Cookie-Einstellungen
Fussball

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker zum Nachlesen 1:1

Von SPOX
Der 1. FC Kaiserslautern trifft auf Eintracht Braunschweig.
© getty

Am 20. Spieltag der 3. Liga haben sich Eintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern mit einem 1:1 getrennt. Hier findet Ihr alle Aktionen in unserem Liveticker zum Nachlesen.

Die spannendste Phase der Partie gab es unmittelbar nach der Halbzeitpause, wo die Löwen durch einen Abseitstreffer von Jomaine Consbruch in Führung gingen. Nur sechs Minuten später markierte Marlon Ritter allerdings schon den Ausgleich für die Roten Teufel. Anschließend hämmerte Brian Behrendt einen Freistoß an den Pfosten, was die letzte Großchance darstellen sollte, denn in der Folge ließen die Kräfte aus beiden Seiten nach, wodurch sich viele Ungenauigkeiten eingeschlichen haben. Die Niedersachsen überwintern mit 36 Zählern auf einem Aufstiegsplatz, die Pfälzer lauern nach wie vor mit drei Punkten weniger im direkten Verfolgerfeld.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern 1:1 (0:0)

Tore

1:0 Consbruch (49.), 1:1 Ritter (55.)

Aufstellung Braunschweig

Fejzic - Kijewski, Behrendt (81. Luc Ihorst), Schultz, Strompf - Krauße, Nikolaou, Pena (81. Iba Mai), Zauner, Consbruch, Y. Otto (71. Girth) - Lauberbach

Aufstellung Kaiserslautern

Raab - Tomiak, K. Kraus, Hippe - Ritter (81. Sessa), J. Zimmer (64. Hercher), Zuck, Götze, Wunderlich - Redondo (85. Huth), Hanslik (85. Kiprit)

Gelbe Karten

FCK: Ritter (26.), Zimmer (59.), Redondo (61.), Hanslik (69.)

EBS: Otto (37.), Girth (71.)

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker zum Nachlesen 1:1

90.: Spielende

90.: Auf dem rechten Flügel entwischt der antrittsschnelle Lion Lauberbach recht problemlos Hendrick Zuck. Allerdings findet die anschließende Hereingabe keinen Abnehmer im Zentrum.

90.: Drei Minuten gibt es obendrauf.

90.: Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Boris Tomiak kommt Luc Ihorst im Sechzehner zum Abschluss. Den Linksschuss lenkt Matheo Raab sicher über den Querbalken.

88.: Matheo Raab hat Probleme bei einer Flanke, dadurch rutscht dem FCK-Keeper die Kugel aus den Händen und landet genau bei Robin Krauße. Der 27-Jährige verfehlt den kurzzeitig leeren Kasten aus 20 Metern per Volleyschuss jedoch deutlich.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Doppelwechsel FCK

85.: Lautern wechselt doppelt. Für Daniel Hanslik und Kenny Prince Redondo kommen Muhammed Kiprit und Elias Huth.

85.: Geben sich beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden oder spielt ein Team noch auf den Sieg? Der Schwung aus den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ist längst verflogen.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Beide Teams wechseln

81.: Für Brian Behrendt ist das Spiel tatsächlich verletzungsbedingt vorzeitig beendet, zudem verlässt Enrique Peña das Feld. Die beiden Akteure werden nun von Luc Ihorst sowie Iba May ersetzt.

80.: Beim FCK geht Marlon Ritter vom Feld, rein kommt Nicolas Sessa.

80.: Brian Behrendt liegt infolge eines Zusammenpralls auf dem Rasen und muss wohl raus. Währenddessen kündigt sich auch bei den Gästen der zweite Wechsel der Partie an.

78.: Von der rechten Außenbahn hebt Felix Götze das Leder an den Fünfmeterraum. Dort drückt Kenny Redondo die Kugel per Kopf aber ein gutes Stück neben den kurzen Pfosten.

77.: Die Faktoren Kampf und Emotionalität rücken zunehmend in den Vordergrund! Enrique Peña sowie Felix Götze geraten nach einem Zweikampf aneinander, beruhigen sich jedoch schnell wieder.

75.: Nach einer kurzen Verletzungsunterbrechung läuft die Partie wieder. Zuvor wurde Felix Götze aus kurzer Distanz von der Kugel am Kopf getroffen, kann aber weiter spielen.

72.: Philipp Hercher erobert sich im Mittelfeld das Leder. Anschließend spielt der 25-Jährige Felix Götze an, startet direkt durch und erhält den Ball links im Strafraum zurück. Die Flanke von Hercher erreicht jedoch Daniel Hanslik am Fünfer nicht.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Wechsel EBS

71.: Yari Otto geht, Benjamin Girth kommt

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Gelb für Hanslik

69.: Daniel Hanslik meckert lautstark gegenüber Schiedsrichter Sven Waschitzki und holt sich ebenfalls den gelben Karton ab.

68.: Gäste-Coach Marco Antwerpen kann im Laufe der zweiten Halbzeit auf einige Kreativspieler zurückgreifen. Nicolás Sessa, Hikmet Çiftçi sowie Muhammed Kiprit warten beispielsweise auf ihren Einsatz.

66.: Wer sitzt noch auf der Bank der beiden Teams? BTSV-Trainer Michael Schiele kann das Spiel seiner Mannschaft noch mit den Offensivkräften Martin Kobylanski und Benjamin Girth ankurbeln.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Wechsel FCK

64.: Lautern bringt Philipp Hercher für Jean Zimmer.

63.: Pfostenknaller von Brian Behrendt! Der 29-Jährige übernimmt den Freistoß aus der Mitte sowie 22 Meter Torentfernung selbst und knallt den Ball flach an den rechten Pfosten. Da wurde Matheo Raab fast in der Torwartecke überrascht.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Gelb für Redondo

61.: Vor der Sechzehnergrenze rempelt Kenny Redondo recht unnötig Brian Behrendt um und wird verwarnt.

60.: Beinahe die Führung für die Pfälzer! Aus der Zentrale heraus spielt Mike Wunderlich auf der linken Seite Hendrick Zuck frei, der aus spitzen Winkel nur noch Jasmin Fejzic vor sich hat. Allerdings drischt der 31-Jährige das Leder an das Außennetz.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Gelb für Zimmer

59.: Ein hartes Einsteigen an der Seitenlinie beschert FCK-Kapitän Jean Zimmer die Gelbe Karte.

58.: Eine Freistoßflanke von Yari Otto befördern die Gäste aus dem eigenen Sechzehner. Mittlerweile ist die vorübergehende Langeweile aus dem ersten Durchgang völlig verschwunden.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker - Ritter zum 1:1

55.: Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Marlon Ritter. Marlon Ritter legt sich das Leder zurecht und schiebt ganz lässig ins rechte Eck ein. Jasmin Fejzic war auf dem Weg auf die entgegengesetzte Seite und dementsprechend chancenlos. Auch für Ritter ist es Saisontreffer Nummer drei.

54.: Es gibt einen Elfmeter für die Roten Teufel! Philipp Strompf trifft Kenny Redondo an der Strafraumgrenze am linken Fuß.

53.: Der nächste aussichtsreiche Versuch der Eintracht folgt sofort! Aus zentralen 20 Metern sucht Yari Otto sein Glück. Die Kugel rauscht nur knapp über das linke Kreuzeck.

51.: Bitter für die Gäste: Eigentlich rückte Enrique Peña vor dem Abschluss von Lion Lauberbach im richtigen Moment raus, doch die Schiedsrichter übersahen die Abseitsstellung.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker - Consbruch zum 1:0

49.: Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Jomaine Consbruch Die Löwen knacken den FCK-Abwehrriegel! Jannis Nikolaou setzt sich in der Mitte gegen Marlon Ritter durch und bedient Lion Lauberbach im Sechzehner. Der Torjäger zieht aus rund zwölf Metern und halbrechter Position ab. Den Flachschuss lässt Matheo Raab zur Seite prallen, daraufhin agiert Jomaine Consbruch aufmerksam und drückt das Leder aus wenigen Metern über die Linie. Es ist das dritte Saisontor von Consbruch.

48.: Auf dem linken Flügel spielt Hendrick Zuck einen Doppelpass mit Mike Wunderlich. Die folgende Hereingabe des 31-Jährigen landet allerdings bei den Braunschweigern.

46.: Der zweite Spielabschnitt im Eintracht-Stadion läuft! Sowohl Michael Schiele als auch Marco Antwerpen haben zur Pause keine Wechsel vorgenommen.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker - Pause

Halbzeitfazit: Im Top-Spiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Kaiserslautern steht es nach dem ersten Durchgang weiterhin 0:0-Unentschieden! In einem umkämpften und emotionales Aufeinandertreffen haben sich die beiden Teams über weite Strecken neutralisiert. Kurz vor der Pause blitzten zumindest zweimal die Offensivqualitäten beider Mannschaften auf. Erst scheiterte Lion Lauberbach im Eins-gegen-Eins an FCK-Schlussmann Matheo Raab, dann ließ Hendrick Zuck die Führung gegen Jasmin Fejzic liegen. Während es der BTSV mit einem variablen Angriffsspiel probiert, läuft bei den Roten Teufeln fast alles über die linke Außenbahn.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker - 1. Halbzeit

45.: Und damit gehts in die Pause!

45.: Unmittelbar vor dem Pausenpfiff haben damit beide Teams jeweils eine hervorragende Gelegenheit zur Führung vergeben. Dennoch spiegelt der Zwischenstand das Geschehen auf dem Rasen gut wider.

43.: Großchance für die Gäste! Eine Kombination über den linken Flügel und Kenny Redondo leitet die Möglichkeit ein. Schließlich erhält Hendrick Zuck am Funfmeterraum einen feinen Schnittstellenpass von Felix Götze, kann Jasmin Fejzic aber aus halblinker Position und kurzer Distanz nicht überwinden.

40.: Zum wiederholten Male erspielen sich die Gäste einen Eckstoß auf der linken Seite. Abermals findet Mike Wunderlich jedoch keinen Abnehmer in der Mitte.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Gelb für Otto

37.: Yari Otto räumt Marlon Ritter ab und sieht deswegen zurecht den gelben Karton.

37.: Das geht aus Sicht der Roten Teufel zu einfach! Ungehindert marschiert Lion Lauberbach durch eine halbherzig agierende FCK-Defensive in den Strafraum, allerdings stoppt erneut Matheo Raab den Abschluss des 23-Jährigen.

35.: Da ist plötzlich die dicke Gelegenheit zur Führung für die Hausherren! Jomaine Consbruch hält den Ball an der Seitenlinie gegen Jean Zimmer im Spiel, dann schickt Yari Otto den startenden Lion Lauberbach auf die Reise. Maximilian Hippe kann nicht mehr folgen, letztlich scheitert der Torjäger der Löwen von links aber aus zehn Metern an der Fußabwehr von Matheo Raab.

34.: Mike Wunderlich hebt einen Eckstoß von der linken Seite an den kurzen Pfosten. Dort erwischt Kevin Kraus per Kopf nicht, sodass der BTSV das Leder aus dem eigenen Sechzehner befördern kann.

32.: Ein Torfestival war aufgrund der starken Defensivreihen ohnehin nicht zu erwarten, doch ein bisschen mehr Szenen in der Offensive dürften es schon sein. Die ersten ganz großen Chancen lassen nach wie vor auf sich warten.

29.: Robin Krauße schickt Lion Lauberbach in den Strafraum, der von rechts aus spitzem Winkel abzieht. Matheo Raab erkennt frühzeitig, dass der Ball nur ans Außennetz fliegt und greift daher nicht ein.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: Gelb für Ritter

26.: Eine Kontermöglichkeit der Gastgeber über Enrique Peña unterbindet Marlon Ritter mit einem taktischen Foul, der sich dafür von Schiedsrichter Sven Waschitzki die erste Verwarnung der Partie abholt.

24.: Ausgerechnet gegen Kaiserslautern lief für die offensivstarken Löwen schon in der nahen Vergangenheit überhaupt nichts zusammen. Seit vier Spielen warten die Roten Teufel auf einen Erfolg und sogar auf einen eigenen Treffer gegen die Niedersachsen.

22. Etwas unglücklich unterläuft Lion Lauberbach den in die Luft springenden Boris Tomiak. Der FCK-Abwehrmann fällt schmerzhaft auf den Rücken, schüttelt sich allerdings kurz und macht weiter.

20.: Yari Otto schlägt eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, die von den Gästen sofort geklärt wird. Wie gewohnt stehen die Pfälzer bisher hervorragend in der Verteidigung und lassen den BTSV nicht in die gefährliche Zone.

17. Die Roten Teufel setzen Kevin Kraus im Spielaufbau gehörig unter Druck, der sich den Ball aber nicht abluchsen lässt. Stattdessen wird Jean Zimmer wenig später wegen einem Offensivfoul zurückgepfiffen.

15.: Jomaine Consbruch bedient an der Strafraumgrenze Lion Lauberbach. Der 23-Jährige probiert es aus zentraler Lage, doch der leicht abgefälschte Abschluss ist kein Problem für Matheo Raab.

12.: Infolge einer Ecke trifft Daniel Hanslik die Kugel nicht richtig, die aber zu Kevin Kraus springt. Der Abwehrmann fackelt aus 18 Metern nicht lange, schießt den Ball jedoch in die Arme von Jasmin Fejzic.

10.: Yari Otto bringt den ersten Eckstoß für die Niedersachsen ins Zentrum, der resultiert allerdings in einem Konter der Gäste. Letztendlich entschärft Robin Krauße einen Querpass von Marlon Ritter.

9.: Alles in allen ist die Anfangsphase jedoch recht zerfahren. Viele Fehlpässe auf beiden Seite stören den Spielaufbau oftmals schon ziemlich früh.

7.: Die nächste Flanke von Hendrick Zuck fliegt von der linken Seite in den Sechzehner. Die Braunschweiger können die Situation jedoch vor dem heraneilenden Jean Zimmer klären.

4.: Die erste Chance des Spiels geht auf das Konto der Pfälzer! Nach einer Hereingabe von der linken Seite setzt sich Kenny Redondo am Elfmeterpunkt im Kopfballduell gegen Philipp Strompf durch, doch Torhüter Jasmin Fejzic ist in der linken Ecke zur Stelle.

3.: Eine besondere Begegnung ist es für Marco Antwerpen, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Kurioserweise wurde der Gäste-Coach damals ausgerechnet dem Aufstieg in die 2. Bundesliga beim BTSV entlassen.

1.: Los geht's im Eintracht-Stadion vor immerhin 5.000 Zuschauern, die im Rahmen der Möglichkeiten für eine angemessene Stimmung sorgen werden! Schiedsrichter dieser Top-Partie ist der erfahrene Sven Waschitzki.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Michael Schiele verändert seine Startelf im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Viktoria Köln auf drei Positionen. Philipp Strompf, Enrique Peña und Yari Otto ersetzen Danilo Wiebe, Bryan Henning sowie Sebastian Müller. Auf der anderen Seite tauscht Marco Antwerpen nach dem 2:1-Erfolg über Türkgücü München nur zweimal, wo Jean Zimmer und Felix Götze für Hikmet Çiftçi sowie Dominik Schad spielen.

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da! So starten die beiden Teams in die Partie:

  • Eintracht Braunschweig: Fejzic - Kijewski, Behrendt, Schultz, Strompf - Krauße, Nikolaou, Pena Zauner, Consbruch, Y. Otto - Lauberbach
  • 1. FC Kaiserslautern: Raab - Tomiak, K. Kraus, Hippe - Ritter, J. Zimmer, Zuck, Götze, Wunderlich - Redondo, Hanslik

Vor Beginn: Im Gegensatz zu den Braunschweigern profilieren sich die Pfälzer über eine äußerst stabile Defensive. Nur zwölf Gegentore bedeuten den absoluten Bestwert der 3. Liga. Alleine in den letzten fünf Partien, in denen die Gäste 13 Punkte sammeln konnten, klingelte es im eigenen Gehäuse lediglich einmal. 'Eine Mannschaft muss sich entwickeln, diesen Prozess haben wir in den vergangenen Wochen durchlebt. Es hat sich auch gezeigt, dass uns das im Positiven gelungen ist, die Ergebnisse geben uns recht. Aber wir sehen Dinge, die wir noch besser machen können', erklärte FCK-Coach Marco Antwerpen.

Vor Beginn: Zuletzt hat sich das Team von Michael Schiele durch drei Siege in Folge nach vorne geschoben, eine hervorragende Ausgangsposition für die Restspielzeit erarbeitet und besticht dabei vor allem durch eine starke Offensive. Mit 35 Treffern stellen die Braunschweiger den zweitbesten Angriff der Liga dar. 'Es geht in die Rückrunde. Wir sind froh, dass wir eine Linie gefunden haben, trotz des großen Umbruchs. Es war eine harte Hinrunde, aber die Mannschaft kann stolz auf sich sein. Sie hat gut umgesetzt, was wir erwartet haben. Die Saison ist aber noch lang', sagte der Trainer der Niedersachsen.

Vor Beginn: Das Traditionsduell zwischen den Niedersachsen und den Pfälzern ist ein richtungsweisendes Match im Kampf um die begehrten Aufstiegsplätze. Die Braunschweiger rangieren nach der absolvierten Hinrunde mit 34 Punkten auf dem zweiten Platz. Lediglich drei Zähler hinter dem BTSV lauern die Roten Teufel, die einen völlig verkorksten Saisonstart durch eine beeindruckende Serie vergessen lassen haben und mittlerweile auf Rang sechs angekommen sind.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Spiel Eintracht Braunschweig - 1. FC Kaiserslautern! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 20. Spieltag der 3. Liga.

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern: 3. Liga heute im Liveticker - Die Aufstellungen

  • Eintracht Braunschweig: Fejzic - Kijewski, Behrendt, Schultz, Strompf - Krauße, Nikolaou, Pena Zauner, Consbruch, Y. Otto - Lauberbach
  • 1. FC Kaiserslautern: Raab - Tomiak, K. Kraus, Hippe - Ritter, J. Zimmer, Zuck, Götze, Wunderlich - Redondo, Hanslik

Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Kaiserslautern, Übertragung: 3. Liga live im TV und Livestream

Das Spiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem 1. FC Kaiserslautern wird heute auch im Free-TV zu sehen sein. Im NDR und SWR könnt Ihr euch das komplette Spiel kostenlos anschauen.

Das Spiel kann man auf Magenta Sport, einem Pay-TV-Anbieter der Telekom, der sich die Übertragungsrechte für die 3. Liga gesichert hat, verfolgen. Das Angebot von Magenta findet ihr hier.

Sowohl Kunden der Telekom als auch Nicht-Kunden können Magenta Sport nutzen. Für die Telekom-Kunden ist das Abonnement jedoch um einiges billiger als für Nicht-Kunden. Die Nicht-Kunden zahlen nämlich 16,95 Euro für das Monats-Abo. Das Jahresabo kostet für sie 9,95 Euro pro Monat. Telekom-Kunden zahlen im ersten Jahr sogar nichts, danach erst 4,95 Euro im Monat

Darüber hinaus bietet Magenta Sport auch einen Livestream an. Dieser ist jedoch ebenfalls kostenpflichtig.

3. Liga: Die Tabelle vor dem 20. Spieltag

#MannschaftSp.Diff.Pkt.
1Magdeburg192041
2Braunschweig191635
3SV Waldhof191334
4Saarbrücken19833
5SV Meppen19233
6K'lautern191532
7Osnabrück19629
8Dortmund II19427
9SV Wehen19327
10186019226
11Freiburg II19-1126
12Viktoria 188919123
13FSV Zwickau19023
14Hallescher19-322
15Vikt. Köln19-1122
16Türkgücü19-920
17Verl19-1018
18Duisburg19-1017
19Würzburg19-1117
20TSV Havelse19-2512

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung