Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League, Qualifikation: Götzes PSV scheitert an Benfica - Wagner schlägt Stöger

Von SID / SPOX
Mario Götze und Eindhoven verpassen die Champions League.

Ex-Weltmeister Mario Götze und Trainer Roger Schmidt haben mit der PSV Eindhoven die Rückkehr in die Champions League verspielt. Trotz rund einer Stunde in Überzahl kamen die Niederländer im Playoff-Rückspiel gegen Benfica Lissabon um den früheren Nationalspieler Julian Weigl nicht über ein 0:0 hinaus. Das Hinspiel in Portugal hatte Rekordmeister Benfica 2:1 gewonnen.

In Eindhoven sah Benficas Brasilianer Lucas Verissimo bereits in der 32. Minute die Gelb-Rote Karte. Die PSV, bei der neben Götze auch Philipp Max in der Startelf stand, bemühte sich gegen tief stehende Portugiesen vergeblich, das zum ersten Gruppenphasen-Ticket seit 2018/19 benötigte eine Tor zu erzielen.

"Mein großes Ziel ist es natürlich, Champions League zu spielen. Die Enttäuschung ist riesig. Wir haben ein Jahr lang in der Saison darum gekämpft, Zweiter zu werden. Am Ende ist es sehr, sehr bitter, dass wir wieder Europa League spielen müssen", sagte Götze nach der Partie bei Prime Video. Sein Vertrag bei PSV läuft noch bis 2022.

Götze hatte die meisten Ballaktionen aller Akteure auf dem Feld (112). Zudem war er mit fünf Torschussvorlagen der Kreativkopf in Eindhovens Offensive. "Wir haben mit viel Ballbesitz gespielt, mit vielen Abschlüssen. Wir müssen einfach das Tor machen", sagte Götze. Das hatte allen voran Stürmer Eran Zahavi auf dem Fuß, der aus kürzester Distanz vor dem leeren Tor nur die Latte traf (62.).

David Wagner schlägt Peter Stöger

Im Duell zweier ehemaliger Bundesliga-Trainer setzte sich David Wagner mit Young Boys Bern bei Peter Stögers Ferencvaros Budapest durch. Nach dem 3:2-Sieg im Hinspiel gewannen die Schweizer auch in Ungarns Hauptstadt 3:2 (1:2) und erreichten nach zuletzt zwei vergeblichen Anläufen wieder die Gruppenphase.

Der frühere Kölner und Dortmunder Trainer Stöger führte mit Ferencvaros nach 27 Minuten 2:1, was zum zweiten Einzug in die Gruppenphase in Folge gereicht hätte. Christian Fassnacht (56.) und Felix Mambimbi (90.+3) drehten dann aber für die Gäste um den ehemaligen Schalke-Coach Wagner das Spiel. Budapest schwächte sich durch Gelb-Rot für Aissa Laidouni (64.) selbst.

Als letztes Team des Abends qualifizierte sich Malmö FF für die Königsklasse. Die Schweden unterlagen zwar mit 1:2 (1:1) bei Ludogorez Rasgrad, durch einen 2:0-Sieg im Hinspiel steht man dennoch in der Gruppenphase der Champions League.

Die Ergebnisse der Rückspiele:

HeimGastErgebnis
PSV EindvovenBenfica Lissabon0:0 (0:0)
Ferencvaros BudapestYoung Boys Bern2:3 (2:1)
Ludogorez RasgradMalmö FF2:1 (1:1)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung