Fussball

DFB-Pokal-Achtelfinale: Bayer Leverkusen gegen den VfB Stuttgart im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Vorhang auf für Teil zwei des DFB-Pokal-Achtelfinals: Nach den Krimis zwischen Hertha und Schalke sowie Bremen und dem BVB trifft heute Bayer Leverkusen auf den VfB Stuttgart. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker verfolgen.

Bayer Leverkusen liefert einen Arbeits- und Pflichtsieg ab. Besser kann man das nicht beschreiben. Gegen ein gleichwertiges Team aus Stuttgart brauchte der Erstligist einen üblen Bock des Torhüters, um überhaupt erst in Führung zu gehen. Ein weiteres unglückliches Auftreten von Bredlow half Alario zur vermeintlichen Vorentscheidung. Stuttgart antwortete mit dem direkten Gegentreffer durch Wamangituka.

Auf einmal war Leverkusen zittrig, zu Recht! Denn Stuttgart kam noch ein einziges Mal und ließ durch Klimowicz eine riesige Chance in der Nachspielzeit ungenutzt. Fazit: Leverkusen hat das Glück des Tüchtigen, eine Meisterleistung war dieser Auftritt aber nicht. Interessiert letztlich aber keinen mehr, die Werkself steht in der nächsten Runde und tapfere Stuttgarter treten nach einer engagierten Leistung den Rückweg an.

Leverkusen darf jetzt gespannt am Sonntag nach Dortmund schauen, dort wird nämlich im Rahmen der Sportschau die nächste DFB-Pokal-Runde ausgelost. Düsseldorf, Berlin, Schalke und Frankfurt befinden sich derzeit im Lostopf, gleich kommen aber noch zwei Mannschaften dazu! Die Begegnungen zwischen Karlsruhe - Saarbrücken und München - Hoffenheim könnt ihr auch hier bei uns verfolgen! Viel Spaß!

Bayer Leverkusen gegen VfB Stuttgart im LIVETICKER: 2:1

  • Tore: 1:0 Bredlow (71., Eigentor), 2:0 Alario (83.), 2:1 Wamangituka (85.)

90.+4. Abpfiff. Leverkusen gewinnt gegen Stuttgart mit 2:1 und zieht in die nächste Runde des DFB-Pokals ein.

90.+2. Die Riesenchance in der Nachspielzeit für den VfB! Stuttgart kontert, bringt über die rechte Seite eine Flanke, in der Mitte steht Gonzalez komplett blank und legt ab auf Klimowicz, der aus fünf Metern das Leder direkt nimmt! Hradecky macht sich riesig, kann das Leder aber nicht erreichen. Aber die Abnahme des jungen Stürmers geht deutlich über den Kasten! Der muss drin sein! Glück für Leverkusen.

90. Da ist jetzt auch etwas Frust dabei, Gonzalez räumt Weiser ordentlich ab. Natürlich ist das die nächste Verwarnung.

88. Also auf eine entspannte Schlussphase hat Leverkusen offenbar gar keine Lust. Jetzt hat Stuttgart noch einmal Bock und stürmt nach vorne. Von einem sicheren 2:0 bringt sich Leverkusen zu einem zittrigen 2:1!

85. Daley Sinkgraven hat Feierabend, für ihn ist jetzt Wendell in der Abwehr tätig.

85. Im Frust des Gegentores haut Hradecky die Kugel weg, dafür gibt es den gelben Karton.

VfB Stuttgart antwortet schnell auf 0:2-Rückstand

85. Tooooooooooooooor! Bayer Leverkusen - VFB STUTTGART 2:1. Doch noch nicht vorbei? Gonzalez bringt von der linken Seite die perfekte Hereingabe in die Mitte, wo Wamangituka seinem Gegenspieler entwischt und den Anschluss wiederherstellt! Aus kurzer Distanz hält er die Innenseite hin und versenkt flach in die Mitte des Tores.

83. Tooooooooooooooor! BAYER LEVERKUSEN - VfB Stuttgart 2:0. Der Deckel ist drauf, Leverkusen erhöht aus dem Nichts auf 2:0! Bellarabi kommt über die linke Seite und sucht einfach mal den Abschluss aus halblinker Position. Bredlow wirkt erneut unglücklich, faustet die Kugel auf den Fuß von Alario, der ihn vom Fünfmeterraum via Bogenlampe in die lange linke Ecke bugsiert.

82. Das Niveau der Begegnung verflacht jetzt total, um Fußball geht es gar nicht mehr. Leverkusen hat schon seit sehr langer zeit die Kugel und gibt sie nicht mehr her, Stuttgart hingegen wirkt stehend K.O.

79. Philipp Förster hat Feierabend, für ihn kommt Lilian Egloff im letzten Wechsel für die Gäste. Es ist das Debüt des 17-Jährigen.

78. Die Stuttgarter lassen Leverkusen spielen und warten diszipliniert an der Mittellinie auf den Aufbau der Hausherren. Aber in Ballbesitz kommt der VfB so nicht. Generell ist die Hälfte von Leverkusen sehr eng besetzt, da gibt es nichts zu holen. Materazzo muss sich für die Schlussphase etwas einfallen lassen, lang ist das nicht mehr hin.

78. Stuttgart kommt seit dem Eigentor nicht mehr in Tritt. Leverkusen spielt seinen Schuh jetzt runter.

74. Stuttgart ist sichtlich schockiert, Leverkusen läuft jetzt an und kann seine ganze Klasse ausspielen. Vielleicht wollen die Gastgeber das auch nicht auf sich sitzen lassen, wer will schon durch ein Eigentor des Gegners in die nächste Runde kommen.

Leverkusen - Stuttgart: Bredlow faustet Ball ins eigene Tor

71. Tooooooooooooooor! BAYER LEVERKUSEN - VfB Stuttgart 1:0. Demirbay zeigt erneut eine schlechte Ecke, die geht in den Fünfmeterraum und ist für den Torhüter ganz leichte Beute! Denkste! Bredlow mit einem Riesenbock! Er faustet sich die Ecke in die eigene Kiste, wie bitter das für den jungen Schlussmann ist. Leverkusen führt im eigenen Stadion und hat jetzt die Trümpfe in der Hand.

71. Im direkten Gegenzug spielt Weiser auf den rechten Flügel zu Amiri, der in den Strafraum kommt. Mola rauscht heran und klärt mit einer tollen Grätsche zum nächsten Eckball - Ihr wisst es bereits: Demirbay steht bereit.

71. Jetzt erhalten die Schwaben einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Castro steht bereit und bringt die Hereingabe, findet im Zentrum aber niemanden.

70. In den letzten Minuten übernehmen die Gäste ganz routiniert die Kontrolle über das Geschehen. Leverkusen bleibt passiv und zieht sich in die eigene Hälfte zurück. Das ist ein sehr ungewohntes Bild für einen Favoriten im eigenen Stadion beim Stand von 0:0 im DFB-Pokal.

67. Beide Trainer wechseln aus: Nadiem Amiri kommt für Moussa Diaby auf den Rasen, der eine ansprechende Leistung zeigte. Bei Stuttgart kommt Mateo Klimowicz für Didavi. Den Vater des jungen Spielers kennen viele bestimmt, Diego Klimowicz war bereits bei Wolfsburg und Dortmund Fußballprofi.

63. Weiser mit der Flanke von der rechten Seite, Alario kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball, Bredlow kann aber zur Ecke klären. Diese ist aber erneut äußerst schwach, man fragt sich tatsächlich, wieso Demirbay jedes Mal wieder zur Eckfahne läuft.

61. Demirbay verliert im Aufbau die Kugel, das ist einfach viel zu lässig, auch was der Rest der Werkself hier anzubieten hat. Castro übernimmt und sucht direkt den Distanzschuss aus etwa 40 Metern, der dann echt deutlich über den Kasten geht.

59. Der Neuzugang des FC Chelsea sortiert sich auf der linken Seite der Abwehrkette ein. Als Kapitän der U-Nationalmannschaft aus England blickt der junge Mann in eine große Zukunft. In Stuttgart will man Nutzen daraus ziehen.

58. Auch Materazzo wechselt zum ersten Mal aus, es trifft Roberto Massimo, der das Feld verlassen muss. Clinton Mola kommt für ihn.

56. Vielleicht kommt Leverkusen jetzt mal über einen Freistoß zu Torgefahr. Der Ball liegt 25 Meter vor dem Kasten, Demirbay steht bereit. Der Abschluss lässt aber zu wünschen übrig und landet in der Mauer.

Bayer Leverkusen: Tor wird erneut nicht gegeben

55. Bellarabi jetzt mal mit dem Schnittstellenpass in die Spitze, Alario kommt an die Kugel und lässt seinen Gegenspieler trocken stehen! Dann kann Endo ihm aber das Leder abnehmen. Alario foult Endo, der dann in seinen Mitspieler fällt, das sieht wirklich kurios aus. Alario schiebt dann zwar das Leder aus kurzer Distanz ein, Steinhaus entscheidet aber frühzeitig auf Stürmerfoul.

52. Weiser bringt rechts vom Strafraum die Hereingabe, aber welchen Fan er da im oberen Block der Tribüne gesehen hat, bleibt sein Geheimnis. Hoffentlich hat da niemand sein Bier verschüttet.

51. Palacios spielt aus dem Zentrum links heraus zu Diaby, der einen ungewohnten Fehler zeigt, die Annahme klappt nicht, das Leder ist im Seitenaus.

49. Wie bereits im ersten Durchgang macht Stuttgart also von Beginn an Druck! Leverkusen wird derweil bereits von Pfiffen der eigenen Fans zur Rechenschaft gezogen, da erwartet das Werte Publikum ein besseres Auftreten.

48. Gonzalez ist hier weiterhin der absolute Aktivposten bei den Gästen! Über die linke Seite kommt er ganz locker an Weiser vorbei und dringt in den Strafraum. Auf einmal steht er völlig blank vor Hradecky, an dessen Fußabwehr er mit seinem flachen Schuss scheitert!

47. Bei Stuttgart steht übrigens das selbe Personal weiterhin auf dem Rasen.

46. Wir sehen die erste Auswechslung, für Sven Bender kommt mit Jonathan Tah ein neuer eigentlich gesetzter Stammspieler in die Viererkette.

46. Weiter geht's!

Halbzeit: Leverkusen spielt in der heimischen Arena sehr verhalten. Zwar hat die Werkself mit 61 Prozent deutlich mehr Ballbesitz und mit zehn Torschüssen auch mehr Abschlüsse als die Gäste, aber wirklich zwingend wurde es noch nicht. Kurz vor der Pause stand Havertz mal ein paar Zentimeter zu weit vorne, ansonsten hätte sein Abseits-Tor gezählt. Zuvor hatte Havertz bereits auf Diaby-Vorlage eine große Möglichkeit liegen lassen. Die beste Chance hatten dennoch die Gäste, als Wamangituka auf ein traumhaftes Gonzalez-Dribbling im Strafraum zum Abschluss kam, allerdings nur das rechte Lattenkreuz traf. Das torlose Remis geht völlig in Ordnung, um eine Runde weiterzukommen, muss Leverkusen mindestens eine Schippe drauflegen. Stuttgarter Fans dürfen optimistisch sein, eine kleine Überraschung ist alles andere als unrealistisch.

45.+1. Halbzeit. Torlos geht es in die Kabine.

45. Eine Minute gibt es Nachschlag im ersten Durchgang.

Bayer Leverkusen: Havertz-Treffer zählt nicht

44. Tooooor! Leverkusen bringt von der rechten Seite in Person von Diaby die Hereingabe, in der Mitte legt Alario für Havertz per Kopf ab, der dann aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss! Die Tormusik läuft, aber wir dürfen uns mittlerweile ja nicht mehr zu früh freuen. Havertz stand einen Schritt im Abseits, das entgeht Tobias Stieler am Bildschirm im Kölner Keller natürlich nicht. Der Treffer wird zurückgenommen, die Fans skandieren ihren Unmut gegenüber des DFB.

43. Bredlow spielt einen Abstoß im Strafraum zu Stenzel. Bibiana Steinhaus sieht das und pfeift ab. Jetzt stellt sich die Frage warum? Steinhaus merkt relativ schnell, dass es diese Regel gar nicht mehr gibt seit dieser Saison, daher geht es mit Schiedsrichterball weiter und wir vergessen diese Situation.

42. Der VfB ist nach eigenem Angriff unsortiert, Leverkusen nutzt das über Diaby, der jetzt mal über die rechte Seite angreift. Die Kugel kommt zu Havertz, der spielt in die Mitte zu Palacios, dessen Distanzschuss aus 30 Metern dann gar kein Problem für Bredlow darstellt.

41. Lange passierte nicht viel um den Strafraum, jetzt beißt sich Leverkusen noch einmal fest. Stuttgart kann aber schnell wieder den Sechzehner dicht machen. Bellarabi versucht sich dann an einem unvorbereiteten Abschluss aus 16 Metern, der geht dann weit links am Kasten vorbei.

38. Die Begegnung findet momentan ihren Tiefpunkt. Es passiert wenig, Pässe nach vorne werden vermieden. So haben die beiden Torhüter in den vergangenen Minuten viele Pässe zu Spielen, der Rest findet rund um den Mittelkreis statt.

34. Auch Stuttgart darf jetzt zum ersten Mal einen Eckball ausführen, Didavi und Castro haben sich sogar etwas ganz besonders einfallen lassen. Didavi führt aus und spielt Castro auf der Grundlinie an, die Kugel sprint aber ins Toraus. Überfällig zu erwähnen, dass Hradecky sich hier keine Sorgen machen muss.

30. Eine halbe Stunde ist gespielt und es wird Zeit für die erste Verwarnung. An der Mittellinie vertendelt Weiser den Ball an Gonzalez und ist gut beraten, im Anschluss das taktische Foul zu ziehen, der Stuttgarter wäre sonst über alle Berge gewesen. Da muss er für diesen Fehler die Gelbe Karte in Kauf nehmen.

29. Wieder gibt es Ecke für Demirbay von der rechten Seite, wieder entsteht keine Gefahr. Die Flanke verhungert quasi, Stuttgart kann bereits am ersten Pfosten das Spielgerät klären.

VfB Stuttgart: Lattenkracher von Wamangituka

27. Was für eine Chance! Havertz vertendelt in der gegnerische Hälfte die Kugel, Gonzalez übernimmt und lässt beim Diagonallauf nach rechts gleich drei Gegenspieler stehen! Dann folgt der vertikale Pass in die Spitze auf Wamangituka, der schnell viele Meter macht und in den Strafraum läuft. Er entscheidet sich gegen den Querpass zum freien Mitspieler, und schießt aus relativ spitzen Winkel in die kurze Ecke! Der Abschluss trifft aber nur das Lattenkreuz, das war knapp!

24. Bellarabi erkämpft gegen Stenzel den nächsten Eckball für Bayer Leverkusen, dieses Mal aber von der rechten Seite. Demirbay steht zur Ausführung bereit, Steinhaus pfeift aber früh ab, weil Bredlow behindert wurde.

23. Auch Stuttgart kommt zum nächsten Abschluss, der ehemalige Leverkusener und auch Bosz-Zögling Castro hat im Strafraum die Kugel und zieht aus halblinker Position ab. Der Schuss verfehlt die lange Ecke dann aber um etwa zwei Meter, Hradecky macht sich dennoch mal lang, kann ja nicht schaden.

21. Bellarabi kommt jetzt über die rechte Seite, eine zarte Flanke findet zwar Alario, wird aber eher in des Stürmers Rücken gespielt. Der Argentinier bekommt nicht genügend Druck hinter die Kugel, der Versuch geht deutlich über die Latte.

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart: Erste gute Chance

19. Wir haben die erste richtig gute Chance des Spiels! Wieder ist es Diaby, der mit einer irren Geschwindigkeit über den linken Flügel in den Strafraum kommt und zur Grundlinie zieht. Er sieht Havertz im Rücken der Abwehr, der mustergültig fünf Meter vor dem Tor ans Leder kommt. Der Schuss kommt aber flach und labbrig in die lange Ecke, Bredlow klärt problemlos per Fußabwehr. Die Nachschüsse von Bellerabi und anschließend noch Demirbay sind ebenfalls ausbaufähig und können von der Abwehr geklärt werden.

17. Anders als vorher angekündigt, spielt bei den Gästen Didavi in der Sturmspitze. Er ist auch der einzige Spieler des VfB, der vor der Mittellinie den Aufbau der Werkself stört. Ansonsten wartet eine weitere Kette auf Höhe der Mittellinie. Neuzugang Palacios wird von Förster in Manndeckung genommen und hat dementsprechend noch nicht viele Spielanteile.

15. So ganz viel passierte in den ersten 15 Minuten leider noch nicht. Wir befinden uns wohl noch in der obligatorischen Abtastphase. Leverkusen scheint die hochwertigeren Anlagen zu haben, was in diesem Sinne ja auch nicht sonderlich überrascht, Stuttgart versteckt sich aber keineswegs und zeigt sich auch im Spiel nach vorne ambitioniert.

12. Havertz sucht für die Hausherren den ersten Abschluss. Aus der Distanz zieht das große Talent der Werkself mit dem linken Fuß ab, Bredlow sieht aber bereits früh, dass der Ball am linken Pfosten vorbeigeht. Dafür steht bei Torschüssen in der Statistik jetzt eine große Eins für die Gastgeber.

11. Auf der anderen Seite zupft Massimo an Diabys Trikot. Massimo ist zwar einer der schnellsten im Kader der Gäste, allerdings ist Diaby da noch einmal ein anderes Maß. Das zeigt er auch in den ersten Minuten, er treibt das Spiel oft an und bringt jedes Mal diesen Spielwitz mit. Das ist sehr schön anzusehen.

10. Bibiana Steinhaus ist das erste Mal gefordert. Bellerabi rennt Endo hinterher und bringt ihn auf Höhe der Mittellinie zu Fall. Man könnte das als taktisches Foul auslegen, die Schiedsrichterin beweist aber Fingerspitzengefühl und belässt es in dieser frühen Phase des Spiels bei ernsten Worten.

9. Ein eher schlechter Diagonalball von Demirbay auf den linken Flügel findet nicht den gewünschten Abnehmer, dafür aber Phillips, der etwas unglücklich das Leder mit dem Kopf zum ersten Eckball des Spiels weiterleitet. Dieser birgt aber keine Gefahr. Der VfB klärt die Kugel schnell.

8. Hradecky spielt einen schlechten Pass im Aufbau. Der flache Pass soll rechts zu Sinkgraven kommen, Gonzalez passt aber auf und spritzt dazwischen. Allerdings bringt der Stuttgarter den Ball nicht unter Kontrolle, es gibt Einwurf für Sinkgraven.

7. Die Gastgeber spielen erst einmal nicht mit vollem Einsatz nach vorne. Man tastet sich langsam heran, so dürfte man das bezeichnen. Nach einer Hereingabe von Bellerabi von der rechten Seite, tritt Bredlow zum ersten Mal in Erscheinung. Die schwächere Flanke ist aber kein Problem für den Cup-Keeper der Gäste.

4. Leverkusen zeigt sich schon leicht beeindruckt von diesem flotten Start der Gäste. Das frühe Pressing wird vorerst ausgesetzt, jetzt konzentriert man sich auf den Ballbesitz und behält die Kugel in den eigenen Reihen.

3. Leverkusen spielt übrigens ganz in Rot, Stuttgart in Weiß. Überraschungen bleiben folglich bei der Trikotwahl aus.

1. Der Ball rollt. Und es gibt in der ersten Minute die erste gute Chance für den Gast: Leverkusen presst früh, Stuttgart überspielt die Ketten über Gonzalez schnell. Wamangituka kommt frei und unbedrängt vor den Strafraum, schließt aber überhastet ab. Der Lupfer geht deutlich am Kasten vorbei. Immerhin ein erstes kleines Ausrufezeichen!

DFB-Pokal-Achtelfinale Bayer Leverkusen gegen VfB Stuttgart heute im Liveticker: Vor Beginn

Vor Beginn: Die Spieler betreten den Rasen, das Stadion ist prall gefüllt. Beim Münzwurf zwischen Didavi und Havertz setzt sich der Gastgeber durch. Dementsprechend wählt der Gastgeber die richtige Seite, der Gast darf anstoßen. Stuttgart spielt im ersten Durchgang auf die Fankurve der Hausherren zu.

Vor Beginn: Geleitet wird die Begegnung übrigens von Kult-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus. Für die Polizeibeamtin aus Langenhagen wird es das insgesamt 13 DFB-Pokal-Spiel. Bisher zeigte sie nur 35 Gelbe Karten und sprach noch keinen einzigen Platzverweis aus. Im Spiel zwischen Halle und Kaiserslautern zeigte sie im Jahr 2016 das einzige Mal auf den Elfmeterpunkt.

Vor Beginn: Aber all diese Statistiken haben letztlich keinen Wert. Denn wir erinnern uns: Der Pokal schreibt seine eigenen Regeln! Deshalb freuen wir uns auf einen wunderbaren Fußball-Abend zweier großer Vereine im Deutschen Fußball im Flutlicht der BayArena!

Vor Beginn: Auch ein Blick auf den direkten Vergleich bestätigt den Leverkusen-Trend: Aus den letzten 16 Duellen gab es für die Werkself lediglich eine Niederlage. Dazu kommen zwölf Siege und drei Remis.

Vor Beginn: Während der VfB im Pokal zwei Auswärtssiege einfuhr, hinken die heutigen Gäste in der Liga auswärts ordentlich hinterher. Nur elf Punkte sprangen in zehn Auswärtsspielen rum, lediglich zwei Siege waren dabei. Immerhin gab es diese beim Tabellenführer aus Bielefeld (1:0) und bei Jahn Regensburg (3:2).

Vor Beginn: In der Bundesliga zeigt sich Leverkusen vor heimischen Publikum zwar nicht immer souverän (16 Punkte aus 10 Spielen), dennoch verlor die Werkself in der BayArena nur zwei Spiele -Gegen Hertha (0:1) und Mönchengladbach (1:2).

Vor Beginn: Leverkusen sollte als Erstligist natürlich Favorit in dieser Begegnung sein. Bereits in der Runde zuvor hatte Leverkusen Heimrecht und nutzte das gegen den SC Paderborn. Beim 1:0-Sieg netzte Alario in der 26. Minute und steuerte so den Endstand herbei. Stuttgart musste beide Spiele auswärts absolvieren. Gegen Rostock gewann der VfB 1:0, gegen Hamburg ging es in die Verlängerung, in der Al Ghaddioui die Schwaben in der 114. Minute erlöste und zum 2:1-Endstand traf.

VfB Stuttgart: Mario Gomez auf der Bank

Vor Beginn: Auch die Gäste nehmen im Vergleich zum Wochenende personelle Änderungen vor: Im Pokal steht Bredlow bekanntlich für Kobel in der Kiste. Stenzel und Endo verteidigen für Kempf und Karazor, ersterer zog sich gegen St. Pauli eine üble Gesichtsverletzung zu und wird bis auf weiteres ausfallen. In der Offensive gibt es eine rege Rotation: Neben dem ehemaligen Leverkusener Castro, kommen, Didavi, Gonzalez und Warmangituka in die Startelf. Gomez bleibt erst einmal auf der Bank, Sosa und Kliment sind gar nicht erst dabei.

Vor Beginn: Die weiteren Änderungen: Bosz muss auf Aranguiz, Baumgartlinger und Paulinho verzichten, die allesamt verletzt fehlen. Im Vergleich zum Wochenende gibt es daher folgende Änderungen: Tah und Bender bleiben draußen, dafür sind jetzt Weiser und Dragovic dabei. Im Sturm startet Alario für Volland.

Vor Beginn: Der für 17 Millionen Euro gekommene Argentinier Exequiel Palacios gibt heute sein Debüt für die Werkself. Der 21-Jährige hatte in den ersten drei Spielen aufgrund einer Rotsperre gefehlt, die er sich noch bei seinem Ex-Klub River Plate eingehandelt hatte.

Bayer Leverkusen gegen VfB Stuttgart: Die Aufstellungen

  • B04: Hradecky - Weiser, S. Bender, Dragovic, Singraven - Palacios, Demirbay - Bellarabi, Havertz, Diaby - Alario
  • VFB: Bredlow - Stenzel, Phillips, Castro - Massimo, Förster - Mangala, Endo - Wamangituka, Didavi - Gonzalez

Vor Beginn: Bayer muss im Mittelfeld zwei Ausfälle kompensieren. Sowohl Julian Baumgartlinger als auch Charles Aranguiz fallen für die Partie aus.

Vor Beginn: Die Werkself empfängt den Zweitligisten in der BayArena. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des DFB-Pokal-Achtelfinals zwischen Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart.

DFB-Pokal - Leverkusen vs. Stuttgart: Übertragung im TV und Livestream

Sky hält die Rechte am DFB-Pokal. Somit ist die Begegnung zwischen Leverkusen und Stuttgart ausschließlich im Pay-TV zu sehen.

Sky geht am 18 Uhr auf Sendung und bereitet Euch 30 Minuten auf die Partien vor. Anschließend könnt Ihr entweder das Einzelspiel oder die Konferenz sehen.

Außerdem bietet der Pay-TV-Sender via SkyGo einen Livestream an.

DFB-Pokal: Achtelfinal-Spiele am Mittwoch

UhrzeitHeimGast
18.30 UhrSC VerlUnion Berlin
18.30 UhrBayer LeverkusenVfB Stuttgart
20.45 Uhr1. FC SaarbrückenKarlsruher SC
20.45 UhrFC Bayern MünchenTSG Hoffenheim

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung