Fussball

3. Liga: Chemnitzer FC vs. Hansa Rostock: Das 4:2 zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX
© imago images/Kruczynski

Ein gebrauchter Tag für beide Mannschaften. Sowohl Hansa Rostock als auch der Chemnitzer FC haben ihre Ziele verpasst. Die dennoch spannende Partie könnt Ihr hier bei SPOX im Liveticker nachlesen.

Als vierter und letzter Absteiger muss der Chemnitzer FC den Weg in die Regionalliga antreten. Die Sachsen verpassten trotz des 4:2 (0:0) gegen Hansa Rostock hauchdünn den Sprung ans rettende Ufer. Im Fernduell um den Klassenerhalt genügte dem FSV Zwickau dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz ein 0:0 bei Waldhof Mannheim.

3. Liga: Chemnitzer FC vs. Hansa Rostock: Das 4:2 zum Nachlesen im Liveticker

  • Tore: 1:0 Hosiner (50.), 1:1 Scherff (52.), 2:1 Reddemann (78.), 3:1 Hosiner (86.), 4:1 Hosiner (88.), 4:2 Engelhardt (89.)

90+6.: Nun ist auch hier Schluss. Chemnitz steigt in die Regionalliga ab, Rostock steigt nicht auf.

90+5.: Die Partie in Mannheim ist durch, zwei Tore fehlen zum Klassenerhalt.

90+5.: Nochmal ein gefährlicher Freistoß vom CFC. Ein Kopfball geht knapp vorbei.

90+3.: Riedel langt an der Seitenauslinie hin. Das gibt Gelb.

90+1.: Langweilig wird es hier nicht. Jakubov muss sich gleich zweimal strecken, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern.

90.: Fünf Minuten gibt es obendrauf.

89.: TOOOOOOOOR FÜR HANSA! Was ist denn hier los?! Engelhardt trifft! Chemnitz braucht also wieder zwei Tore.

88.: TOOOOOOOOR FÜR DEN CFC! Wieder Hosiner! Nur noch einen Treffer! Rostock macht komplett auf und wird ausgekontert. Hosnier schiebt ihn rein.

86.: TOOOOOOOOOR FÜR DEN CFC! Hosiner trifft erneut! Noch zwei Tore bis zum Klassenerhalt!

85.: Maloney ersetzt den verletzten Oesterhelweg.

80.: Letzter Wechsel bei Hansa: Sonnenberg raus, Engelhardt rein.

3. Liga: Chemnitz mit dem Führungstreffer

78.: TOOOOOOOOOR FÜR DEN CFC! Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt! Zum 20. Mal in der Saison trifft der CFC nach einem Standardtor! Reddemann steigt am höchsten und erzielt so den Führungstreffer. Jetzt muss Waldhof Mannheim gewinnen oder der CFC noch einige Tore schießen.

77.: Auf der Linie?! In der Wiederholung sieht es stark danach aus, als wäre der Ball über die Linie gewesen. In der 3. Liga gibt es keine Torlinientechnik.

76.: Fast das 2:1 für Hansa! Auf der Linie kann der CFC noch klären. Damit können die Chemnitzer noch auf den Klassenerhalt hoffen.

72.: Osterhelwig ersetzt Paul Milde beim CFC.

72.: Duisburg führt mittlerweile 3:0, auch Ingolstadt führt 1:0. Mission zweite Liga ist damit gegessen...

70.: Gelbe Karte für Blumberg, er unterbindet einen Konter.

68.: Im Moment wirkt es so, als würde Hansa die andere Spielstände wissen. Im Angriffsspiel ist die Luft etwas raus.

65.: Dreifachwechsel Hansa: Neidhart, Verhoek und Hanslik verlassen den Platz. Dafür sind nun Butzen, Breier und Ahlschwede mit von der Partie.

64.: Scharf Hereingabe von Hosinier. Die Hansa-Defensive kann aber im letzten Moment noch klären.

63.: Die Ecke bleibt aber ungefährlich.

63.: Der CFC taucht mal vor dem Tor der Rostocker auf. Immerhin kommt eine Ecke dabei heraus.

60.: Doppelwechsel CFC: Sturm und Bonga gehen runter, Tallig und Plumberg kommen dafür rein.

60.: Paul Milde wird auch verwarnt.

57.: Hansa braucht nun ein mittelgroßes Wunder. Ingolstadt und Duisburg führen...

55.: Garcia sieht ebenfalls die Gelbe Karte. Er muss Scherff stoppen, sonst wäre dieser durch gewesen.

53.: Jakubov reklamiert und reklamiert. Am Ende bekommt er die Gelbe Karte, der Treffer zählt trotzdem.

Blitzschneller Ausgleich: Rostock wieder im Spiel

52.: TOOOOOOR FÜR HANSA!! Nach einer Flanke wird Torhüter Jakubov vom eigenen Mann unterbaut, danach verliert er den Ball an Scherff. Der muss nur noch einschieben.

51.: Fast gleichzeitig trifft Ingolstadt in München.

50.: TOOOOOOOR FÜR DEN CFC! Hosiner trifft!

48.: ELFMETER CFC! Hosiner wird bei einer Flanke von Reinthaler gefällt.

46.: Nartey bleibt in der Kabine, Vollmann ersetzt ihn.

46.: Weiter geht's mit der zweiten Hälfte. Auf einem Supermarktparkplatz neben dem Stadion haben sich einige Fans versammelt.

3. Liga: Chemnitzer FC vs. Hansa Rostock im Liveticker: 0:0 zur Pause

Halbzeit: Hansa ist das bessere Team. Die Gäste haben mehr Tempo und Struktur im Spiel, zwei gute Chancen reichten der Kogge jedoch nicht zur verdienten Führung. Chemnitz agiert viel mit langen Bällen, wurde ein Mal gefährlich, als Sonnenberg sich verschätzte und Hosiner knapp am Tor vorbei schoss.

45+1.: Es ist Halbzeit!

45.: Eine Minute gibt es obendrauf.

45.: Der Ball kommt gefährlich in den Strafraum. Hoheneder steht frei, verpasst die Hereingabe aber.

44.: Bonga wird im Zweikampf von Hanslik gefällt, Freistoß CFC!

41.: Hansa ist das spielerisch überlegene Team. Doch die zunehmend aggressiver agierenden Chemnitzer machen den Gästen das Leben immer schwerer.

37.: Chemnitz läuft Hansa beim Aufbau nun etwas höher an. Die Kogge will sich spielerisch vom Druck lösen. Doch auch die langen Pässe von Sonnenberg kommen gut, Verhoek sowie Hanslik werden immer wieder gefunden.

36.: Reddemann kommt im Zweikampf zu spät. Schiri Brand belässt es aber bei einer kurzen Ermahnung.

34.: RIESENCHANCE CHEMNITZ! Hosiner ist nach einem Abwehrfehler frei vor Kolke. Sonnenberg ist nach seinem Fehler aber schnell da und bedrängt den Angreifer. Hosiner schießt daher am Tor vorbei.

32.: Hohen Besuch gibt es im Stadion: Michael Ballack ist da!

30.: In allen Partien, die für die beiden Teams hier auf dem Rasen ebenfalls wichtig sind (1860-Ingolstadt, Duisburg-Unterhaching und Mannheim-Zwickau), steht es ebenfalls 0:0.

27.: Jakubov muss gleich zweimal parieren. Erst raucht Narey vor ihm auf, danach köpft Verhoek aufs Tor.

26.: Riedel mit einer starken Grätsche! Garcia dribbelt sich durch mehrere Hansa-Verteidiger, doch dann stoppt Riedel ihn fair.

24.: Verhoek hat von Hoheneder die Schulter abbekommen. Der Angreifer muss kurz behandelt werden, dann geht es aber auch weiter.

19.: Der CFC kommt langsam besser ins Spiel und tauchten gleich zweimal im Strafraum auf. Bevor es aber gefährlich wurde, verloren die Hausherren den Ball.

16.: Kurios: Nartey glaubt, von Bonga gefoult worden zu sein und nimmt einfach mal die Kugel in die Hand. Es gibt nun Freistoß für den CFC. Brand zeigt keine Gelbe Karte. Glück für Hansas Dänen.

16.: Hansa verteidigt das in den ersten 16 Minuten sehr ordentlich. Vor allem die Standardsituationen des CFC blockt Rostock gut ab und wandelt diese in Konter um.

13.: Erste Chance der Partie für Hansa: Bülow schickt Neidhart, der vor Jakubov auftaucht. Der Außenverteidiger scheitert aber am Schlussmann.

10.: Aus der Ecke ergibt sich für Hansa ein Konter. Das Anspiel von Verhoek nimmt aber den Schwung aus dem Angriff. So bleibt es ungefährlich.

9.: Chemnitz erarbeitet sich die erste Ecke des Spiels.

7.: Die Kogge versucht es in den ersten Minuten, spielerisch zu lösen. Die Präzision in der gegnerischen Hälfte fehlt allerdings noch. Chemnitz spielt nach dem Gewinn der Kugel sofort lange Bälle nach vorne.

5.: Verhoek wird im Strafraum gehalten und geht zu Boden. Für einen Elfmeter war dies aber zu wenig.

4.: Von Beginn an ist hohe Intensität drin. Klar, wenn nicht heute - wann denn dann?

3.: Schiedsrichter Brand ist gleich gefordert. Im Mittelfeld geht Milde mal ordentlich zur Sache. Es bleibt bei einer Ermahnung.

1.: Der CFC agiert gleicht mutig und probiert es aus der Distanz. Der Ball fliegt aber fast aus dem Stadion.

1.: Der Ball rollt!

Chemnitzer FC gegen Hansa Rostock heute im Liveticker - Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Chemnitzer FC: J. Jakubov - Itter, Hoheneder, Reddemann, Milde - Bonga, Tob. Müller, Sturm, Garcia - Hosiner, Bonzic
  • Hansa Rostock: Kolke - Reinthaler, Sonnenberg, Riedel - Neidhart, Bülow, Pepic, Scherff - Nartey, Hanslik - Verhoek

Vor Beginn: Die Schiedsrichter der heutigen Partie: Benjamin Brand leitet die Partie. Roman Potemkin sowie Matthias Lämmchen werden ihm assistieren.

Vor Beginn: Eine Personalie eint Chemnitz und Rostock: Kevin Meinhardt. Der 39 Jahre alte Berliner trug als Chefscout des CFC in der vergangenen Saison maßgeblich zum Aufstieg der Sachsen bei. Seit November ist Meinhardt nun Sportlicher Leiter der Kogge.

Vor Beginn: Chemnitz verlor das direkte Duell im Abstiegskampf in Zwickau am Mittwoch mit 1:2. CFC-Coach Patrick Glöckner gibt nicht auf und sagt, "dass der Fußball verrückte Geschichten schreibt." Beim FSV sei sein Team "viel zu ängstlich und zu zaghaft" gewesen - das muss sich heute ändern, wollen sich die Sachsen noch den Klassenverbleib sichern.

Vor Beginn: Die Chance auf den Relegationsplatz bezeichnete Hansas Trainer unter der Woche als "nicht groß", Chemnitz stelle zudem eine "unangenehme Aufgabe" dar. Laut Härtel wird es ein "Nervenspiel", aber: "Wir wollen unsere theoretische Chance nutzen, wenn nochmal jemand patzt", sagte der Coach der Kogge.

Vor Beginn: Die Chemnitzer sind aktuell auf Platz 17 (41 Punkte, Tordifferenz -8), dem ersten Abstiegsplatz. Dem CFC hilft nur ein Dreier zum Klassenverbleib - zeitgleich müsste aber auch der FSV Zwickau (43, -5) gegen Mannheim verlieren. Bei einem Remis der Zwickauer benötigt Chemnitz einen Sieg mit mehr als drei Toren Vorsprung.

Vor Beginn: In diesem Match geht es heute nochmals um alles: Hansa, mit 59 Punkten Sechster, kann theoretisch noch den Relegationsplatz erreichen. Wenn Ingolstadt und Duisburg heute nicht gewinnen, wären die Hanseaten mit einem Dreier an beiden vorbeigezogen. Sollte der MSV (Tordifferenz +16) knapp gewinnen und die Rostocker (+13) gleichzeitig einen Kantersieg einfahren, könnten sie die punktgleichen Zebras ebenfalls überholen.

Vor Beginn: Jens Härtel, Trainer der Kogge, stellt im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Uerdingen vier Mal um: Riedel, Sonnenberg, Bülow und Nartey starten statt Straith, Rieble, Daedlow und Vollmann.

Vor Beginn: Und so beginnt Hansa: Kolke - Reinthaler, Sonnenberg, Riedel - Neidhart, Bülow, Pepic, Scherff - Nartey, Hanslik - Verhoek.

Vor Beginn: Im Vergleich zum 1:2 beim FSV Zwickau am Mittwoch ändert Patrick Glöckner seine Startelf somit auf drei Positionen: Milde, Sturm und Hosiner beginnen statt Langer, Sirigu und Tallig.

Vor Beginn: Beginnen wir direkt mit den Aufstellungen. So startet der Chemnitzer FC: Jakubov - Itter, Hoheneder, Reddemann, Milde - Müller - Bonga, Garcia, Sturm - Hosiner, Bozic.

Vor Beginn: Die Hansa schielt derweil auf den Relegationsrang. Dadurch dass die Bayern-Amateure nicht aufsteigen können, reicht dafür der vierte Tabellenplatz. Gewinnt Hansa, dürften Ingolstadt bei 1860 München und Duisburg gegen Unterhaching nicht gewinnen.

Vor Beginn: Für beide Teams geht es noch um einiges: Chemnitz hat nach wie vor Chancen auf den Klassenerhalt, dafür müssten die Gastegeber heute allerdings gewinnen und Zwickau gleichzeitig in Mannheim verlieren. Gewinnt der CFC mit vier Toren Vorsprung würde auch ein Unentschieden der Zwickauer ausreichen.

Vor Beginn: Anstoß ist heute - wie bei allen Spielen in der 3. Liga - um 14 Uhr.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Spiel Chemnitzer FC gegen Hansa Rostock.

3. Liga: Chemnitzer FC vs. Hansa Rostock live im TV und Livestream

Die Begegnung zwischen Chemnitz und Rostock wird nicht im Free-TV übertragen. Nur über MagentaSport kann man das Spiel sehen. Der-TV-Sender der Telekom zeigt alle Spiele der 3. Liga live und in voller Länge.

3. Liga: Die Tabelle vor dem 38. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München II3776:591765
2.Eintracht Braunschweig3761:491264
3.Würzburger Kickers3769:581163
4.FC Ingolstadt3759:401960
5.MSV Duisburg3764:481659
6.FC Hansa Rostock3752:391359
7.1860 München3763:521158
8.SV Meppen3765:541155
9.Waldhof Mannheim3752:47555
10.1. FC Kaiserslautern3758:54452
11.SpVgg Unterhaching3750:49151
12.FC Viktoria Köln3764:70-650
13.KFC Uerdingen 053739:53-1447
14.Magdeburg3747:40746
15.Hallescher FC3762:64-245
16.FSV Zwickau3756:61-543
17.Chemnitzer FC3750:58-841
18.SC Preußen 06 Münster3747:60-1339
19.Sonnenhof Großaspach3733:66-3332
20.FC Carl Zeiss Jena3739:85-4620
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung