-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller über Duell gegen Real Madrid 2013: "Es roch unangenehm"

Von SPOX
Roman Weidenfeller setzte sich 2013 mit dem BVB gegen Real Madrid und Cristiano Ronaldo durch.

Der frühere BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller hat sich in seiner kicker-Kolumne an das Champions-League-Halbfinale 2013 gegen Real Madrid erinnert und dabei verraten, dass die Spanier nichts unversucht ließen, um die Dortmunder zu schlagen.

Damals trafen die Schwarz-Gelben nach dem denkwürdigen Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Malaga in der Runde der letzten Vier auf die Königlichen. Während die Borussia die Madrilenen im Hinspiel dank eines Viererpacks von Robert Lewandowski mit 4:1 nach Hause schickte, setzte es im Rückspiel eine 0:2-Niederlage.

Der 40-jährige Weidenfeller bezeichnete Letzteres als "schönste Niederlage in meiner Karriere". Denn obwohl Real nach der deutlichen Niederlage im ersten Duell damals "alles versuchte", standen die Westfalen am Ende im Endspiel.

"In unserer Kabine etwa hatten sie die Heizung voll aufgedreht, es herrschte fast 50 Grad, und es roch auch ziemlich unangenehm", erinnerte sich der Weltmeister von 2014. Dennoch habe man all den Widerständen "getrotzt".

Im Endspiel im Londoner Wembley-Stadion verloren die Dortmunder mit 1:2 gegen Bayern München.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung