steckte Berlin endgültig auf. Philipp Strompf (61.) und Benjamin Girth (74., 80.) besiegelten das Heimdebakel des Abstiegskandidaten.

Braunschweig liegt als Tabellendritter einen Punkt hinter dem zweitplatzierten 1. FC Kaiserslautern auf dem ersten Aufstiegsplatz. 1860 Münchens Rückstand auf die Eintracht wuchs unterdessen durch Türkgücüs Treffer von Eric Hottmann (77.) und Sercan Sararer (85., Foulelfmeter) auf schon acht Punkte an. Das Anschlusstor der "Löwen" durch Richard Neudecker (90.) bedeutete nur noch Ergebniskosmetik.

Türkgücü verließ durch seinen Derbysieg zwar die Abstiegszone. Allerdings müssen die Münchner wegen ihres Insolvenzantrages noch einen Abzug von neun Punkten und damit den Sturz ans Tabellenende fürchten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung