Cookie-Einstellungen
Fussball

Klose: "Spanien ist stärker als Argentinien"

Von SPOX
Miro Klose erzielte beim 4:0 über Argentinien seine WM-Tore 13 und 14
© Getty

Miroslav Klose glaubt nicht, dass die deutschen Spieler nach den beeindruckenden Siegen gegen England und Argentinien abheben werden. Spanien schätzt als er bisher stärksten Gegner ein. Eine Revanche für das EM-Finale 2008 wird es nicht geben. Aber er betont: "Wir sind besser als 2008". Schlechte Nachrichten gibt es dagegen von Cacau. Der Stürmer musste das Training verletzt abbrechen.

13.38 Uhr: Und das war's auch schon wieder mit der PK für heute. Klose und Stenger sind schon wieder weg. Also die PK nochmal im Schnelldurchlauf: Klose will mindestens fünf Tore bei dieser WM schießen, Spanien ist stärker als Argentinien und Cacau ist schon wieder verletzt. Morgen um 12.30 Uhr gibt's die nächste PK. Bis dahin.

13.37 Uhr: Kloses Einschätzung zu David Villa: "Ein hervorragender Spieler. Er wechselt zum FC Barcelona und da passt er auch hin. Er ist schnell, wendig und trickreich."

13.36 Uhr: Sein Torvorgabe bei dieser WM: "Ich möchte fünf Tore schießen, wenn's sechs sind, habe ich nichts dagegen."

13.36 Uhr: Ein russischer Kollege, ob Klose nach der WM nach Russland wechselt. Klose: "Lassen Sie mich kurz überlegen... Nein!"

13.33 Uhr: Klose: "Spanien ist sicherlich besser als England und Argentinien. Ich habe mir gestern auch nochmal Spanien angeschaut und die sind nicht unbezwingbar. Wir werden sie ganz genau analysieren. Wir werden unser Gegenmittel finden, um Spanien zu schlagen."

13.32 Uhr: Zur neuen Mannschaft: "Man hat in den letzten Jahren immer gesagt, dass nichts nachkommt - vor allem im Sturm und im Mittelfeld. Aber wenn man sieht, wie wir aufgestellt sind, ist da Quatsch."

13.30 Uhr: Auf die Frage, ob Wehmut aufkommt, dass dies wohl seine letzte WM sein wird und er nur noch zwei Spiele hat. Klose: "Man spürt schon, dass man noch zwei Spiele hat. Ich freue mich auf diese zwei Spiele und will diese erfolgreich bestreiten."

13.29 Uhr: Klose betont nochmal, dass er sich beim FC Bayerns sehr wohl fühle und alles andere, also ein Wechsel, im Moment kein Thema sei.

13.28 Uhr: Zum Halbfinale als Neuauflage des EM-Finals von 2008. Klose: "Das kann man nicht vergleichen. Andere Mannschaft, andere Spieler. Auch bei denen hat sich was getan, aber wir haben immer betont: Wir sind besser als 2008.

13.27 Uhr: Wie kommt man zurück auf den Boden nach solchen Spielen? "Wir haben auch erfahrene Spieler. Ich hatte nie das Gefühl, dass einer abheben könnte."

13.25 Uhr: Klose zu seinem Saltojubler: "Das ist sehr spontan von mir. Auf meiner Homepage haben sich das viele gewünscht, also habe ich das mal wieder gemacht."

13.24 Uhr: Jetzt spricht Klose: "Wir sind froh, dass wir im Halbfinale sind und alles, was wir uns vorgenommen haben umgesetzt haben. Alles, was jetzt kommt, ist Zugabe."

13.23 Uhr: Ein paar einleitende Worte und Grüße von Stenger. Neben Cacau ist auch Khedira verletzt. Er laboriert an einer Oberschenkelverhärtung. Ist aber nichts Ernstes. Khedira kann morgen schon wieder Lauftraining absolvieren.

13.21 Uhr: Jetzt kommt Harald Stenger mit Miroslav Klose im Schlepptau aufs Podium. Los geht's!

13.20 Uhr: Breaking News Cacau kommt nicht wie angekündigt zur PK. Er hat das Training erneut abbrechen müssen.

13.19 Uhr: Miroslav Klose steht nach seinen beiden Toren beim 4:0 im Viertelfinale gegen Argentinien auf einer Stufe mit Gerd Müller. Auch Klose hat jetzt 14 Mal bei WM-Endrunden getroffen. Noch ein Treffer und der Bayern-Stürmer würde mit Ronaldo an der Spitze der ewigen Torjägerliste gleichziehen.

13.17 Uhr: Nach seiner Bauchmuskelzerrung und seinen Zwangspausen im Achtel- und Viertelfinale ist Cacau wieder fit. Der VfB-Stürmer darf vielleicht sogar auf einen Einsatz von Beginn an gegen Spanien im Halbfinale am Mittwoch in Durban hoffen, weil Thomas Müller nach seiner Gelben Karte gegen Argentinien gesperrt ist.

13.15 Uhr: Noch ist nichts los auf dem Podium. Der Pressesaal ist prall gefüllt. Kann sich nur noch um einige Augenblicke handeln.

Kapitän Lahm nach dem 4:0 im Interview: "Das ist unglaublich!"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung