Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Torjäger Erling Haaland stellt mit zwölftem Königsklassen-Treffer Rekord auf

SID
Erling Haaland erzielte gegen Zenit St. Petersburg sein zwölftes Champions-League-Tor.

Stürmer Erling Haaland von Borussia Dortmund hat gegen Zenit St. Petersburg (die Highlights im Video) einen neuen Rekord in der Champions League aufgestellt. In seinem zehnten Einsatz in der Königsklasse erzielte der 20-Jährige bereits seinen zwölften Treffer. Eine solche Ausbeute hatte es in der Historie des Wettbewerbs zuvor nicht gegeben.

Den bisherigen Rekord für die meisten Tore nach zehn Spielen hielten Simone Inzaghi, Sadio Mane und Harry Kane mit jeweils neun erfolgreichen Abschlüssen. Zum Vergleich: Cristiano Ronaldo benötigte für zwölf Treffer insgesamt 47 Spiele, auch Lionel Messi gelang dieser Wert erst nach 25 Spielen.

Gegen den amtierenden russischen Meister musste Borussia Dortmund bis in die Schlussphase auf das erlösende 1:0 warten. Jadon Sancho brachte den BVB durch einen Elfmeter in Führung (78.), ehe Haaland mit seinem Treffer den Endstand besorgte (90.+1).

Erling Haaland: "Das ist ein wichtiger Sieg"

"Wir hatten viel den Ball und mussten schnell Fußball spielen. Wir wussten, dass wir unsere Chancen kriegen. Wir mussten geduldig sein. Zenit ist ein gutes Team und hat gut gespielt. Das ist ein wichtiger Sieg", äußerte sich Haaland im Anschluss an die Begegnung am Sky-Mikrofon.

Durch das Unentschieden zwischen Club Brügge und Lazio Rom (1:1) saugte sich der BVB damit wieder an die Spitze der Gruppe heran. Bereits am Mittwoch ist der Bundesligist selbst in Belgien gefordert und im Rennen um das Achtelfinale auf drei Punkte angewiesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung