Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Offenbach nicht vor Schiedsgericht

SID
In der neuen Saison droht den Kickers die vierklassige Regionalliga
© getty

Drittligist Kickers Offenbach wird nach der Lizenzverweigerung durch den Deutschen Fußball-Bund anscheinend auf einen Gang vor das Ständige Schiedsgericht verzichten.

Dies berichten die "Bild"-Zeitung und die "Offenbach Post". Diese Entscheidung soll nach Rücksprache mit dem in Lizenzierungsfällen erfahrenen Sportanwalt Christoph Schickhardt gefallen sein. Der Klub war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Am Montag hatte der Lizenzierungs-Beschwerdeausschuss des DFB den Kickers die Lizenz für die 3. Liga verweigert. Nach Ansicht des Verbandes hat der Traditionsverein die im Rahmen des Zulassungsverfahrens gesetzten wirtschaftlichen Bedingungen zum Fristablauf 28. Mai 2013 teilweise nicht erfüllt. Kurz nach dem Urteil hatte der OFC noch den Gang vor die nächsthöchste Instanz angekündigt. Der ehemalige Pokalsieger soll jetzt bestrebt sein, seine Insolvenz so abzuwickeln, dass ein Start in der viertklassigen Regionalliga möglich ist.

Kickers Offenbach im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung