Fussball

Deutschland - Nordirland: Die Stimmen und Reaktionen zum Spiel

Von SPOX
Serge Gnabry hat beim 6:1-Sieg gegen Nordirland einen Dreierpack geschnürt - und anschließend das Gerede über einen angeblichen Umbruch kritisiert.

Serge Gnabry hat beim 6:1-Sieg gegen Nordirland einen Dreierpack geschnürt - und anschließend das Gerede über einen angeblichen Umbruch kritisiert. Die Stimmen und Reaktionen zum Spiel.

Bundestrainer Joachim Löw über ...

... das Spiel: "Es hat sehr viel Spaß gemacht, weil wir unser Spiel konsequent durchgezogen haben. Es war nicht immer ganz so einfach, weil die Nordiren relativ tief standen. Sie haben sich mit bis zu neun Spielern am Sechzehner verschanzt. Trotzdem haben wir gute Laufwege gemacht. Wir wollten viel Spiel- und Lauffreude zeigen und das hat die Mannschaft vorzüglich gemacht."

... Serge Gnabry: "Er hat eine unglaubliche Klasse, macht Räume für die anderen und stellt verschiedene Ebenen her. Im Abschluss ist er eiskalt."

... Jonas Hector: "Der Jonas hat sehr gut gespielt und viele intelligente Laufwege gemacht."

Jonas Hector: "Das 0:1 war eine kalte Dusche. In der ersten Halbzeit hatten wir das eine oder andere Problem. Mit dem 3:1 ist aber der Knoten geplatzt und wir konnten befreiter aufspielen. Das Spiel war ein ganz guter Schritt."

Serge Gnabry: "Hier spiele ich vorne und das macht mir viel Spaß. Ich finde es langsam nervig, immer von einem Umbruch zu sprechen. Unsere Leistungen sind sehr, sehr gut. Wir zeigen sehr, sehr guten Fußball."

Leon Goretzka: "Wir wussten, dass der heutige Eindruck bis März bleibt und dementsprechend motiviert waren wir. Jeder Sieg bringt Selbstvertrauen und bei so einer jungen Mannschaft braucht man das. In der ersten Halbzeit war alles unglaublich eng. Wir dachten, wir sind im falschen Sport: im Handball."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung