Cookie-Einstellungen
Fussball

Erst Wiese, dann Neuer

Von SPOX
Rollenverteilung: Tim Wiese (l.) übernimmt die erste Halbzeit, Manuel Neuer die zweite
© Getty

In der Mercedes-Benz Niederlassung in Düsseldorf fand die abschließende Pressekonferenz des DFB vor dem Testspiel gegen die Elfenbeinküste in Gelsenkirchen statt: Oliver Bierhoff gab nähere Details zur Aufstellung bekannt, Philipp Lahm sprach über den schweren Weg zurück zur Normalität, und Stefan Kießling über sein Comeback im DFB-Trikot.

Mit Tim Wiese im Tor wird die deutsche Nationalmannschaft in ihr letztes Länderspiel des Jahres gegen die Elfenbeinküste am Mittwoch in Gelsenkirchen gehen. Das erklärte Teammanager Oliver Bierhoff auf der abschließenden Pressekonferenz in Düsseldorf. Der Bremer Keeper werde dann zur zweiten Halbzeit vom Schalker Manuel Neuer abgelöst.

Bierhoff wie auch Philipp Lahm, der die Mannschaft als Kapitän anstelle des verletzten Michael Ballack anführen wird, stellten mit großer Erleichterung die allmähliche Rückkehr zur Normalität nach dem Tod von Robert Enke fest. Es sei gut gewesen, Zeit zum Trauern gehabt zu haben, sagte Lahm, aber jetzt müsse es "wieder losgehen".

Schwacher Zuschauerzuspruch

Als Bewährungschance begreift Rückkehrer Stefan Kießling seinen Einsatz gegen die Elfenbeinküste. Auf die Frage, wie er sich im Vergleich mit Spielern wie Mario Gomez und Miroslav Klose sehe, sorgte der Leverkusener unfreiwillig für das Bonmot des Tages: "Mario und Miro sind auch große Spieler."

Sorgen bereitet der Nationalmannschaft der zurückgehende Zuschauerzuspruch. Am Dienstagmittag waren nur rund 25.000 von über 60.000 Tickets für das Spiel auf Schalke verkauft worden. Bierhoff räumte ein, dass der DFB die aktuelle Situation analysieren wolle.

Die besten Aussagen der DFB-Pressekonferenz am Dienstag:

13.10 Uhr: Das war's von der Abschluss-PK der deutschen Nationalmannschaft vor dem letzten Länderspiel des Jahres, das wir natürlich morgen ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER begleiten werden.

13.07 Uhr: Lahm ist froh über den Gegner Elfenbeinküste. Die Afrikaner würden sich nicht hinten reinstellen und wären offensiver ausgerichtet. "Ich rechne mit einem offenen Spiel."

13.05 Uhr: Frage an Kießling zum bevorstehenden Comeback seines Klubkollegen Patrick Helmes. "Ich bin froh, dass Pat wieder dabei ist. Da gibt es überhaupt keine Probleme, ich habe schon letztes Jahr gut mit ihm zusammengespielt und weiß nicht, warum das nicht wieder gut klappen soll." Zur Nationalmannschaft: "Soviel ich weiß, gibt es fünf Plätze für Südafrika..."

13.03 Uhr: Lahm über Verbesserungspotenzial im DFB-Team: Gerade das Offensivspiel krankte in Spielen gegen Gegner, die auf eine massive Deckung setzen. "Der letzte Pass war oft unser Problem in diesem Jahr. Daran müssen wir arbeiten."

13.02 Uhr: Lahm spricht über Depressionen als Krankheit der Gesellschaft und nicht des Profi-Fußballs. Er hofft, dass die Trauerfeier für Robert Enke bewirken wird, ein Tabuthema in den Fokus der öffentlichen Diskussion zu rücken.

13.01 Uhr: Kießling lobt Jupp Heynckes, seinen Leverkusener Vereinstrainer, von dem er das absolute Vertrauen erhalte.

13.00 Uhr: Ähnlichkeiten zu Gomez und Klose? Sieht Kießling nicht so. Jeder habe seinen eigenen Stil und seine ganz persönlichen Stärken (auch Schwächen).

12.58 Uhr: Kießling erzählt von Sonderschichten im Kraftbereich und beim Torschuss, die ihm geholfen haben, seine jetzige Form zu erreichen. "Ich bin auch reifer geworden."

12.57 Uhr: Lahm betont noch einmal, dass es unmöglich gewesen wäre, am Samstag zu spielen. Jetzt gehe es weiter, und die Partie sei ein echter WM-Test, mit allem was dazu gehört.

12.55 Uhr: Lahm wird nach der Stimmung im Team gefragt. "Es war sehr wichtig für die Mannschaft, am Sonntag nach Hannover zu fahren und sich zu verabschieden." Es sei gut gewesen, Zeit zum Trauern zu haben, um dann wieder einen neuen Anfang zu finden. Der Spaß würde jetzt zurückkehren. "Es muss wieder losgehen."

12.54 Uhr: Stefan Kießling, der gegen die Ivorer von Beginn an spielen wird, will an seine Leistungen in der Bundesliga anknüpfen und begreift die Partie als Bewährungschance.

12.52 Uhr: Lahm zieht ein sehr positives Fazit, sieht aber auch noch Steigerungspotenzial. Das Hauptziel, die Qualifikation für die WM, sei aber souverän erreicht worden.

12.51 Uhr: Bierhoff räumt das Podium für Philipp Lahm und Stefan Kießling. Das erste Wort gebührt Kapitän Lahm, der von Harald Stenger gebeten wird, eine Bilanz des Jahres zu ziehen.

12.48 Uhr: Bierhoff wird zu Stefan Kießling gefragt. Der Teammanager lobt vor allem Kießlings professionelles Auftreten und seine Beharrlichkeit. "Ich freue mich für ihn."

12.45 Uhr: "Mit Angst und Furcht dürfen wir nicht in dieses Spiel gehen. Die Afrikaner sind gut besetzt, aber wir haben schon andere starke Gegner geschlagen", sagt Bierhoff auf die Frage, ob man nicht fürchte, unter den besonderen Umständen eine empfindliche Niederlage zu kassieren.

12.41 Uhr: Jemand fragt nach dem sportlichen Wert des letzten Länderspiels des Jahres. "Die Elfenbeinküste ist ein sehr starker Gegner, über den wir uns sehr freuen", sagt Bierhoff. Man wolle das Jahr positiv beenden, das insgesamt sehr erfolgreich war. Aber gerade in den Freundschaftsspielen hätte die Mannschaft nicht immer überzeugt. Nach dem schlechten Start mit dem 0:1 gegen Norwegen soll deshalb der Abschluss mit einem Sieg begangen werden.

12.40 Uhr: In "komprimierter Form" werde man im Vorfeld des Spiels noch einmal an Robert Enke erinnern. "Wir wollen das nicht überfrachten."

12.37 Uhr: Im Gedenken an Robert Enke werden die deutschen Spieler morgen Trauerflor tragen. Auf der Bank wird ein Trikot von Robert Enke platziert.

12.37 Uhr: Mit großer Erleichterung hat Bierhoff festgestellt, dass sich die Stimmung im DFB-Lager allmählich auflockert.

12.36 Uhr: Bierhoff enthüllt gleich mal das Geheimnis um die Torhüter. Tim Wiese wird beginnen, Manuel Neuer dann die zweite Halbzeit bestreiten. Philipp Lahm wird die Kapitänsbinde anstelle von Michael Ballack tragen.

12.35 Uhr: Jetzt geht's los. Oliver Bierhoff und Harald Stenger machen den Anfang.

12.34 Uhr: Im Gedenken an Robert Enke werden die deutschen Spieler morgen Trauerflor tragen. Auf der Bank wird ein Trikot von Robert Enke platziert.

12.33 Uhr: Was wir schon wissen: Wie Jogi Löw gestern erklärte, wird Michael Ballack wegen einer Verletzung in der Kniefalte nicht zum Einsatz kommen. Offen ist die Frage nach den Torhütern, wobei wohl Manuel Neuer in "seinem" Stadion auf Schalke beginnen wird.

12.32 Uhr: Gleich werden Oliver Bierhoff, Philipp Lahm und Stefan Kießling auf dem Podium erwartet.

12.30 Uhr: Herzlich willkommen zur abschließenden Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft vor dem Spiel gegen die Elfenbeinküste am Mittwoch in Gelsenkirchen.

PK vom Montag: Ballack spielt nicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung