Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Ex-Trainer Andre Schubert neckt Thorgan Hazard: "Arschgesicht, früher trafst du nie"

Von Philipp Schmidt
Hazard schoss den BVB gegen Ingolstadt zum Sieg.

Thorgan Hazard hat den BVB in der 2. Pokalrunde gegen den FC Ingolstadt nach seiner Einwechslung mit einem Doppelpack zum Sieg geschossen. Im Anschluss durfte er sich deshalb von seinem ehemaligen Trainer Andre Schubert, nun Coach beim FCI, ein paar Worte anhören.

"Du Arschgesicht, eh! Früher trafst du nie", rief Schubert seinem ehemaligen Schützling im Scherz bei der Begegnung auf dem Spielfeld zu und tauschte sich mit dem Matchwinner der Borussia aus. Damite spielte der 50-Jährige auf die gemeinsame Zeit in Mönchengladbach an, wo die beiden zwischen September 2015 und Dezember 2016 zusammenarbeiteten.

Während Schubert nach seiner Entlassung in der Folge Eintracht Braunschweig, Holstein Kiel und nun die Schanzer betreute, blieb Hazard Gladbach bis 2019 treu, ehe er sich dem BVB anschloss. Jetzt trafen sich die Wege wieder, das Bundesliga-Spitzenteam hatte mit dem Tabellenletzten der 2. Liga durchaus Probleme, ehe der Belgier kurz nach seiner Einwechslung in der 71. Minute den Bann brach und zehn Minuten später nachlegte.

Bei Sport1 stellte Schubert nach dem netten Austausch mit Hazard klar, dass alles nicht ganz so ernst zu verstehen sei: "Erstmal entschuldige ich mich dafür, aber das war ein nettes 'Arschgesicht', was ich ihm da zugerufen habe." Zudem verteilte er ein Lob an den Offensivspieler: "Er ist ein Top-Spieler, ein Top-Junge, ein super Charakter. Man hat glaub ich gesehen, das war ein sehr freundschaftlicher Umgang, von daher alles gut."

Hazard selbst sagte über die Partie: "Es war nicht einfach heute. Wir hatten nicht genug Torchancen. Sie waren irgendwann müde und deswegen war es einfach für mich. Ich bin glücklich, dass ich zwei Tore erzielt habe. Wenn ich immer zwei Tore mache, kann ich auf der Bank bleiben, kein Problem."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung