-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Deutschland in EM-Quali ohne Schweinsteiger

SID
Bastian Schweinsteiger gab im Jahr 2004 sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft
© Getty

Bundestrainer Joachim Löw muss im EM-Quali-Spiel gegen die Türkei und in Kasachstan auf Bastian Schweinsteiger und Kevin Großkreutz verzichten.

UPDATEDie deutsche Nationalmannschaft muss in den EM-Qualifikationsspielen am Freitag in Berlin gegen die Türkei und am Dienstag kommender Woche in Astana gegen Kasachstan (12. Oktober) auf Mittelfeldstar Bastian Schweinsteiger verzichten.

Der 26-Jährige von Bayern München erlitt am Sonntag im Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund einen Kapselbandanriss im rechten Fußwurzelgelenk.

Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich zum Ausfall gegenüber "Bild" wie folgt: "Es sieht danach aus, dass er für die beiden Spiele ausfällt. Dr. Müller-Wohlfahrt hat mich am Montagnachmittag informiert und mir gesagt, dass es nicht gut aussieht bei Bastian. Das sind halt Dinge, die nach einer WM passieren. Die Spieler hatten nur eine kurze Pause, eine kurze Vorbereitungszeit, das erhöht die Verletzungsgefahr natürlich. Auch die Spanier haben viele Probleme mit Verletzungen."

Großkreutz fällt ebenfalls aus

Nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird kein Spieler nachnominiert.

Gegen die Türkei ebenfalls ausfallen wird der Dortmunder Kevin Großkreutz. Der Nationalmannschaftsneuling reiste wegen eines grippalen Infekts am Montag nicht zum Treffen in Berlin.

Löw entschied, dass der 22-Jährige zunächst in Dortmund bleibt und seinen grippalen Infekt auskuriert. Ob er im Laufe der Woche noch anreist und damit eventuell zum DFB-Kader für das Spiel in Kasachstan gehört, entscheidet sich laut DFB im Laufe der Woche.

Bereits am Sonntag hatte der Hamburger Marcell Jansen für die beiden EM-Ausscheidungsspiele aufgrund einer Virus-Erkrankung absagen müssen.

Cacau neuer DFB-Integrationsbeauftragter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung