Cookie-Einstellungen
Fussball

Guardiola: "Vielleicht bin ich nicht gut genug"

SID
Pep Guardiola plagen nach dem Ausscheiden in der Champions League erste Selbstzweifel.

Pep Guardiola von Manchester City hat nach dem bitteren Halbfinal-Aus in der Champions League leise Selbstzweifel eingeräumt. "Vielleicht bin ich nicht gut genug", sagte der Katalane, der seit 2011 vergeblich einem Triumph in der Königsklasse hinterherjagt. Weder beim FC Bayern (2013 bis 2016) noch seither bei City ist ihm eine Wiederholung seiner beiden Erfolge mit dem FC Barcelona um Lionel Messi gelungen.

"Niemand weiß, was mit einem anderen Trainer oder anderen Spielern passiert wäre", sagte Guardiola über das 1:3 n.V. im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid. Wichtig sei, "dass wir es in der neuen Saison wieder versuchen werden - und danach."

Aber ist seine Mannschaft überhaupt dazu in der Lage, die Champions League zu gewinnen? "Ich weiß es nicht", sagte der 51-Jährige, "diese Frage kann ich nicht beantworten. Fußball ist unglaublich unvorhersehbar. Das haben wir gesehen."

Als "Trostpreis" peilt City die englische Meisterschaft an. Vier Spieltage vor Schluss hat der Titelverteidiger einen Punkt Vorsprung auf den FC Liverpool mit Jürgen Klopp. Hat ihn das Aus gegen Real hungriger auf Titel gemacht? "Nein", sagte Guardiola, "ich bin immer am verhungern."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung