Cookie-Einstellungen
Fussball

Bierhoff als Nachfolger im Gespräch?

SID
Oliver Bierhoff und Wolfgang Niersbach bildeten in der Vergangenheit ein erfolgreiches Gespann
© getty

Die Tage von DFB-Präsident Wolfang Niersbach könnten nach der Affäre um die WM 2006 und der Steuer-Razzia in der Frankfurter DFB-Zentrale und in seinem privaten Haus am Montag möglicherweise gezählt sein. Die Spekulationen um einen Nachfolger sind deshalb schon in vollem Gange.

Laut Bild steht auch Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Nationalmannschaft, auf der Liste der potenziellen Kandidaten. Der 47-Jährige soll sogar schon gefragt worden sein, ob er sich das Amt zutrauen würde.

Auch DFL-Präsident Rauball im Gespräch

Bierhoff, seit 2004 für das DFB-Team tätig, könnte nach Angaben der Bild den DFB modernisieren, ist auch für das geplante Leistungszentrum in Frankfurt ein wichtiger Ansprechpartner. Ob er seinen Job als Manager der Nationalelf allerdings gegen den eines ehrenamtlichen Präsidenten tauschen würde, ist fraglich.

Neben Bierhoff sollen noch drei weitere Nachfolge-Kandidaten im Rennen sein. Der süddeutsche Verbandschef Rainer Koch (56) der bereits der erste Vizepräsident von Niersbach ist, Reinhard Grindl (54), DFB-Schatzmeister und Bundestagsabgeordneter der CDU, und der 68-Jährige DFL-Präsident Reinhard Rauball.

Rauball, der in gleicher Rolle auch bei Borussia Dortmund fungiert, dürfte, für den Fall, dass Niersbach sein Amt niederlegen muss, wegen der DFB-Altersgrenze (70 Jahre) allerdings nur als Interimslösung gelten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung