Fussball

FC Bayern München II gegen 1860 München: 3. Liga heute im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Im Hinspiel trennten sich die Löwen und der Bayern-Nachwuchs unentschieden.
© imago images / foto2press

Am 35. Spieltag der 3. Liga hat der FC Bayern II den TSV 1860 heute im Münchner Derby mit 2:1 geschlagen und damit die Aufstiegsträume der Löwen zunichte gemacht. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Der FC Bayern II rutscht durch den Sieg wieder auf Platz eins der Tabelle - punktgleich mit Eintracht Braunschweig. Für 1860 München dürften dahingegen die Träume vom Aufstieg in Liga zwei geplatzt sein, dank der Niederlage stehen die Löwen nur noch auf Tabellenplatz neun mit satten acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Mit nur drei verbleibenden Spielen ist das ein nahezu unmögliches Unterfangen.

FC Bayern München II gegen 1860 München heute im Liveticker zum Nachlesen

Tore: 0:1 Mölders (34.), 1:1 Wriedt (45.+1.), 2:1 Tillman (79.)

90.+5.: Das war's! Der FC Bayern II schlägt die Münchener Löwen und macht damit die Aufstiegsträume der 1860er zunichte.

90.+2.: Erdmann kassiert in der Nachspielzeit noch Gelb.

90.+2.: Erdmann kommt in aussichtsreicher Position im FCB-Strafraum an den Ball - steht aber im Abseits.

90.: 4 Minuten gibt's obendrauf! Sechzig probiert nochmal alles, gelingt doch noch der Ausgleich?

88.: Nochmal Mölders, aber auch sein Bal auf Owusu ist einfach zu ungenau. Wieder Ballbesitz FCB II.

86.: Das ist alles zu halbgar was 1860 jetzt probiert. Mölders Ball findet Karger nicht und Hoffmann schindet wertvolle Sekunden für die Bayern.

83.: Dreifachwechsel Sechzig! Wein, Owusu und Klaasen ersetzen Steinhart, Paul und Dressel. Alles oder nicht!

81.: Nächste Wechsel beim FCB II: Stanisic ersetzt Köhn und Kern kommt für Welzmüller.

FC Bayern II geht durch Joker Tillman in Führung

79.: Toooooooor! FC BAYERN MÜNCHEN II - 1860 München 2:1. Die Bayern gehen in Führung und haben also das Spiel gedreht. Nach einem Konter kommt Jeong, wieder Jeong, im Strafraum in gute Flankenposition und findet am zweiten Pfosten Tillman.

76.: Steinhart bringt Wriedt schon wieder zu Fall, der davon sichtlich nicht amüsiert ist. Die beiden liefen sich heute ein ordentliches Privatduell.

72.: Riesenchance für die Löwen! Dressel setzt sich links stark durch und legt im Sechzehner von der Grundlinie aus zurück. Im Zentrum steht Niemann genau richtig, drückt die Pille ohne Bedrängnis aus elf Metern aber genau in die Arme Hoffmanns. Das ist eine fast nachlässig Chancenverwertung. Viel freier kann man kaum zum Abschluss kommen.

67.: Doppelwechsel bei den Sechzgern, Niemann und Karger ersetzen Lex und Gebhart - Köllner setzt damit auf Tempofußball.

65.: Zweiter Wechsel bei den Bayern-Amateuren, Musiala macht Platz für Tillman.

63.: Nächste gute Möglichkeit für 1860: Wieder geht es über Gebhardt, der sich auf rechts durchtankt und das Leder in die Mitte bringt, wo Lex aber haarscharf verpasst.

62.: Erster Wechsel bei den Münchenern, Dajaku ersetzt den heute auffälligen Kühn.

60.: Die Löwen suchen immer wieder Mölders, aber der tut sich gegen die gut gestaffelte Abwehrreihe der Bayern merklich schwer.

55.: Doppelchance für die Löwen! Nach einem abgefälschten Pass verhindert Hoffmann zunächst das Eigentor, aber die Löwen pressen sofort weiter und Gebhart ist frei vor dem Tor. Sein Querleger auf Mölders landet aber im Aus. Das hätte die Führung sein können!

54.: Jeong hat verdammt viel Zeit und Platz, als er den Strafraum aus dem linken Halbfeld anläuft. Seinen Schlenzer aus 18 Metern bringt er ab nicht an Hiller vorbei. Dafür kam der Ball zu zentral.

51.: Nach einem Foul von Steinhart an Wriedt geraten die beiden aneinander. Schiri Dingert holt beide zu sich und löst den Streit ganz sachlich.

46.: Die Gäste versuchen es direkt mit einem Überfallangriff, Mölders Abschluss ist aber nicht mehr als ein Kullerball.

46.: Weiter geht's! Der Ball im Stadion an der Grünwalder Straße rollt wieder.

45.+2.: Halbzeit!

FC Bayern II mit dem Ausgleich kurz vor der Halbzeit

45.+1.: Tooooooor! FC BAYERN MÜNCHEN II - 1860 München 1:1. Die Bayern quasi mit dem Pausenpfiff! Jeong wird aus dem Mittelkreis steilgeschickt, schüttelt seinen Gegenspieler ab und legt dann von der Grundlinie in den Torraum. Eine perfekte Vorlage für Wriedt.

39.: Welzmüller kommt bei einem Zweikampf im Mittelfeld zu spät und holt sich dafür seine fünfte Gelbe der Saison ab. Er muss am nächsten Spieltag also zuschauen.

34.: Toooooooor! FC Bayern München II - 1860 MÜNCHEN 0:1. Der erste Treffer im Derby. Die Löwen schlage zu. Nach Ballgewinn im Mittelfeld gehts schnell. Dressel hebt den Ball in den Lauf von Mölders, der läuft wie ein 18-jähriger, Dressel wie 75. Und frei vor Hoffmann verwertet er sehr überlegt.

27.: Jeong und Stiller versuchen es auf der linken Seite mit einem Doppelpass. Das Zuspiel in die Tiefe ist aber zu steil für den Südkoreaner.

24.: Jeong darf ohne echte Gegenwehr links in den 1860-Sechzehner dribbeln. Dort geht er bis an die Grundlinie, findet dann mit seiner Hereingabe aber keinen Abnehmer.

21.: Berzel grätscht dem Ball an der Mittellinie relativ wild hinterher. Er spielt zwar zuerst die Kugel, erwischt mit offener Sohle aber auch seinen Gegenspieler. Dingert zieht daher die erste Gelbe der Partie.

20.: Mölders bringt den Ball gut in den Lauf von Lex, der im Sechzehner in guter Position auftaucht - dort aber etwas die Orientierung verliert. So kann die FCB-Defensive wieder klären.

18.: Wriedt taucht nach einem Steckpass halblinks vor Hiller auf, scheitert mit seinem wuchtigen Abschluss aber am Schlussmann. Der Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt, weil der Angreifer im Abseits stand.

17.: Yilmaz setzt rechts kurz hinter der Mittellinie mal zum Dribbling an und wird zu Fall gebracht - Freistoß für die Bayern.

14.: Die Gäste erobern das Leder stark im letzten Drittel, Lex braucht in der Folge aber erneut zu lange. Sein Schussversuch aus der zweiten Reihe wird geblockt.

12.: Die Löwen versuchen es immer wieder mit hohen Bällen in die Spitze. Einen solchen legt Mölders nun für den nachrückenden Bekiroglu ab. Der will in der Folge auf Lex durchstecken, die Bayern-Defensive aber fängt das Zuspiel ab.

9.: Beide Mannschaften schenken sich von Anfang an nichts und sind direkt auf Betriebstemperatur. Aktuell wirken die Löwen aber etwas griffiger.

7.: Und wieder die Löwen! Lex taucht plötzlich halblinks im Strafraum auf, zögert dort aber etwas zu lange. Als er letztlich abschließt, blockt ein Verteidiger per Grätsche zur Ecke.

6.: Richards sieht bei einem langen Ball nicht gut aus, denn der Verteidiger verschätzt sich und verlängert die Kugel in den Lauf von Mölders. Der will im Sechzehner querlegen, wo die Hausherren dann aber klären.

5.: Lex bricht nach einem Steilpass auf der linken Seite durch und taucht im Strafraum auf. Der Sechziger steht aber im Abseits.

2.: Auch die Löwen haben keine Anlaufschwierigkeiten: Mölders verlängert einen hohen Ball im FCB-Sechzehner per Kopf in die Füße von Bekiroglu. Der taucht frei vor Hoffmann auf. Beim ersten Kontakt springt ihm die Kugel aber etwas zu weit vom Fuß, sodass der Schlussmann zupacken kann.

1.: Hui, nach 14 Sekunden hat Wriedt die erste gute Gelegenheit. Kühn darf sich die Kugel rechts neben dem Strafraum auf seinen linken Fuß legen und flankt mit Schnitt auf den zweiten Pfosten. Dort rauscht Wriedt heran, der die Kugel aus sieben Metern aber knapp über den Kasten köpft.

1.: Der Ball rollt!

Vor Beginn: Schiedsrichter der heutigen Partie ist mit Christian Dingert im Übrigen ein echter Fachmann. Der 39-jährige Diplom-Verwaltungswirt aus Lebecksmühle leitete unter anderem schon 135 Partien in der 1. Bundesliga. Unterstützt wird er von den beiden Assistenten Tobias Christ und Arno Blos.

Vor Beginn: Im Hinspiel stand der Coach erstmals als Übungsleiter der Löwen an der Seitenlinie. Die Blauen lagen zur Pause mit 0:1 zurück, holten am Ende aber noch ein verdientes Remis. "Ich werde das im Leben nicht vergessen", denkt Köllner gerne an eben jene Partie zurück.

Vor Beginn: "Bayern will vorne bleiben und wir werden versuchen, mit einem Derbysieg nochmals vorne ranzukommen", fasst Michael Köllner die Ambitionen beider Teams zusammen, gesteht dabei aber auch ein: "Wir spielen gegen eine Mannschaft, die eigentlich für die 3. Liga überqualifiziert ist. Es ist eine brisante Partie, bei der viel auf dem Spiel steht."

Vor Beginn: Die Blauen hingegen spielten zunächst eine gute Rückrunde und blieben bis zur Zwangspause 14 Partien in Folge ungeschlagen. Bei drei Pleiten in den jüngsten fünf Spielen ging diese Form aber eben etwas abhanden. Gegen Halle holten sich die Löwen beim 2:1-Sieg am Sonntag aber immerhin wieder Selbstvertrauen ab.

Vor Beginn: Die Form spricht jedenfalls relativ klar für die "Hausherren", die seit dem Re-Start noch ungeschlagen sind (fünf Siege, zwei Remis). Zudem spielen die Roten generell eine bockstarke Rückrunde, von den bisher 15 Partien verloren sie lediglich eine (elf Siege).

Vor Beginn: Zum anderen geht es aber auch noch um signifikante sportliche Ziele. Bayern II dürfte im Fall der Fälle zwar nicht aufsteigen, mit einem Sieg würden die Roten aber wieder an die Tabellenspitze springen. Die Löwen wiederum dürften aufsteigen - so sie denn die notwendigen Punkte dafür einfahren. Mit einem Erfolg würden sie den Rückstand auf Duisburg auf zwei Zähler verkürzen.

Vor Beginn: Die Brisanz ist beim heutigen Duell gleich doppelt gegeben: Zum einen ist es natürlich ein Derby, das beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollen. Gegen die Bayern ist kein Spiel wie jedes andere. Es geht ums Prestige", weiß etwa Löwen-Verteidiger Erdmann und kündigt daher großen Kampf an: "Wir werden alles tun, um eine gute Mannschaft zu schlagen."

FC Bayern München II gegen 1860 München: Die Aufstellungen

Während die Löwen keine Ausfälle zu beklagen haben, fehlen Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß gleich mehrere Leistungsträger: Fiete Arp ist angeschlagen, Leon Dajaku, Christian Früchtl, Lars Lukas Mai und Joshua Zirkzee weilen bei den Profis.

  • FC Bayern II: Hoffmann - Yilmaz, Feldhahn, Richards, Köhn - Welzmüller - Stiller, Musiala - Jeong, Wriedt, Kühn
  • 1860 München: Hiller - Paul, Erdmann, Berzel, Steinhart - Rieder, Dressel - Gebhart, Bekiroglu - Mölders, Lex

Vor Beginn: Im Vergleich zum letzten Spieltag nehmen die Bayern, die heute offiziell Heimrecht haben, damit ganze sieben Wechsel vor. Einzig Hoffmann Feldhahn, Stiller und Wriedt standen auch am Samstag in der Startelf. Die Sechziger tauschen indes nur zweimal: Erdmann und Gebhart ersetzen Wein und Niemann.

Vor Beginn: Für Köllner schließt sich übrigens ein Kreis: Sein erstes Spiel als Löwen-Coach bestritt er ebenfalls gegen die Bayern. Das Ergebnis damals: 1:1.

Vor Beginn: Auch Löwen-Trainer Michael Köllner ist bewusst, das sein sein Team heute unbedingt einen Sieg braucht, will es mit dem Kampf um den Aufstieg noch etwas zu tun haben: "Das ist wieder sehr wichtig für uns. Da wollen wir in unserem Stadion alles reinwerfen und schauen, was am Ende rauskommt. Nur das zählt in den nächsten Tagen - nichts anderes!", sagte Köllner.

Vor Beginn: 1860 hingegen verlor drei der vergangenen fünf Spiele und hat seine gute Ausgangssituation im Aufstiegsrennen verspielt. Bei acht Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten Würzburg hilft den Löwen heute nur ein Sieg weiter.

Vor Beginn: Die Ausgangslage für die Partie ist klar: Der Bayern-Nachwuchs spielt eine starke Saison und ist seit neun Spielen unbesiegt. Aber: Der Aufstieg in die 2. Liga ist nicht mit den Regularien der DFL vereinbar.

Vor Beginn: Als Schiedsrichter ist Christian Dingert aus Gries im Einsatz, unterstützt durch seine Assistenten Tobias Christ und Arno Blos.

Vor Beginn: Ab 20.30 Uhr rollt im Stadion an der Grünwalder Straße der Ball, dieses fungiert als Heimspielstätte beider Teams.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker zum Münchner Derby in der 3. Liga zwischen dem FC Bayern II und den Löwen vom TSV 1860.

3. Liga: Bayern II gegen 1860 München heute live im TV und Livestream

Die Partie zwischen dem FC Bayern II und den Löwen wird nicht im Free-TV übertragen, sondern ist exklusiv auf MagentaSport zu sehen. Das Sport-Angebot der Telekom ist sowohl im TV als auch im Livestream abrufbar.

Die Vorberichterstattung zur Begegnung startet um 20.15 Uhr, als Kommentator ist Oskar Heirler im Einsatz. Neben der Option Einzelspiel könnt Ihr die Partie auch in der Konferenz mit den restlichen Spielen des Tages verfolgen.

3. Liga: Die Tabelle vor den Mittwochsspielen am 35. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Eintracht Braunschweig3556:441261
2.Würzburger Kickers3565:521360
3.Bayern München II3470:551558
4.MSV Duisburg3560:441657
5.FC Hansa Rostock3550:361456
6.FC Ingolstadt3455:381754
7.Waldhof Mannheim3450:42854
8.1860 München3455:48752
9.SV Meppen3460:51949
10.SpVgg Unterhaching3448:44449
11.1. FC Kaiserslautern3554:53148
12.FC Viktoria Köln3559:66-747
13.KFC Uerdingen 053538:51-1346
14.Magdeburg3445:39642
15.Hallescher FC3454:58-440
16.Chemnitzer FC3548:55-740
17.FSV Zwickau3450:56-637
18.SC Preußen 06 Münster3445:56-1135
19.Sonnenhof Großaspach3429:60-3129
20.FC Carl Zeiss Jena3433:76-4319
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung