Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League - Thomas Tuchel sieht kaum noch Chancen für Chelsea: "Im Moment nicht"

Von SPOX/SID
Tuchel steht in der Champions League mit Chelsea vor dem Aus.

Thomas Tuchel hat spürbar verärgert auf die überraschend klare Niederlage des FC Chelsea gegen Real Madrid reagiert und sieht nur noch geringe Chancen für sein Team. "Nein. Im Moment nicht, nein", sagte der 48-Jährige nach dem 1:3 (1:2) des Titelverteidigers im Viertelfinal-Hinspiel auf die Frage, ob der Rückstand noch aufzuholen ist: "Weil wir unser Niveau wiederfinden müssen, ich weiß nicht, wo es seit der Länderspielpause ist."

Schon in der Liga hatten die "Blues" am Samstag eine klare 1:4-Heimniederlage kassiert, nun mussten sie nach teils eklatanten Fehlern drei Treffer des herausragenden Karim Benzema (21./24./46.) hinnehmen und schafften durch Nationalspieler Kai Havertz nur den zwischenzeitlichen Anschluss (40.).

"Das war eine der schlechtesten ersten Halbzeiten, die ich hier an der Stamford Bridge gesehen habe", war Tuchel im Nachgang ernüchtert. "Individuell und als Team war es bei weitem nicht genug. Wir waren weit von unseren Standards entfernt und dann verliert man Spiele."

Entsprechend zweifelnd äußerte sich Tuchel zu den Chancen. "Wenn sich die Dinge ändern, vielleicht", sagte der Teammanager: "Aber wie viele Klubs im Weltfußball könnten das schaffen, drei Tore Unterschied? Wie oft kommt das vor?" Die erste Halbzeit sei weit entfernt von den eigenen Standards gewesen. Das Rückspiel um den Halbfinaleinzug steigt am kommenden Dienstag.

Einen Grund für die derzeitigen Probleme bei den Blues sieht Tuchel auch im engen Spielplan, den er für ein "bisschen besorgniserregend" hält und "nicht unser Freund. Wir kämpfen dagegen an". Gemeinsam mit Liverpool spiele man häufiger als jedes andere Team in Europa. "Ich war ein bisschen schockiert, als ich sah, wie viele Spiele wir im Jahr 2022 spielen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung