Cookie-Einstellungen
Fussball

3. Liga: Zirkzee tritt Keeper blutig und fliegt vom Platz - 1860 siegt im Derby gegen Bayern

Von SID/SPOX

Mit einem Derbysieg auf Platz zwei: 1860 München hat mit einem 2:0 (1:0) bei Bayern München II im Rennen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga nachgelegt. Ein Eigentor von Timo Kern (44.) und der Treffer von Merveille Biankadi (90.+2) ebneten den Löwen den Weg zum achten Saisonerfolg. Die Bayern-Reserve, bei der der auch schon in der Bundesliga erfolgreiche Joshua Zirkzee nach einem üblen Tritt Rot sah (27.), bleibt im unteren Tabellendrittel.

Zirkzee kam in der ersten Halbzeit gegen 1860-Keeper Marco Hiller deutlich zu spät, zog das gestreckte Bein aber durch und traf den Keeper mit den Stollen im Gesicht. Hiller blutete stark, musste behandelt werden, konnte danach aber weitermachen.

In Unterzahl hatte die Bayern-Reserve wenig entgegenzusetzen. Ein Standard brachte kurz vor der Pause das 1:0 für die Löwen, die jedoch bis zur Nachspielzeit brauchten, um das Spiel mit dem zweiten Treffer zu entscheiden.

Auch der 1. FC Kaiserslautern, der nur zu einem 0:0 bei Viktoria Köln kam und dabei bereits sein zehntes Unentschieden im 18. Spiel holte, bleibt weiter unten drin. Der 1. FC Magdeburg verließ derweil vorerst den letzten Tabellenplatz der 3. Liga. Nach einem 1:1 (1:0) gegen den KFC Uerdingen, der nach einer Gelb-Roten Karte gegen Edvinas Girdvainis (78.) in Unterzahl spielte, ist der MSV Duisburg neues Schlusslicht. Die Zebras sind allerdings erst am Sonntag beim Aufstiegsanwärter FC Ingolstadt im Einsatz.

Vorerst Dritter ist Hansa Rostock nach einem 1:0 (0:0) gegen die SpVgg Unterhaching. John Verhoek (55.) gelang dabei der einzige Treffer. Unterdessen arbeitet sich der von Ex-Nationalspieler Torsten Frings trainierte SV Meppen nach seinem Fehlstart in die Saison weiter nach vorne. Das 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Saarbrücken war der bereits vierte Sieg aus den vergangenen sechs Spielen, Meppen verbesserte sich damit vorerst auf Platz zwölf.

Im Verfolgerduell trennten sich Absteiger Wehen Wiesbaden und der Hallesche FC 1:1 (0:1), beide Teams haben die Spitzengruppe somit weiter im Blick.

3. Liga: Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SG Dynamo Dresden1730:151535
2.1860 München1836:191730
3.FC Hansa Rostock1825:18729
4.FC Ingolstadt1623:19428
5.SV Wehen Wiesbaden1831:28327
6.1. FC Saarbrücken1729:24526
7.SC Verl1629:22725
8.Hallescher FC1724:27-325
9.Türkgücü München1625:23224
10.KFC Uerdingen 051815:18-323
11.FC Viktoria Köln1822:29-723
12.SV Meppen1720:24-422
13.SpVgg Unterhaching1618:21-320
14.Waldhof Mannheim1628:31-319
15.1. FC Kaiserslautern1816:22-619
16.Bayern München II1620:25-517
17.VfB Lübeck1620:25-516
18.FSV Zwickau1414:18-415
19.Magdeburg1614:22-815
20.MSV Duisburg1619:28-915
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung