Cookie-Einstellungen
Fussball

Vuvuzela? Uwe Seeler!

Von Für SPOX bei der Nationalmannschaft: Stefan Rommel
Mit Vuvuzelas werden die süddafrikanischen Fans ihre Team auch in Leverkusen unterstützen
© Imago

Das letzte Testspiel vor dem "heißen Herbst" mit den entscheidenden Spielen in der WM-Qualifikation steht an. In der umgebauten Leverkusener BayArena empfängt die deutsche Nationalmannschaft WM-Gastgeber Südafrika (20.30 Uhr im LIVE-TICKER).

Gegen die Nummer 73 der FIFA-Weltrangliste wäre alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung und auch ein falsches Signal für die drei letzten Qualifikationsspiele, darunter der Kracher in Russland Mitte Oktober. SPOX hat die letzten Infos zur Partie in der BayArena.

Aufstellung: Der Bundestrainer hat einige Überraschungen parat. Im Sturm beginnt Marko Marin statt Miroslav Klose. Im Mittelfeld darf Simon Rolfes an der Seite von Michael Ballack ran. In der Viererkette darf sich Arne Friedrich beweisen. Per Mertesacker sitzt nur auf der Bank.

Abenteuer-Trip: Eine südafrikanische Brauerei hat 16 ausgewählten Fans die Reise ihres Lebens beschert. Je ein Anhänger jedes Erstligisten der südafrikanischen Liga durfte den Trip nach Deutschland mitmachen - unter ihnen auch Fans aus den Townships, den Elendsvierteln der großen Städte Südafrikas. Untergebracht sind die Jungs im teuersten Hotel in Köln, inklusive Rundum-Verpflegung und allem Luxus.

Zahlenspiele 1: Zum 821. Mal in seiner Geschichte geht der DFB heute in ein Länderspiel. Seit dem ersten Auftritt der DFB-Auswahl am 5. April 1908 (3:5 gegen die Schweiz in Basel) gab es 470 Siege, 167 Unentschieden und 183 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet 1827:985.

Törö: Südafrika ist da - also sind sie auch da. 62 Zentimeter geballter Krach, Nerv-Faktor 100 oder: Vuvuzela. Die Tröten werden heute die BayArena beschallen und einen kleinen Vorgeschmack darauf geben, was uns nächstes Jahr bei der WM erwartet. Allerdings in abgespeckter Form. Prinzipiell waren die Krachmacher verboten, der DFB erteilte "aus folkloristischen Gründen" eine Sondergenehmigung. Jogi Löw passt das gar nicht. "Ich würde die Vuvuzelas abschaffen, wenn es irgendwie möglich wäre. Im Laufe der Zeit nervt das enorm." DFB-Delegationsleiter ist heute übrigens Stürmer-Legende Uwe Seeler. Uwe Seeler? Vuvuzela? Klingt fast identisch.

Wirbel: Denkt Michael Ballack an einen Abschied aus der DFB-Elf nach der WM? "Ich entscheide nach der WM 2010, ob ich weitermache oder aufhöre. Das ist dann eine neue Situation für mich, die ich überdenken werde. Solange ich den Ehrgeiz und den Spaß habe, spiele ich weiter. Ich entscheide im Ein- oder Zwei-Jahres-Rhythmus."

Zahlenspiele 2: Deutschland und Südafrika trafen bisher dreimal aufeinander, jeweils in Freundschaftsspielen. Einen Vergleich in einem Pflichtspiel gab es bisher noch nicht. Die Bilanz: Ein 0:0 im Dezember 1995 in Johannesburg, ein 3:0-Sieg für Deutschland im November 1997 in Düsseldorf und zuletzt im September 2005 ein 4:2 in Bremen. Dreifacher Torschütze damals: Lukas Podolski.

Neue Arena: Rund zwei Jahre wurde an der BayArena gewerkelt, jetzt erstrahlt das Stadion in neuem Glanz und mit neuem Dach. Die Kapazität wurde von 22.500 auf 30.000 Zuschauer erhöht. Nur eine Sache fehlt: Das überdimensionale Bayer-Kreuz. Anwohner hatten gegen das 200 Meter messende Lichtgewitter (2000 Leuchtdioden) erfolgreich protestiert.

Farbenspiele: Richtig bunt wird es heute auf dem Rasen. Die DFB-Auswahl hat sich für die aggressiven roten Auswärtstrikots entschieden. Südafrika wird in grünen Jerseys, goldenen Hosen und grünen Stutzen auflaufen.

Zahlenspiele 3: Joachim Löws Bilanz seit seiner Amtsübernahme im August 2006: 28 Siege, sechs Unentschieden und sechs Niederlagen bei einem Torverhältnis von 100:31. In diesen 40 Begegnungen setzte Löw 53 Spieler ein.

Ciao Schnix: 81 Mal trug Bernd Schneider das Trikot mit dem Adler. Nur ganz wenigen wurden die ungeteilten Sympathien der Fans immer so zuteil wie Schnix. "'Schnix' ist übrigens die Kurzform für austricksen und Ball anschnibbeln", erklärt Schneider seinen Spitznamen. Heute Abend nimmt er Abschied vom Fußball. Wir sagen "Danke, Schnix!".

Premieren: Mesut Özil wird heute sein Startelf-Debüt geben. Vielleicht sogar in einem leicht veränderten System als eine Art Zehner? Co-Trainer Hansi Flick hielt sich dazu geheimnisvoll bedeckt. Özil soll aber von der linken Seite immer wieder in die Mitte ziehen, um von dort den tödlichen Pass in die Spitze zu spielen oder selbst abzuschließen. Und Sami Khedira wird auch zu seinem ersten Auftritt in der A-Nationalmannschaft kommen.

Schiedsrichter: Der Schweizer Claudio Circhetta leitet die Partie. Seine Assistenten sind Manuel Navarro und Beat Hidber, beide ebenfalls aus der Schweiz. Der vierte Offizielle ist ein Deutscher: Guido Winkmann aus Kerken.

Personalsorgen: Mit Torwart Itumeleng Khune, Abwehrchef Matthew Booth, Macbeth Sibaya und Bryce Moon fehlen Südafrikas Trainer Joel Santana gleich vier Säulen des Teams. Der Brasilianer ist nach der Pleite zuletzt gegen Serbien (1:3) gehörig unter Druck. Die guten Leistungen beim Confed Cup sind längst schon wieder vergessen.

Per Mertesacker im SPOX-Interview

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung