Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team, Pressekonferenz - "Mein bester Freund": Kimmich spricht über Gnabrys Zukunft

Von SPOX/SID

Vor dem morgigen Nations-League-Auftakt gegen Italien hat sich Bayern-Spieler Joshua Kimmich über die Zukunft von Teamkollege Serge Gnabry geäußert.

Das ist für mich auch ein schwieriges Thema. Serge ist mein bester Freund und deshalb hoffe ich, dass er bleibt", sagte Kimmich, angesprochen auf die stockenden Vertragsverhandlungen zwischen Gnabry und dem FC Bayern. "Wir verstehen uns nicht nur auf sondern auch neben dem Platz. Aber am Ende ist es mir auch wichtig, dass er die richtige Entscheidung trifft."

Gnabry hat das Angebot der Bayern, seinen 2023 auslaufenden Vertrag vorzeitig zu verlängern, bislang noch nicht angenommen. "Gerade weil er so ein guter Freund ist, ist es mir sehr wichtig, dass er eine Entscheidung trifft, mit der er zufrieden ist", sagte Kimmich, der für den deutschen Rekordmeister warb. "Er weiß, was er am FC Bayern hat: Er kommt jeden Tag in eine Truppe, wo es Spaß macht, Fußball zu spielen, hat bei uns jedes Jahr die Chance, um alle Titel mitzuspielen und ein Umfeld, wo er sich wohl fühlt."

Hansi Flick meinte, Gnabrys Zögern bedeute "noch lange nicht, dass er nicht bei Bayern München verlängert. Seine Zukunft ist da relativ offen." Auch der Bundestrainer verwies auf die "Buddies" in München, finanzielle Dinge stünden aus seiner Sicht "nicht im Fokus".

Vielmehr stelle sich Gnabry die Frage: "Soll ich was anderes machen und aus der Komfortzone rausgehen?" Gnabry selbst wollte sich bei seinem Auftritt im DFB-Quartier am Donnerstag nicht zu seiner Vertragssituation äußern.

DFB-Team: Pressekonferenz mit Flick und Kimmich im Liveticker zum Nachlesen

PK-Ende: Das war es dann auch schon von der Pressekonferenz.

Kimmich über Gnabry-Verlängerung bei Bayern: "Das ist für mich auch ein schwieriges Thema. Serge ist mein bester Freund und deshalb hoffe ich, dass er bleibt. Wir verstehen uns nicht nur auf sondern auch neben dem Platz. Aber am Ende ist es mir auch wichtig, dass er die richtige Entscheidung trifft. Er kommt jeden Tag in eine Truppe, wo es Spaß macht, Fußball zu spielen, hat bei uns jedes Jahr die Chance, um alle Titel mitzuspielen und ein Umfeld, wo er sich wohl fühlt. Trotzdem muss er entscheiden, was das Richtige für ihn ist."

Kimmich über den Reset bei der Nationalmannschaft: "Es sind zwei verschiedene Mannschaften. Leider war ich im letzten halben Jahr nicht zu oft bei der Nationalmannschaft. Bei den Bayern haben wir sicherlich zu wenig erreicht. Wir müssen uns da in der nächsten Saison anders präsentieren. Bei der Nationalmannschaft kommen jetzt mit der Nations League, Weltmeisterschaft und dann Europameisterschaft wichtige Turniere."

Kimmich über Lewandowski: "Die Frage war ja sehr beliebt in den letzten Tagen. Da ist alles gesagt. Ich lasse das unkommentiert. Da müssen Spieler und Verein unter sich ausmachen."

Kimmich über die Kritik an der Bayern-Saison: "Ich bin immer ein Spieler, der viel von sich erwartet. In dieser Saison haben wir sicher zu viele Gegentore bekommen. Da muss mich nicht nur ich verbessern, sondern die ganze Mannschaft. Da müssen wir uns strecken in der kommenden Saison."

Kimmich über seinen Führungsanspruch: "Bei der Wahrnehmung der Anderen, müssen die die Anderen fragen. Ich bin froh, dass ich wieder hier bin. Aber ich habe das Gefühl, dass ich hier schon gerne gesehen bin."

Kimmich über die vermeintlich kleinen Gegner: "Da macht man schon Unterschiede, aber auch gegen diese Mannschaften musst du erst einmal gewinnen. Die Spiele, die jetzt anstehen, sind dann nochmal speziell. Das sind auch keine Freundschaftsspiele. Da ist die Nations League schon insoweit gut, weil es um was geht. Dann wird man sehen, wo wir stehen."

Kimmich über die Vorfreude auf die Spiele: "Die Freude ist immer groß, wenn man für Deutschland spielt. Vor allem, wenn es dann noch gegen so große Gegner geht. Da macht es auch Spaß, dass es so viele Spiele sind."

Wechsel: Das wars mit Flick, Joshua Kimmich kommt und macht weiter.

Flick über Mancini: "Ich habe großen Respekt vor ihm und schätze ihn sehr.. Er hat die Qualität, Klasse und Leidenschaft, Italien wieder dorthin zurückzuführen, wo sie hingehören."

Flick über die verpasste Qualifikation von Italien: "Wir alle wissen, wie schwierig auch gegen vermeintlich kleine Gegner sein kann. Trotzdem waren wir alle überrascht, dass Italien ausgeschieden ist."

Flick über den BVB-Block: "Es kommt ganz allein auf ihre Leistungen an. Wenn sie gut spielen und besser sind, als ihre Konkurrenten, haben sie auch gute Chancen, Stamm zu spielen."

Flick über seine Aufstellungen: "Ich denke von Spiel zu Spiel. Erst einmal steht Italien an. Nach dem Spiel müssen wir sehen inwieweit alle in der Regeneration sind. Dann am Mittwoch ist wieder ein wichtiges Spiel gegen England. Wir wollen aber mit der bestmöglichen Mannschaft gegen Italien gewinnen."

Flick über seinen Sturm: "Ich glaube, dass wir uns nicht verstecken brauchen. Wir als Trainerteam können da sehr happy sein. In vielen Spielen ist das ein Vorteil, so eine Flexibilität und Variabilität zu haben."

Flick über Serge Gnabry: "Serge ist ein Spieler, der auf vielen Positionen agieren kann. Er ist flexibel, ist gut im 1gegen1 und im Abschluss. Er weiß, dass beim FC Bayern seine Buddys spielen und was er am Verein hat. Das heißt noch lange nicht, dass er nicht bei Bayern München verlängert. Seine Zukunft ist da relativ offen. Manchmal ist es einfach ein Gefühl. Ich glaube nicht, dass es damit zu tun hat, dass er dort zu wenig Geld verdienen könnte. Es ist mehr die Frage: Soll ich was anderes machen und aus der Komfortzone rausgehen? Er ist jemand, der seine Zukunft sehr reflektiert betrachtet. Ich wünsche mir schon, dass er bei einem Verein spielt, wo er sich noch weiter entwickeln kann."

Flick über Timo Werner: "Ich habe ihn sehr engagiert und konzentriert erlebt. Was bei ihm wichtig ist, dass er in einem physisch guten Zustand ist. Er ist da und aktiv."

Flick über große Gegner: "Grundsätzlich ist es so, dass man auch gegen vermeintlich kleinere Mannschaften gewinnen muss. Das ist auch in der Bundesliga so. Da kann man auch Meisterschaften verspielen. Das Team hat gezeigt in den Spielen gegen kleinere Mannschaften, dass sie sich voll reinhängt. Für das stehen wir und diesen Weg wollen wir weitergehen."

Flick über die Stimmung vor der WM: "Seit der ersten Sitzung ist die Situation klar. Wir wollen wieder zu den Besten der Welt gehören. Da, wo Deutschland hingehört. Es ist wichtig, dass wir, wenn die Spiele um sind, analysiert und im September schaut, was man besser machen kann."

"Flick über Marco Reus: "Es ist alles in Ordnung. Er macht heute und morgen separate Trainingseinheiten. Dann werden wir sehen, ob er morgen dann im Kader vorbei ist."

Flick über die Motivation der Mannschaft: "Wir haben versucht den Wettkampf zu simulieren, aber es ist wichtig, wieder in den Wettkampfmodus zu kommen. Da müssen wir aufpassen, was auf dem Feld passiert. Aber ich glaube, dass jeder seht motiviert ist. Es wird für uns ein gutes Spiel werden."

Flick über Italien: "Es ist sicher nicht einfach, den Gegner vorauszusagen. Es ist das zweite Mal, dass Mancini einen neuen Zyklus einleitet. Er hat einen sehr großen Kader mit vielen jungen und ehrgeizigen Spielern. Er hat eine fantastische Arbeit geleistet nach der WM in Russland. Wir alle waren Fan während der Europameisterschaft, Der Teamgeist und wie sie Fußball gespielt haben, das war beeindruckend. Er wird das gleiche wieder versuchen. Da hat er enorme Qualität, das auch umzusetzen. Wir werden aktiv in das Spiel gehen."

Flick über die Spielweise von Joshua Kimmich: "Ich erwarte von ihm und von jedem Spieler eine Weiterentwicklung. Jeder Einzelne hat noch Luft nach oben, da gehört auch Joshua dazu. Wir haben in den letzten 14 Tagen die Aufgaben der Positionen besprochen. Da ist Klarheit wichtig. Wenn du mit zwei Sechsern spielst, dann müssen die gut aufeinander abgestimmt sein. Der Eine muss auf den Anderen aufpassen. Da haben wir im Trainerteam aufmerksam gemacht."

Flick über die Vorbereitung: "Natürlich ist es so, dass es endlich beginnt, Wir hatten hier und Marbella ein sehr gutes Training. Wir sind happy, dass es in der Nations League jetzt gegen Italien losgeht. Alle sind motiviert."

Start: Hansi Flick ist da. Die PK kann beginnen.

Vor Beginn: Das DFB-Team bestreitet morgen ihr erstes Spiel der neuen Nations-League-Saison. Um 20.45 Uhr geht es gegen den amtierenden Europameister Italien, der vor wenigen Tagen noch in der Finalissima gegen Argentinien im Einsatz war und mit 0:3 verlor. Gespielt wird morgen in Bologna.

Vor Beginn: Um 12.45 Uhr geht es los.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft. Den Medien stehen heute Bundestrainer Hansi Flick und Joshua Kimmich Rede und Antwort.

DFB-Team: Pressekonferenz mit Flick und Kimmich heute im TV und Livestream

Die Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft wird bei DFB-TV ausgestrahlt. Zugriff auf den Livestream erhaltet Ihr kostenlos.

Deutschland in der Nations League: Der Spielplan in Gruppe A3

DatumUhrzeitHeimteamAuswärtsteam
04.06.202218.00 UhrUngarnEngland
20.45 UhrItalienDeutschland
07.06.202220.45 UhrDeutschlandEngland
20.45 UhrItalienUngarn
11.06.202220.45 UhrEnglandItalien
20.45 UhrUngarnDeutschland
14.06.202220.45 UhrEnglandUngarn
20.45 UhrDeutschlandItalien
23.09.202220.45 UhrDeutschlandUngarn
20.45 UhrItalienEngland
26.09.202220.45 UhrEnglandDeutschland
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung