Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League: Mittwochs-Konferenz zum Nachlesen

Von SPOX

Am Mittwoch des 2. Champions-League-Spieltags ist der FC Barcelona erneut untergegangen, auch der Titelverteidiger gab sich geschlagen. Hier findet Ihr die gesamte Action der Mittwochs-Konferenz zum Nachlesen.

Champions League: Die Spiele am Mittwoch im Überblick

DatumAnpfiffHeim GastKommentator bei DAZN-Konferenz
29. September18.45 UhrAtalanta Bergamo1:0BSC Young BoysCarsten Fuß
29. September18.45 UhrZenit St. Petersburg4:0Malmö FFOliver Forster
29. September21.00 UhrVfL Wolfsburg1:1FC SevillaFreddy Harder
29. September21.00 UhrFC Bayern München5:0Dynamo KiewLukas Schönmüller
29. September21.00 UhrRB Salzburg2:1Lille OSCMax Siebald
29. September21.00 UhrJuventus Turin1:0FC ChelseaMichael Born
29. September21.00 UhrSL Benfica3:0FC BarcelonaChristoph Stadtler
29. September21.00 UhrManchester United2:1FC VillarrealUwe Morawe

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Jetzt live!

Die Königsklasse hat jetzt erst einmal drei Wochen Pause. Ein bisschen Europa bleibt uns aber noch. Morgen sind die Conference und die Europa League dann an der Reihe. Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!

Gruppe H:

Eine der größeren Überraschungen des heutigen Spieltages ist sicherlich der Sieg von Juve gegen die hochfavorisierten Blues. Die Italiener setzen sich in der Gruppe etwas ab. Chelsea muss die Punkte jetzt wohl gegen Malmö holen. Das sieht aber nicht allzu schwer aus.

Gruppe G:

Die Elfmetersammler aus Salzburg setzen sich in Gruppe G an die Spitze, zwei Spiele, fünf Strafstöße, vier davon von Adeyemi herausgeholt. Da wissen die Wölfe, was demnächst aus sie zu kommt. Die enttäuschten heute erneut, sind aber mit dem erneuten Punktgewinn immer noch nicht aus dem Rennen.

Gruppe E:

In Gruppe E scheinen die Bayern in einer anderen Liga zu spielen. Zweites Spiel, zweiter Kantersieg. Die interessante Frage in dieser Gruppe scheint zu sein, wer am Ende eigentlich mit in die K.o.-Runde einzieht. Tipp: Barcelona wird es voraussichtlich nicht sein.

Dann werfen wir doch zum Abschluss noch einen Blick auf die einzelnen Gruppen ...

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Abpfiff

90.+7.: Wolfsburg - Sevilla

Und endlich ist auch in Wolfsburg Feierabend. Es ist erneut eine Punkteteilung. Die einzige des Tages.

90.+6.: Salzburg - Lille

Salzburg bringt das 2:1 gegen Lille über die Zeit.

90.+6.: ManUnited - Villarreal

Unmittelbar darauf wird im Old Trafford abgepfiffen.

90.+5.: ManUnited - Villarreal

Tooor! MANUNITED - Villarreal 2:1. Die Schlusspointe gibt's aus Manchester. In buchstäblich letzter Sekunde macht CR7 hier wohl den Dreier klar. Fred flankt, Ronaldo legt per Kopf für Lingard auf, der aus kürzester Distanz zurückpasst. Und dann ist für CR7 das Tor aus spitzem Winkel völlig offen.

Champions League: Manchester United vs. FC Villarreal - Tor Manchester (2:1)

90.+3.: Benfica - Barcelona

Für Barca hat das Elend ein Ende. Die Katalanen unterliegen 0:3 in Lissabon.

90.:

Es gibt schon ein paar Endstände. Die Bayern schlagen Kiew 5:0. Chelsea unterliegt bei Juve 0:1.

87.: Benfica - Barcelona

Gleichzeitig gibts auch einen Platzverweis in Lissabon. Eric Garcia klammert im Zweikampf und sieht seine zweite Gelbe. Barca ab sofort in Unterzahl. Es kommt dicker und dicker.

88.: Wolfsburg - Sevilla

Tooor! Wolfsburg - SEVILLA 1:1. Rakitic tritt gegen Casteels an, verlädt den VfL-Keeper und sorgt hier für den späten Ausgleich.

Champions League: VfL Wolfsburg vs. FC Sevilla - Tor Sevilla (1:1)

87.: Wolfsburg - Sevilla

Elfmeter für Sevilla. Außerdem muss Guilavogui vorzeitig das Feld verlassen nach einem Foul im Strafraum.

87. Bayern - Kiew

Tooor! BAYERN - Kiew 5:0. Die Bayern gnadenlos. Hören einfach nicht aus. Pavards Flanke von der rechten Seite packt Choupo-Moting genau unten rechts neben den Pfosten. Langsam nähern wir uns der Schlussphase in unserer heutigen Konferenz. Bis auf die Partien in Lissabon und München ist es eigentlich überall noch ziemlich spannend.

Champions League: FC Bayern München vs. Dynamo Kiew - Tor Bayern (5:0)

79. Benfica - Barcelona

Tooor! BENFICA - Barcelona 3:0. Darwin verlädt ter Stegen und erhöht auf 3:0 vom Punkt.

Champions League: SL Benfica vs. FC Barcelona - Tor Benfica (3:0)

77. Benfica - Barcelona

Es kommt noch dicker. Nach einem Handspiel im Strafraum von Dest gibt es nun für die Gastgeber auch noch einen Strafstoß. Könnte wieder das Standardergebnis in der CL diese Saison für die Katalanen geben.

74. Bayern - Kiew

Tooor! BAYERN - Kiew 4:0. Wenn das Absicht war, dann war das Oberkante von genial. Jeder vernünftige Mensch erwartet aus dieser Position eine Flanke von Sane. Und Bushchan ist vernünftig. Stattdessen sucht Sane direkt das kurze Eck, verzichtet auf die Flanke. Und das sah wirklich nach Absicht aus.

Champions League: FC Bayern München vs. Dynamo Kiew - Tor Bayern (4:0)

71.: Wolfsburg - Sevilla

Weghorst verschenkt das 2:0. Steffen spielt im perfekten Moment den Steckpass zum Niederländer, der links im Strafraum frei vor Bono auftaucht. Weghorst schaut, schließt ab und scheitert jedoch an einer starken Parade des Sevilla-Keepers. Das hätte die Entscheidung sein müssen.

69.: Benfica - Barcelona

Tooor! BENFICA - Barcelona 2:0. Das könnte es für Koeman jetzt langsam wirklich gewesen sein.

Champions League: SL Benfica vs. FC Barcelona - Tor Benfica (2:0)

68. Bayern - Kiew

Tooor! BAYERN - Kiew 3:0. Nach einem Münchner Ballgewinn am eigenen Strafraum geht es rasend schnell. Sane ist in höchstem Tempo unterwegs, schickt Gnabry auf halbrechts in den Sechzehner. Der lässt jetzt überhaupt keine Zweifel aufkommen, nagelt den Ball aus vollem Lauf unter die Latte. Das Ding streift noch die Lattenunterkante und ist völlig unhaltbar.

Champions League: FC Bayern München vs. Dynamo Kiew - Tor Bayern (3:0)

59.: Salzburg - Lille

Tooor! Salzburg - LILLE 2:1. Von der linken Strafraumseite bringt Yilmaz einen Freistoß direkt aufs kurze Eck. Und den faustet sich dann Röhn selbst in die Maschen. Da sah der RB-Keeper nicht gut aus.

Champions League: RB Salzburg vs. Lille OSC - Tor Lille (2:1)

57.: ManUnited - Villarreal

Tooor! MANUNITED - Villarreal 1:1. Jetzt hat endlich auch das letzte Heimteam getroffen, und wichtig ist der Treffer zudem, bringt er ManUnited doch wieder zurück ins Spiel. Freistoß Fernandes fast von der Grundlinie auf der rechten Seite. Fernandes spielt den Ball nicht in den Strafraum, sondern an die Grenze des Sechzehners. Das war so geplant. Genau so. Telles lauerte dort nämlich nur, um einen fantastischen Volley zu setzen.

Champions League: Manchester United vs. FC Villarreal - Tor Manchester (1:1)

53.: Tooor! SALZBURG - Lille 2:0. Die Salzburger tun gut daran, Strafstöße zu üben. Bereits ihr fünfter im laufenden Wettbewerb. Kleine Besonderheit, diesmal hatte nicht Adeyemi den Strafstoß rausgeholt, war nämlich ein Handelfmeter, verursacht von Yilmaz. Wieder tritt Adeyemi an, wieder erfolgreich.

Champions League: RB Salzburg vs. Lille OSC - Tor Salzburg (2:0)

53.: ManUnited - Villarreal

Tooor! ManUnited - VILLARREAL 0:1. Wir haben das erste Auswärtstor! Nicht unverdient, denn wie gesagt, die Gäste hatten die besseren Chancen. Villarreal kontert, Danjuma steckt zur Seite durch, Alcacer läuft perfekt von links in den Strafraum ein. Und verwertet eiskalt.

Champions League: Manchester United vs. FC Villarreal - Tor Villarreal (0:1)

52.: Juventus - Chelsea

Chelsea ist um eine direkte Antwort bemüht - und fast hilft Juve dabei! Havertz sucht Kovacic mit einem scharfen Pass am Strafraum. Locatelli grätscht dazwischen und befördert die Kugel aus 16 Metern fast ins eigene Netz. Der Ball geht dann aber einen halben Meter rechts am Tor vorbei.

51.: Benfica - Barcelona

Fast das 2:0 für die Gastgeber. Bei einem weiten Schlag aus der Benfica-Hälfte kommt ter Stegen weit aus dem Tor, gegen Nunez aber zu spät. Der 22-Jährige schnappt sich die Kugel, wird nach rechts zur Außenlinie abgetrieben, bekommt aber einen respektablen Abschluss aus gut 30 Metern hin. Die Kugel fliegt aber nur an den Außenpfosten!

48.: Wolfsburg - Sevilla

Tooor! WOLFSBURG - Sevilla 1:0. Und das nächste Heimtor. Lukebakio mit der Flanke von der rechten Seite. Arnold lässt passieren, absichtlich?, dahinter legt Weghorst mit dem Kopf quer, absichtlich?, und dann kommt Steffen frei vor dem Kasten zum Abschluss. Aus der kurzen Distanz ist das dann nicht mehr schwer.

Champions League: VfL Wolfsburg vs. FC Sevilla - Tor Wolfsburg (1:0)

47.: Benfica - Barcelona

Benfica kommt gut aus der Pause und hat den ersten Abschluss: Otamendi haut aus 30 Metern einfach mal drauf und da ist viel Druck dahinter. Weil er aber recht mittig angesetzt ist, kommt der Schuss genau auf ter Stegen, der ihn auch im Nachfassen hat. Und sonst so: Barca weiter mit mehr Spielanteilen. Ansu Fati sitzt weiter auf der Bank.

47.:

Und immer noch warten wir heute auf ein Auswärtstor.

46.: Juventus - Chelsea

Tooor! JUVENTUS - Chelsea 1:0. 15 Sekunden nach Wiederbeginn geht Juve in Führung! Wer da nicht "Blitzstart" verwendet, dem ist nicht zu helfen. Bernardeschi steckt von der Strafraumgrenze kurz in den Lauf von Chiesa, der im Rücken der Abwehr plötzlich ein wenig Platz. Und den nutzt er. Zwei Schritte macht er noch, dann hält er aus kurzer Distanz voll drauf. Rüdiger fälscht zudem noch leicht ab, Mendy im Tor der Blues hat nicht den Hauch einer Chance.

Champions League: Juventus Turin vs. FC Chelsea - Tor Juventus (1:0)

46.: Anpfiff

Die Spiele sind wieder unterwegs!

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Beginn der 2. Halbzeit

Halbzeitpause:

Die Bayern mit einem hochsoliden Auftritt, ansonsten lässt der Abend einiges zu wünschen übrig. ManUnited zwar mit viel Ballbesitz gegen Villarreal, aber die besseren Möglichkeiten haben die Spanier. Das Spiel in Turin ist jetzt auch nicht wirklich eines, das Sie verpassen, wenn Sie es verpassen. Salzburg spielbestimmend nach der Führung gegen Lille. Und die Partie in Wolfsburg hat in etwa so das Niveau von dem in Turin.

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Halbzeitpause

45.:

Alle Spiele befinden sich nun in der Halbzeit.

41.: Bayern - Kiew

Jetzt mal etwas Glück für die Bayern, die sich fast einen Konter einfangen. Kiew startet auf der rechten Seite. Über Tsygankov und Harmash gelangt der Ball halblinks in der Box bei de Pena. Dessen Linksschuss verlangt Neuer einiges ab. Der Ball kommt allerdings ziemlich in seine Richtung, Neuer lenkt ihn dann über die Latte.

41.: Salzburg - Lille

Das hätte locker das 2:0 sein dürfen für RB. Nach einer Ecke von Siewald von links kommt zunächst Kristensen im Zentrum zum Kopfball und setzt das Leder rechts an den Pfosten, den Abpraller knallt Wöber aus etwa sechs Metern rechts an das Außennetz.

40.: Juve - Chelsea

Ballbesitz Chelsea 75 Prozent. Da erwartet man von einem Heimteam schon etwas mehr. Vor allem, wenn es Juve heißt. Aber gut, bei den Norditalienern war der Saisonverlauf bislang alles andere als optimal. Andererseits hatten die Blues bisher noch nicht so wirklich die großen Chancen.

35.: Bayern - Kiew

Die Münchner schrammen knapp am 3:0 vorbei. Nach Ballgewinn von Müller im Mittelkreis schalten die Hausherren sofort um. Goretzka spielt den Pass auf halblinks in den Lauf von Sane, der unwiderstehlich in den Strafraum stürmt und am rechten Innenpfosten scheitert.

35.: Salzburg - Lille

Tooor! SALZBURG - Lille 1:0. Man beachte die Differenz zwischen Elfmeterpfiff und Ausführung bei der Zeitangabe. Adeyemi lässt sich diesmal nicht davon beeindrucken, gegen Sevilla hatte er ja noch verschossen. Hoch links ins Eck.

Champions League: RB Salzburg vs. Lille OSC - Tor Salzburg (1:0)

30.: Salzburg - Lille

Vor Ausführung des Elfers wurde noch überprüft, ob Adeyemi im Vorfeld ein Foul begangen hatte. Die Strafstoßentscheidung hat jedoch Bestand.

29.: Salzburg - Lille

Elfmeter für Salzburg! Adeyemi wird rechts vor dem Strafraum in die Tiefe geschickt, Botman kommt nicht hinterher und begeht als letzter Mann das Foulspiel. Klare Sache, und NATÜRLICH war es wieder Adeyemi, der den Elfer rausholte (drei gegen Sevilla). Interessanterweise scheint aber Botman nur Gelb zu sehen. 'Ne klarerer Notbremse gibt es ja wohl kaum.

29.: ManUnited- Villarreal

Aber schauen wir doch nochmal bei den Engländern rein. Manchester immer noch ohne Tor, sonst würde es ja auch Banchester heißen. Nach wie vor ist die Mannschaft von Solkjaer spielbestimmend, aber macht zu wenig draus, bei den Abschlüssen liegen die Gäste (6:3) sogar vorne.

27.: Bayern - Kiew

Tooor! BAYERN - Kiew 2:0. Wieder ein Tor mit "B". Müller steckt aus dem zentralen Halbfeld in den Lauf von Lewandowski durch. Der ist dann alleine vor dem Tor. Dumme Idee.

Champions League: FC Bayern München vs. Dynamo Kiew - Tor Bayern (2:0)

22.: Wolfsburg - Sevilla

Sevilla wäre auch ein guter Tipp für das erste Auswärtstor. Fast wäre es so weit gewesen. Gomez wird auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Er sucht mit seiner flachen Hereingabe Rafa Mir im Zentrum, doch Bornauw ist mit einer starken Grätsche dazwischen und verhindert den Abschluss aus wenigen Metern.

17.: Juve - Chelsea

Etwas überraschend bekommt Juve die Chance auf den Führungstreffer. Nach einem Fehlpass von Kovacic ist das Feld für die Gastgeber nämlich weit offen. Aber der Pass von Rabiot war selbst für den schnellen Bernardeschi nicht zu erreichen. Mendy war viel schneller.

17.:

Zwei Partien gab es ja schon am frühen Abend, Atalanta vs. Young Boys (1:0) und Zenit vs. Malmö (4:0). Unter dem Strich warten wir immer noch auf das erste Auswärtstor des Tages.

16.: Wolfsburg - Sevilla

Spielerische Höhepunkte in Wolfsburg? Mangelware. Hey, aber dafür gab es schon zwei Gelbe. Steffen mit Ellbogeneinsatz gegen Acuna (16.), Lacroix mit dem Trikottest gegen Suso (1.). To be continued.

12.: Bayern - Kiew

Tooor! BAYERN - Kiew 1:0. Lewandowski verlädt Bushchan, sicher bringt er sein Team vom Punkt in Führung.

Champions League: FC Bayern München vs. Dynamo Kiew - Tor Bayern (1:0)

11.: Lissabon - Barcelona

FAST! Pedri spielt einen tollen Pass in den Lauf von Frenkie de Jong, der unbedrängt rechts in der Box eine Pass auf Luuk de Jong spielen kann. Dessen Schuss aus neun Metern zentral vor dem Tor ist schon auf dem Weg ins Netz, doch Verissimo packt noch die Grätsche aus und klärt mit ausgestrecktem Bein. Was für eine Abwehraktion! Treffen heute nur Teams mit "B", das heißt, jetzt müsste eigentlich demnächst Barca an der Reihe sein.

10.: Bayern - Kiew

Das war schon mal eine richtig gute Möglichkeit für die Bayern. Nach Flanke von Gnabry ist Lewandowski mit dem Kopf zur Stelle. Bushchan lenkt den Ball über die Latte. Der Führungstreffr ist möglicherweise nur aufgeschoben, in der nächsten Szene gibts bereits Strafstoß für die Bayern.

6.: Juve - Chelsea

Apropos dominanter Auftritt. Den können auch die Blues für sich in Anspruch nehmen in den ersten Minuten. Fast 80 Prozent Ballbesitz, dazu schon zwei Abschlüsse. Sagen wir mal so: Juve ist noch nicht im Spiel.

4.: ManUnited- Villarreal

Rüber auf die Insel. Ziemlich guter Beginn der Mannschaft von Solskjaer, von Anfang an werden die Gäste in der eigenen Hälfte eingeschnürt. ManUnited macht richtig Druck. Liegt vielleicht an der Trikotfarbe?

3.: Lissabon - Barcelona

Tooor! BENFICA - Barcelona 1:0. Traumstart für Benfica. Weigl mit dem langen Ball in die Spitze, kurz vor der Grundlinie erläuft Nunez das Zuspiel, zieht von links in den Strafraum und schießt dann verdeckt ins kurze Eck. Der Mann, von dem sich die Katalanen den spielerischen Glanz erhoffen, Ansu Fati, steht übrigens nicht in der Startelf.

Champions League: SL Benfica vs. FC Barcelona - Tor Benfica (1:0)

1.: Bayern - Kiew

Schauen wir doch gleich mal in München rein. Da lässt sich sagen, dass die Bayern von Anfang an richtig Druck machen. Das war ja auch nicht anders zu erwarten. Ballbesitz für Kiew nur, wenn die Gäste sich einen eigenen mitgebracht haben.

1.: Los gehts mit sechs Spielen!

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Vor Beginn

Vor Beginn:

Einen Rekord können wir schon mal vor Beginn der späten Spiele vermelden. Cristiano Ronaldo bestreitet heute sein 178. Champions-League-Spiel und wird damit zum alleinigen Rekordhalter. Unglaublich. Eines mehr hat er jetzt als Iker Casillas. Der hat seine Karriere letztes Jahr beendet.

Vor Beginn: Gruppe G

Namhafter wiederum ist Gruppe H besetzt. Wenigstens zur Hälfte. Hier kommt es zum Duell der beiden Sieger des 1. Spieltages. Juve hat Chelsea zu Gast, prominenter ist heute eigentlich kein Spiel besetzt. Und um die Quali für die Europa League duellierten sich erstmals Zenit und Malmö (4:0). Sind zwar danach noch vier weitere Spieltage, aber man muss das schon auch realistisch sehen.

Vor Beginn: Gruppe F

In Gruppe F sucht Manchester United nach der Pleite in Bern - die Engländer sind Schlusslicht in ihrer Gruppe - nach Wiedergutmachung gegen Villarreal, den Europa-League-Sieger. Zum einen natürlich für die sensationelle Niederlage zum Auftakt gegen die Young Boys, zum anderen natürlich auch für die Finalniederlage in der Europa League im Mai, als sie gegen die Spanier im Elfmeterschießen das Nachsehen hatten. Und die Young Boys hatten die Chance im frühen Spiel gegen Bergamo, ihren Auftaktsieg zu vergolden. Hat nicht geklappt (0:1).

Vor Beginn: Gruppe E

In Gruppe E gibts einmal das Duell der Bayern mit Kiew. Eine Niederlage der Bayern wäre eine ähnliche Sensation wie gestern die Pleite für Real - das stimmt natürlich. Im Parallelspiel hat es ein FC Barcelona im Niedergang mit dem portugiesischen Tabellenführer Benfica zu tun. Dabei ruhen große Hoffnungen bei den Katalanen auf Rückkehrer Ansu Fati, der der Mannschaft von Ronald Koeman nach fast einem Jahr Verletzungsunterbrechung neuen Glanz verleihen soll. Hat er am Wochenende bei seiner Rückkehr schon mal geschafft.

Vor Beginn:

Die zwei Spiele um 18.45 Uhr sind fertig, aber es geht schon gleich weiter. Holt euch was zu Trinken und ein paar Snacks, heute wird es noch richtig guten Fußball geben!

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Die Spiele um 18.45 Uhr zum Nachlesen im Liveticker

Fazit: Zenit - Malmö

So wurde das letztlich eine klare Angelegenheit. Zenit St. Petersburg setzte sich gegen Malmö FF mit 4:0 durch. Nach gutem Beginn waren die Hausherren für in Führung gegangen, doch im Verlauf der ersten Hälfte verzeichneten die Gäste die insgesamt besseren Chancen, hätten sich also durchaus einen Treffer verdient. Den aber legte kurz nach Wiederbeginn der russische Meister nach. Zusammen mit dem Platzverweis zwei Minuten später, bedeutet das die Entscheidung. Fortan kam vom schwedischen Rekordmeister kaum noch etwas nennenswert Gefährliches.

Fazit: Atalanta - Bern

Atalanta blieb auch in der zweiten Hälfte geduldig und erzielte in der 68. Minute die inzwischen verdiente Führung. Bern fiel nicht viel Offensives ein, das änderte sich nach dem Gegentreffer nur bedingt. Stattdessen spielte Bergamo auf das zweite Tor und hätte auch das verdient gehabt. Nach dem sensationellen Sieg über Manchester United haben die Young Boys natürlich noch ein Wörtchen mitzureden in dieser Gruppe. Atalanta hat sich mit vier Zählern vor die Schweizer gesetzt.

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Schlusspfiff

90.+5. - Atalanta - Bern

Schluss! Atalanta Bergamo gewinnt 1:0 gegen die Young Boys Bern.

90.+5. - Zenit - Malmö

Danach beendet Schiedsrichter Anastasios Sidiropoulos das Treiben auf dem Platz.

90.+4. - Zenit - Malmö

Tooooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Malmö FF 4:0. Dann fährt der russische Meisten och einen Konter. Sardar Azmoun stürmt in Richtugn Sechzehner.

Champions League: Zenit St- Petersburg vs. Malmö FF - Tor Zenit (4:0)

90.+3. - Atalanta - Bern

Es werden vier Minuten nachgespielt.

90.+3. - Zenit - Malmö

Längst haben sich die Gäste in die Niederlage gefügt. Es spielt seit geraumer Zeit nur noch Zenit und bringt die Angelegenheit souverän über die Bühne.

90.+2. - Atalanta - Bern

Bern kommt noch mal ins letzte Drittel, aus 18 Metern gibt Martins einen vielversprechenden Schuss ab. Einen Tick zu hoch angesetzt, der Ball geht einen halben Meter über die Latte.

90.+1. - Zenit - Malmö

Rechts von der Grundlinie bringt Andrey Mostovoy eine gefühlvolle Flanke an. In der Mitte steht Sardar Azmoun sehr gut in der Luft, weist viel Körperspannung auf und köpft aus zehn Metern. Johan Dahlin jedoch lässt sich kein weiteres Mal überwinden.

90. - Zenit - Malmö

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

90. - Atalanta - Bern

Auf seinem Weg nach draußen holt sich Davide Zappacosta noch Gelb ab.

Champions League: Atalanta Bergamo vs. BSC Young Boys - Gelbe Karte Zappacosta (Atalanta)

90. - Atalanta - Bern

Giuseppe Pezzella kommt bei Bergamo für Davide Zappacosta.

90. - Atalanta - Bern

Für Remo Freuler ist ebenfalls Schluss, Teun Koopmeiners kommt ins Spiel.

88. - Atalanta - Bern

Am Rande des Strafraums lässt Muriel Gegenspieler Camara trickreich stehen, geht links in den Strafraum und schießt aus zehn Metern. Nicht scharf genug, den hat von Ballmoos sicher.

86. - Zenit - Malmö

Gelbe Karte Franz Brorsson

Champions League: Zenit St- Petersburg vs. Malmö FF - Gelbe Karte Brorsson (Malmö)

85. - Atalanta - Bern

In der Schlussphase hat sich Bern noch keine Chance herausgespielt, Atalanta macht das clever und behält den Ball in den eigenen Reihen.

84. - Zenit - Malmö

Konsequent wechselt Sergey Semak seine Torschützen aus. Jetzt trifft es auch Aleksey Sutormin, der durch Kirill Kravtsov ersetzt wird.

84. - Zenit - Malmö

Ferner verlässt Douglas Santos den Rasen, den dafür Danil Krugovoy betritt. Damit schöpft Sergey Semak sein Wechselkontingent restlos aus.

84. - Zenit - Malmö

Nicht erfolgreich war heute Stürmer Artem Dzyuba, der aber jetzt trotzdem runter muss und zugunsten von Andrey Mostovoy Platz macht.

83. - Atalanta - Bern

Auch Marvin Spielmann betritt den Platz, es weicht Michel Aebischer.

83. - Atalanta - Bern

Quentin Maceiras kommt bei Bern ins Spiel, Silvan Hefti muss es verlassen.

81. - Atalanta - Bern

Die Young Boys mit einer langen Ballbesitzphase, aber ohne Abschluss. Statdessen wird sofort danach Atalanta gefährlich. Toloi flankt nach guter Balleroberung von rechts, zentral setzt sich Zapata durch und köpft aus zehn Metern auf die untere linke Ecke des Tores. Von Ballmoos taucht ab und wehrt den Versuch stark ab.

80. - Zenit - Malmö

Tooooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Malmö FF 3:0. Der russische Meister macht endgültig den Deckel drauf. Nach einem Zuspiel von Yaroslav Rakitskiy schlägt Aleksey Sutormin in leicht nach rechts versetzter Position noch einen Haken und schießt dann mit dem linken Fuß aus etwa 19 Metern präzise unten ins linke Eck. Auch für den Mittelfeldspieler ist das die Torpremiere in der Champions League.

Champions League: Zenit St- Petersburg vs. Malmö FF - Tor Zenit (3:0)

79. - Zenit - Malmö

In Unterzahl wirkt der schwedische Angriff nicht im Ansatz so gefährlich wie im ersten Durchgang. Daher kämpfen die Männer von Jon Dahl Tomasson so ein wenig mit stumpfen Waffen. Und wie sollen auf diese Weise zwei Treffer gelingen, um erstmals auswärts in der Königsklasse einen Punkt holen zu können.

78. - Atalanta - Bern

Ein schnell ausgeführter Freistoß im linken Halbraum bringt Muriel das erste Mal in eine Abschlussposition. Von links in der Box schießt der Kolumbianer sofort, verfehlt sein Ziel aber deutlich.

77. - Zenit - Malmö

Tatsächlich gelingt den Gästen jetzt mal wieder ein richtiger Torabschluss. Die ganz große Gefahr strahlt der Rechtsschuss von Sergio Pena aber nicht aus. Da hat Stanislav Kritsyuk wenig Mühe.

76. - Zenit - Malmö

Darüber hinaus hat Daler Kuzyaev sein Tagwerk verrichtet. Dafür darf fortan Sardar Azmoun ran.

75. - Zenit - Malmö

Nun greift erstmals Sergey Semak aktiv ins Geschehen ein, holt Claudinho vom Feld, um Aleksandr Erokhin bringen zu können.

75. - Atalanta - Bern

... und Mario Pasalic ersetzt Torschütze Matteo Pessina.

75. - Atalanta - Bern

Doppelwechsel bei Atalanta: Luis Muriel kommt für Ruslan Malinovskyi ...

74. - Zenit - Malmö

Über die linke Seite tankt sich Veljko Birmancevic nach einem Doppelpass in den Sechzehner, wirft sich in aussichtsloser Situation in Aleksey Sutormin und verursacht einen Freistoß für Zenit.

72. - Atalanta - Bern

Können die Gäste nun umschalten von eiserner Defensive und Kontertaktik auf kreatives Offensivspiel?

71. - Zenit - Malmö

Von Malmö ist kaum noch etwas zu sehen. Einen Torschuss hat der schwedische Rekordmeister seit Wiederbeginn nicht zustande gebracht. Doch gerade in diesem Moment setzt Malik Abubakari an, schießt von links draußen ganz weit vorbei. Den Statistikern allerdings ist das egal. Das Ding wird gezählt.

70. - Zenit - Malmö

Gleich noch einmal dieses Spiel: Douglas Santos flankt auf den Schädel von Dzyuba. Doch auch dieser Versuch passt nicht.

69. - Atalanta - Bern

Der nächste Wechsel: Vincent Sierro raus, Felix Mambimbi rein.

68. - Atalanta - Bern

Tooor! ATALANTA BERGAMO - BSC Young Boys 1:0. Jetzt ist es passiert: Gegen Lauper scheint der Ball rechts im Berner Strafraum schon verloren zu sein, aber Zapata setzt trotzdem nach und erobert die Kugel vor der Torauslinie. Er gibt sofort scharf in die Mitte, am ersten Pfosten ist Matteo Pessina zur Stelle und trifft zur Führung.

Champions League: Atalanta Bergamo vs. BSC Young Boys - Tor Atalanta (1:0)

67. - Zenit - Malmö

Von der linken Seite zischt eine scharfe Flanke von Douglas Santos in die Mitte. Am Torraum bemüht sich Artem Dzyuba um den Kopfball, kann den unter Bedrängnis aber nicht gezielt setzen.

66. - Atalanta - Bern

Außerdem hat Meschack Elia Feierabend, es kommt Fabian Rieder.

66. - Atalanta - Bern

Die Young Boys wechseln: Angreifer Theoson-Jordan Siebatcheu geht runter und wird durch Wilfried Kanga ersetzt.

65. - Atalanta - Bern

Vincent Sierro sieht für ein taktisches Foul die Gelbe Karte.

Champions League: Atalanta Bergamo vs. BSC Young Boys - Gelbe Karte Sierro (Bern)

64. - Zenit - Malmö

Wendel sorgt nun mal wieder für einen nennenswerten Abschluss. Der Rechtsschuss aus leicht nach rechts versetzter Position wird von Martin Olsson abgefälscht, aber dennoch von Johan Dahlin gehalten.

63. - Zenit - Malmö

Zugleich verlässt Antonio Colak den Platz, den dafür Malik Abubakari betritt.

62. - Zenit - Malmö

Auf Seiten der Gäste stehen weitere frische Kräfte bereit. Anstelle von Bonke Innocent darf ab sofort Sergio Pena ran.

62. - Atalanta - Bern

Jetzt aber mal die Chance! Atalanta spielt sich über rechts in den Strafraum, die Kugel kommt über Umwege nach links in die Box, wo Zappacosta aus sechs Metern schießen kann. Seinen Schlenzer um den Verteidiger herum wehrt von Ballmoos geistesgegenwärtig ab.

61. - Zenit - Malmö

Dann trauen sich die Gäste mal wieder hinten raus. Das allerdings läuft sehr zögerlich ab. Vermutlich werden die Schweden eher über Konter Erfolg haben, wenn Zenit die Räume dafür tatsächlich anbietet. Bisher tun die St. Petersburger das nicht.

58. - Atalanta - Bern

Mit Ausnahme kleinerer Ausflüge der Gäste in die gegnerische Hälfte befindet sich der Ball immer in den Reihen Bergamos. Weiterhin wird den Hausherren der Weg in den Strafraum aber enorm schwer gemacht.

55. - Atalanta - Bern

Maehle kontrolliert eine weite Flanke von links auf der anderen Seite im Sechzehner und legt ab für den aufgerückten Toloi. Dessen direkter Schuss aus recht spitzem Winkel und 17 Metern Torentfernung ist leichte Beute für von Ballmoos.

55. - Zenit - Malmö

Jon Dahl Tomasson reagiert umgehend auf den Platzverweis, bringt Martin Olsson ins Spiel. Dafür muss Erdal Rakip weichen.

53. - Zenit - Malmö

Nachdem sich der Unparteiische die Szene selbst noch einmal am Monitor angeschaut hat, verwandelt der Grieche bei seiner Rückkehr auf den Platz die Gelbe in eine Rote Karte für Anel Ahmedhodzic.

Champions League: Zenit St- Petersburg vs. Malmö FF - Rote Karte Ahmedhodzic (Malmö)

51. - Zenit - Malmö

Mit einem Handspiel verhindert Anel Ahmedhodzic das Durchbrechen von Daler Kuzyaev. In einer ersten Entscheidung zückt Schiedsrichter Anastasios Sidiropoulos die Gelbe Karte. Doch das Ganze kommt noch einmal videotechnisch auf den Prüfstand.

51. - Atalanta - Bern

Die Hausherren direkt wieder mit einer sehr langen Ballbesitzphase, die Berner Abwehr ist vielbeinig im eigenen Strafraum unterwegs. Und eines dieser Beine rettet bei einer scharfen Hereingabe durch Zappacosta von links im Strafraum im eigenen Fünfer, es gehört zu Camara.

49. - Zenit - Malmö

Tooooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Malmö FF 2:0. Infolge des Eckstoßes bleiben die Hausherren dran. Rechts in der Box schlägt Yaroslav Rakitskiy einen Haken, flankt dann mit dem rechten Fuß. Im Zentrum verlängert Daler Kuzyaev die Hereingabe per Kopf unhaltbar ins lange Eck.

Champions League: Zenit St- Petersburg vs. Malmö FF - Tor Zenit (2:0)

48. - Zenit - Malmö

Zenit übernimmt zu Beginn der zweiten Hälfte das Kommando. Auf der linken Seite schickt Malcom den Kollegen Douglas Santos zur Grundlinie. Dessen flache Hereingabe fängt Anel Ahmedhodzic ab und klärt zur Ecke.

47. - Atalanta - Bern

Personell gehen beide Teams den zweiten Durchgang unverändert an.

46. - Zenit - Malmö

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

46.

Weiter geht es bei beiden Spielen!

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeit - Atalanta - Bern

Atalanta war die klar spielbestimmende Mannschaft, doch Bern verhielt sich gegen den Ball sehr gut und ließ nur wenige Chancen zu. Vor allem durch Standards kam Bergamo zu Chancen, während Bern sich fast ausschließlich aufs Kontern konzentrierte. Insgesamt war die erste Hälfte nicht sehr reich an Höhepunkten, so dass das 0:0 in Ordnung geht.

Halbzeit -Zenit - Malmö

Nach 45 Minuten führt Zenit St. Petersburg gegen Malmö FF mit 1:0. Dank einer guten Anfangsphase gingen die Hausherren früh in Führung. Recht zügig jedoch stellte der schwedische Meister unter Beweis, sehr wohl als aktive Auswärtsmannschaft auftreten zu wollen. In der Summe verzeichneten die Jungs von Jon Dahl Tomasson drei gute Torszenen, strahlen also sogar mehr Gefahr aus als die St. Petersburger, die neben ihrem Treffer allenfalls noch eine ganz ordentliche Gelegenheit hatten.

Champions League: Mittwochs-Konferenz - Halbzeitpause

45.+2. - Atalanta - Bern

Dann ist Pause! Zwischen Bergamo und Bern steht es 0:0.

45.+1. - Atalanta - Bern

Garcia prüft Musso mit einem Distanzschuss, der hält den Schuss aus 18 Metern sicher.

45.+1. -Zenit - Malmö

Überaus pünktlich bittet Schiedsrichter Anastasios Sidiropoulos die Akteure zur Pause in die Kabinen.

45. - Atalanta - Bern

Es gibt nur eine Minute Nachspielzeit.

44. - Atalanta - Bern

Großchance Atalanta! Im Anschluss an eine Ecke flankt Toloi von links im Sechzehner. Am langen Pfosten steht Pessina vollkommen frei, doch aus wenigen Metern trifft er den Ball nicht richtig und Ballmoos kann ihn im Nachfassen sichern.

44. -Zenit - Malmö

Nun wird Malcom durch einen flachen Diagonalball von Wendel bedient, dringt auf halbrechts in den Strafraum ein. Franz Brorsson ist dran und stört den Abschluss. So zischt der Rechtsschuss rechts an der Kiste vorbei.

42. -Zenit - Malmö

Viel besser macht es auch Douglas Santos nicht. Der einstigen HSV-Profi geht ebenfalls mit dem linken Fuß zu Werke und zielt damit zu hoch.

41. - Atalanta - Bern

Regulär sind in der ersten Hälfte nur noch fünf Minuten zu spielen. Doch es gab die Unterbrechung vor der Auswechslung von Gosens und den VAR-Eingriff, was sich auf die Nachspielzeit auswirken wird.

41. -Zenit - Malmö

Einen solchen feuert jetzt wieder Yaroslav Rakitskiy ab. Dem Linksschuss aus halblinker Position jedoch fehlt es gewaltig an Präzision.

39. -Zenit - Malmö

Zenit bemüht sich weiter aktiv um den Ball. So richtig zu Ende gespielt bekommen es die Hausherren nicht. So gibt es allenfalls Distanzschüsse.

38. - Atalanta - Bern

Doch die Young Boys haben bereits angedeutet, dass sie sehr gefährlich kontern können. Bis hierhin sind sie allerdings nur zu einem klaren Abschluss gekommen.

36. -Zenit - Malmö

Nach einem gefährlich hohen Bein von Aleksey Sutormin gegen Veljko Birmancevic bekommen die Gäste einen Friestoß auf der linken Seite zugesprochen. Die hohe Hereingabe von Birmancevic sorgt für ein wenig Gefahr, weil Stanislav Kritsyuk nicht vollends souverän wirkt. Seine Verteidiger erledigen dann die Arbeit für ihren Keeper.

35. - Atalanta - Bern

Es bleibt dabei, Atalanta hat viel Ballbesitz - doch in dieser Phase verhindert Bern das Betreten des Strafraum sehr erfolgreich. So ergibt sich insgesamt eine Tempoverschleppung.

34. -Zenit - Malmö

In dieser Phase versucht Zenit, wieder mehr vom Spiel abzubekommen. Doch so leicht wie in der Anfangsphase fällt das den St. Petersburgern längst nicht mehr.

32. -Zenit - Malmö

Die schwedische Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Aus ganz ähnlicher Position zieht Erdal Rakip ab, bringt seinen Rechtsschuss immerhin aufs Tor. Dort aber ist Stanislav Kritsyuk aufmerksam und packt zu.

32. - Atalanta - Bern

Auf der anderen Seite setzt Maehle seinen Schuss in Folge einer unzureichenden Kopfballabwehr aus 18 Metern flach links neben das Tor - da fehlten ungefähr zwei Meter.

31. -Zenit - Malmö

Dann passiert mal wieder etwas in Tornähe. Malcom probiert sich aus der zweiten Reihe, setzt seinen Linksschuss über den Kasten von Johan Dahlin.

30. -Zenit - Malmö

Wegen eines Haltens gegen Malcom fängt sich Erdal Rakip die erste Gelbe Karte des Abends ein. Das ist zugleich die erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.

Champions League: Zenit St. Petersburg vs. Malmö FF - Gelbe Karte Rakip (Malmö)

29. - Atalanta - Bern

Jetzt fährt Bern den ersten guten Konter: Im rechten Halbraum hat sich Elia etwa Platz verschafft, nun erhält er den Ball und läuft sofort in den Sechzehner. Sein Abschluss in Richtung rechter Winkel geht aus elf Metern nur knapp vorbei.

28. -Zenit - Malmö

An zwingenden Aktionen zum Tor fehlt es inzwischen auch den Gästen. Beiderseits tut sich da gerade nichts.

26. -Zenit - Malmö

Malmö erlangt jetzt auch zunehmend die größeren Spielanteile. Der schwedische Rekordmeister zeigt inzwischen ein richtig gutes Auswärtsspiel. So rüttelt man an der russischen Führung.

25. - Atalanta - Bern

Hefti drischt Maehle den Ball aus Versehen ins Gesicht. Nach kurzer Verschnaufpause macht der Eingewechselte weiter.

24. -Zenit - Malmö

Halblinks an der Strafraumgrenze wagt Erdal Rakip die Direktabnahme. Das Risiko zahlt sich nicht aus, der Linksschuss missrät völlig.

22. - Atalanta - Bern

Beim nächsten Standard wird es wieder gefährlich. Die Flanke von rechts ist stark und kommt am ersten Pfosten auf den Schädel Zapatas. Der postiert sich nicht richtig hinter dem Ball und köpft deswegen lasch und deutlich neben das Tor.

21. -Zenit - Malmö

Abgesehen vom Tor der Gastgeber verzeichnen die Gäste die besseren Torszenen. Der schwedische Meister ist hier voll im Geschäft. Und Malmö ist auch in der Lage, in Phasen dominant aufzutreten.

19. -Zenit - Malmö

Dann tragen die Jungs von Jon Dahl Tomasson einen solch vielversprechenden Angriff über die rechte Seite vor. Die Flanke segelt weit hinüber in den Sechzehner. Jo Inge Berget legt per Kopf zu Anders Christiansen ab. Aus etwa elf Metern in zentraler Position feuert dieser direkt mit dem rechten Fuß und jagt die Pille freistehend über die Querlatte.

19. - Atalanta - Bern

Und direkt geht der Ball rein. Die Hereingabe von links bringt Toloi vom zweiten Pfosten per Kopfball in die Mitte, Lauper rennt dort in die Kugel und trifft ins eigene Netz. Doch nach Ansicht der Bilder wird auf Abseits entschieden.

16. -Zenit - Malmö

Weiterhin gibt Zenit überwiegend den Ton an. Nur sporadisch zeigen sich die Gäste. Dabei aber stellen die Schweden beachtliche Qualitäten unter Beweis. Noch ist hier überhaupt nichts entschieden.

16. - Atalanta - Bern

Es sieht nämlich sehr nach langen Bällen und Kontern aus, was die Schweizer bisher zeigen. Gerade hat Bergamo sich einen Freistoß auf dem linken Flügel herausgespielt.

14. - Atalanta - Bern

Weiterhin dominiert Atalanta das Geschehen, Bern hat kaum mal den Ball in der gegnerischen Hälfte. Das wird sicherlich auch mit der Taktik der Gäste zu tun haben.

14. - Zenit - Malmö

Auf der Gegenseite zieht Yaroslav Rakitskiy links von der Strafraumkante ab. Der Rechtsschuss aufs kurze Eck wird eine sichere Beute von Johan Dahlin.

13. - Zenit - Malmö

Malmö aber versteckt sich nicht, lässt sich vom Rückstand nicht beirren und hat in Person von Antonio Colak die nächste gute Gelegenheit. Aus halblinker Position schießt der langjährige Bundesligaprofi mit dem rechten Fuß haarscharf am langen Eck vorbei.

11. - Zenit - Malmö

Auftakt nach Maß also für den russischen Meister, der sich die Führung anhand der bislang größeren Initiative verdient hat.

11. - Atalanta - Bern

Joakim Mähle kommt für Robin Gosens ins Spiel.

10. - Atalanta - Bern

Mit dem medizinischen Personal verlässt Gosens das Feld. Er wird es heute nicht wieder betreten.

9. - Zenit - Malmö

Tooooor! ZENIT ST. PETERSBURG - Malmö FF 1:0. Besser machen es auf der anderen Seite die Hausherren. Da läuft der Ball richtig gut - über Malcom nach links zu Douglas Santos. Der ehemalige Hamburger passt flach in Richtung Mitte. Auf Höhe des ersten Pfostens schießt Claudinho direkt mit dem rechten Fuß und trifft aus etwa acht Metern unten ins lange Eck.

Champions League: Zenit St. Petersburg - Malmö FF - Tor Zenit (1:0)

9. - Atalanta - Bern

Das sieht nicht gut aus: Robin Gosens liegt auf dem Rasen und fasst sich mit schmerzverzerrtem Gesicht in die Kniekehle.

8. - Zenit - Malmö

Dann folgt eine Flanke von der rechten Seite. Antonio-Mirko Colak bemüht sich um den Kopfball und irritiert mit seiner Ballberührung Anders Christiansen. Der steht fünf Meter vor dem Tor völlig und bekommt daher seinen Kopfball nicht sauber hin. Das wäre sonst eine richtig dicke Chance gewesen.

7. - Atalanta - Bern

Die erste gute Chance hat Zapata! Nach einem Zuspiel flach vor den Sechzehner braucht es nur zwei Ballberührungen und der Angreifer hat sich schon gegen zwei Gegenspieler duchgesetzt. Zapata legt sich die Kugel nach links in den Strafraum und schießt aus zwölf Metern mit viel Wucht, aber eher unplatziert. Von Ballmoos pariert das erste Mal.

7. - Zenit - Malmö

Erst jetzt schwimmt sich der schwedische Meister mal frei. Langsam arbeitet man sich tief in die gegnerische Hälfte nach vorn, wo ein Rechtsschuss von Anders Christiansen abgeblockt wird.

5. - Zenit - Malmö

Malmö wird ganz früh im Spielaufbau gestört und tut sich schwer, überhaupt die eigene Hälfte zu verlassen.

4. - Zenit - Malmö

Weiter spielen nur die Gastgeber, erarbeiten sich den zweiten Eckball. Malcom schreitet zur Tat. Wenig später bemüht sich Dzyuba um eine erste Abschlusshandlung, kommt aber nicht durch.

4. - Atalanta - Bern

In den ersten Minuten ist Atalanta klar spielbestimmend und kommt dem Sechzehner nicht nur einmal gefährlich nahe. Die Young Boys müssen sich defensiv zunächst finden, können jedoch einen Abschluss der Hausherren verhindern.

2. - Zenit - Malmö

Sofort legen die Hausherren den Vorwärtsgang ein. Malcom visiert mit einer Flanke Artem Dzyuba an. Doch Lasse Nieslen bekommt den Schädel dazwischen, was die erste Ecke für Zenit nach sich zieht. Diese bringt nichts ein.

2. - Zenit - Malmö

Bei überschaubaren neun Grad ist es frisch in St. Petersburg. Zumindest aber drohen keine Niederschläge.

1. Anpfiff auf beiden Feldern, los geht's mit der Champions League am Mittwoch!

Champions League: Mittwochs-Konferenz heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Mit der Spielleitung wurde ein griechisches Schiedsrichtergespann betraut. An dessen Spitze steht Anasthasios Sidiropoulos. Der 42-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 26. Einsatz in der Königsklasse (inklusive Qualifikation). Dabei unterstützen ihn die Landsleute Polychronis Kostaras und Lazaros Dimitriadis als Assistenten sowie Ioannis Papadopoulos als vierter Offizieller.

Vor Beginn: Zum neunten Mal ist Zenit in der Champions League dabei, erreichte bislang dreimal das Achtelfinale. Als russischer Meister war man für die aktuelle Gruppenphase gesetzt. Und als UEFA-Pokal-Sieger sowie UEFA-Super-Cup-Gewinner 2008 haben die Petersburger sogar schon internationale Titel errungen.

Vor Beginn: In Schweden richtet sich die Saison nach dem Kalenderjahr, entsprechend weit ist man dort bereits vorangekommen. Malmö liegt nach 21 Spieltagen drei Punkte hinter Djugardens IF auf Platz 2. Darüber hinaus war der schwedische Meister in diesem Jahr schon ausgiebig auf der europäischen Fußballbühne unterwegs. Der Verein musste durch die gesamte Qualifikation, fing sich in den vier Runden mit Hin- und Rückspiel lediglich eine Niederlage gegen Rasgrad ein, überstand dennoch auch die Playoffs und zog zum dritten Mal in die Gruppenphase der Königsklasse ein.

Vor Beginn: Darüber hinaus sollte die Form vor allem bei Zenit passen. Der russische Meister führt die Tabelle in der heimischen Premier Liga ohne Niederlage souverän an. National gab man in dieser Spielzeit einzig bei Lok Moskau und in Ufa Punkte ab (jeweils 1:1). Mehr ließ man den Gegnern nicht zu - so auch nicht zum Saisonauftakt im Juli beim Supercupsieg gegen Lok Moskau (3:0).

Vor Beginn: In der Gazprom Arena treffen zwei Verlierer des 1. Spieltages aufeinander. Vor zwei Wochen blieben beide Mannschaften ohne eigenen Torerfolg. Zenit zog beim Titelverteidiger in London mit 0:1 den Kürzeren. Malmö fing sich daheim eine 0:3-Niederlage gegen Juventus ein.

Vor Beginn: Nach 2018 sind die Berner zum zweiten Mal in der Königsklasse dabei. Sie setzten sich in dieser Saison auf ihrem doch langen Quali-Weg gegen Slovan Bratislava, CFR Cluj und Ferencvaros Budapest durch - um im ersten Gruppenspiel dann sensationell Manchester United zu besiegen! Holen sie auch heute drei Punkte, ist die nächste dicke Überraschung mit Bern-Beteiligung durchaus denkbar- der Einzug ins Achtelfinale.

Vor Beginn: Der heutige Gegner aus Bern hat in den letzten Jahren eine ebenso beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben. Unter den inzwischen auch in der deutschen Bundesliga bekannten Trainern Adi Hütter (bis 2018) und Gerardo Seoane (bis diesen Sommer) gingen die letzten vier Schweizer Meisterschaften an die Young Boys.

Vor Beginn: Zum Auftakt in diese Champions League spielte die Mannschaft von Gian Piero Gasperini beim FC Villarreal 2:2. Nach einer frühen Führung gab Atalanta das Spiel zunächst aus der Hand - durch einen späten Treffer des deutschen Nationalspielers Robin Gosens reichte es für einen Punkt.

Vor Beginn: Bei den beiden Teilnahmen überstand Bergamo jeweils die Gruppenphase. In der letzten Spielzeit musste man sich im Achtelfinale Real Madrid geschlagen geben, 19/20 war im Viertelfinale gegen Paris St.-Germain Schluss. Also wahrlich kein Ausscheiden für das man sich in der Lombardei schämen sollte.

Vor Beginn: Atalanta Bergamo hat geschafft, was viele sich nach so vielen Jahren Königsklasse kaum mehr hätten vorstellen können. Der Neuling hat sich exklusiven Klub der regelmäßigen CL-Teilnehmer aus den großen Ligen eingenistet, ist nach der Premiere 2019/20 nun zum dritten Mal in Serie dabei.

Vor Beginn: Zenit-Coach Sergey Semak antwortet mit dieser Formation: Kritsyuk - Barrios, Chistyakov, Rakytskyy - Sutormin, Kuzyaev, Wendel, Douglas Santos - Malcom, Dzyuba, Claudinho

Vor Beginn: Mit dieser Startaufstellung kommt Malmö unter Cheftrainer Jon Dahl Tomasson zum Anpfiff: ahlin - Larsson, Ahmedhodzic, L. Nielsen, Brorsson - Berget, Innocent, Christiansen, Rakip - Colak, Birmancevic

Vor Beginn: Cheftrainer David Wagner von den Young Boys Bern setzt auf diese Formation: von Ballmoos - S. Hefti, Camara, Lauper, U. Garcia - C. Martins, Aebischer, Sierro, Elia, Moumi Ngamaleu - Siebatcheu

Vor Beginn: Langsam kommen alle Aufstellungen der ersten beiden Partien rein. Diese Startelf schickt Atalanta-Trainer Gian Piero Gasperini ins Rennen: Musso - Rafael Toloi, Demiral, Djimsiti - Zappacosta, de Roon, Freuler, Gosens, Malinovskyi, Pessina - D. Zapata

Vor Beginn: Um 21 Uhr geht es mit sechs Spielen weiter. Mit dem FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg sind dann auch zwei deutsche Teams im Einsatz. Im Topspiel des Abends treffen Juventus Turin und Titelverteidiger FC Chelsea aufeinander. Freuen wir uns auf spannende Spiele und hoffentlich viele Tor-Einträge im heutigen Konferenz-Liveticker!

Vor Beginn: Bereits um 18.45 Uhr geht es heute mit den Partien Atalanta Bergamo gegen Young Boys Bern und Zenit St. Petersburg gegen Malmö FF los. Mit diesen beiden Spielen beschäftigen wir uns in unserem Ticker also zuerst.

Vor Beginn: Hallo und herzlich Willkommen zum Konferenz-Liveticker der Champions-League-Spiele am heutigen Mittwoch.

Champions League: Mittwochs-Konferenz heute live im TV und Livestream

Die Champions League ist heute nicht im Free-TV zu sehen. DAZN zeigt heute alle Spiele exklusiv und in voller Länge. Ihr habt die Wahl zwischen den Einzelspielen und der Mittwochs-Konferenz, die bereits um 18.30 Uhr beginnt.

Um die Spiele live zu sehen, könnt Ihr auch noch auf den kostenlosen DAZN-Probemonat zugreifen. Das Angebot ist nur noch bis zum 30. September verfügbar. Falls Ihr anschließend nicht mehr auf das breite Programm verzichten wollt, könnt Ihr euch für das monatlich kündbare Abonnement für 14,99 Euro oder das Jahresabonnement für 149,99 Euro entscheiden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung